Märkte & Vertrieb

Sicherheitszertifikat als Wettbewerbsvorteil

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die VdS-Schadenverhütung hat ihr Spektrum erweitert und jetzt den ersten "Errichter 2.0" zertifiziert. Bis zu drei Fachrichtungen sollen hier abgedeckt werden. Es geht um Brandschutz, Videoüberwachung und Einbruchsicherheit.
Der „Errichter 2.0“ nimmt den europäischen Norm-Entwurf „Dienstleistungen für Sicherheitsanlagen“ auf. Die in Zukunft nötigen Norm-Anforderungen sollen so abgedeckt werden und die VdS-Anerkennung gerade für die zahlreichen "Kombi-Errichter" erleichtern, teilt die VdS mit.
"Viele der komplexen Gewerke der Gefahrenmeldetechnik greifen mittlerweile ineinander, wodurch die Positionierung als Errichterunternehmen, das alle erbrachten Leistungen nachgewiesen perfekt beherrscht, von großer Bedeutung ist", erklärt Dieter Kerkhoff, Projektingenieur des Leipziger Dienstleisters, der als erstes die VdS-Anerkennung erhalten hat. (vwh/ku)
Bildquelle: Thorben Wengert/ pixelio
Dieter Kerkhoff