Schlaglicht

Bevölkerung muss Wirtschaft mitgestalten

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Alfred Platow, Gründer des Ökoworld-Fondsimperiums kritisiert das Anlageverhalten der Deutschen: „Deutschland besteht aus lauter toten Börsenstädten. Die aktive Auseinandersetzung mit dem Kapitalismus fehlt“, sagt er in der heutigen Ausgabe der FAZ. „In Amerika ist die Bevölkerung zu einem großen Teil als Aktionär Eigentümer der Unternehmen. Sie stellen Fragen, sie haben Macht, sie trauen sich viel mehr zu. Das Gefühl des Miteigentümers, der Anspruch und Einfluss hat, fehlt bei uns völlig.“
Die Ökoworld-Aktienfonds verwalten heute rund 700 Millionen Euro. Keinen einzigen Großinvestor mit mehr als 20 Millionen Euro hat er laut FAZ in seinen Fonds. „Das macht uns stabil, weil auch niemand auf einen Schlag einen großen Betrag abziehen kann.“ 60.000 Versicherungsverträge für die Altersvorsorge kommen dazu. „Schwarzgeld nehmen wir übrigens nicht, das verfolgen wir bis ins Letzte“, sagt Platow. Im ausführlichen Porträt erklärt er auch den Erfolg der nachhaltigen Investments trotz der mit fünf Prozent Ausgabeaufschlag und rund zwei Prozent pro Jahr vergleichsweise hohen Kosten für die Ökoworld-Fonds.
Im Performance-Vergleich schlägt man sogar den Dax, auch wenn das erste Quartal natürlich weniger erfolgreich war als vermutet. (vwh/ku)
Bild: Ökoworld-Gründer und Finanzexperte Alfred Platow. (Quelle: Ökoworld)
Auch interessant
Zurück
28.08.2018VWheute
Run-off-Debatte: Märchen oder wirt­schaft­liche Notwen­dig­keit? Die Debatte um den Verkauf von Altbeständen in der Lebensversicherung erhitzt die …
Run-off-Debatte: Märchen oder wirt­schaft­liche Notwen­dig­keit?
Die Debatte um den Verkauf von Altbeständen in der Lebensversicherung erhitzt die Gemüter. Aktuelles Beispiel: Eine Klartext-Debatte von BdV-Vorstandssprecher Axel Kleinlein und Peter Schwark, Mitglied der …
17.07.2018VWheute
"Stän­dige Nörge­leien über Run-Off verun­si­chern die Bevöl­ke­rung" Der Run-off bei der Generali hat für erheblichen Wirbel in der Branche geführt. …
"Stän­dige Nörge­leien über Run-Off verun­si­chern die Bevöl­ke­rung"
Der Run-off bei der Generali hat für erheblichen Wirbel in der Branche geführt. Die generelle Kritik an einem Run-off kann der Versicherungsmathematiker Kurt Wolfsdorf gegenüber VWheute jedoch nicht …
16.07.2018VWheute
Wir wollen das Risi­ko­be­wusst­sein in der Bevöl­ke­rung massiv erhöhen Die Naturkatastrophen nehmen zu, trotzdem verweigern viele Hausbesitzer die …
Wir wollen das Risi­ko­be­wusst­sein in der Bevöl­ke­rung massiv erhöhen
Die Naturkatastrophen nehmen zu, trotzdem verweigern viele Hausbesitzer die adäquate Versicherung. Das kann nicht im Sinne der Versicherer, Kunden oder Allgemeinheit sein. Mathias Scheuber, …
04.11.2016VWheute
Graues Deutsch­land: Bevöl­ke­rung immer älter Die Deutschen werden im Durchschnitt immer älter. Demnach ist der Altersdurchschnitt nach Angaben des …
Graues Deutsch­land: Bevöl­ke­rung immer älter
Die Deutschen werden im Durchschnitt immer älter. Demnach ist der Altersdurchschnitt nach Angaben des Branchenverbandes GDV seit 1995 von 40,0 auf 44,2 Jahre gestiegen. Ältestes Bundesland ist demnach Sachsen-Anhalt mit 47,4 Jahren. …
Weiter