Politik & Regulierung

Ein Gesellschaftsarzt spart dem Krankenversicherer rund sieben Mio. Euro

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Auf die Jahresarbeitsleistung von 220 Arbeitstagen hochgerechnet kann jeder einzelne Gesellschaftsarzt dem Versicherer rund sieben Mio. Euro pro Jahr sparen. Das ist das Ergebnis einer Stichprobe von Rainer Hakimi von der Halleschen Krankenversicherung in Stuttgart. Pro Prüfungsvorgang kommt er auf im Schnitt 1.830 Euro.
"Zahlenmäßig spielt die Überprüfung der medizinischen Notwendigkeit von Medikamenten bei weitem die größte Rolle", stellt Versicherungsmedizinier Rainer Hakimi als Ergebnis einer aktuellen Stichprobe fest. "Über 30 Prozent aller versicherungsmedizinischen Anfragen beziehen sich auf Medikamente."
350 Vorgänge hat er dokumentiert, ein als medizinisch nicht notwendig identifiziertes Medikament hätte Jahrestherapiekosten von über 82.000 Euro verursacht. Doch Hakimi stellt klar: "Der Gesellschaftsarzt hat nicht die Aufgabe möglichst hohe Einsparungen zu erzielen. Wenn diese sich aufgrund seiner Tätigkeiten ergeben, kommen die Einsparungen vollumfänglich der Versichertengemeinschaft zugute. Damit hat der Gesellschaftsarzt eine Position, in der er neben seiner klinisch-ärztlichen Tätigkeit auch eine Dienstleistung zum Wohle für alle Versicherten erbringt." (siehe DOSSIER)
Auch interessant
Zurück
07.02.2019VWheute
Scha­den­fall Love­pa­rade: Gericht stellt Verfahren gegen sieben von zehn Ange­klagten ein Die juristische Aufarbeitung der Loveparade-Katasrophe von…
Scha­den­fall Love­pa­rade: Gericht stellt Verfahren gegen sieben von zehn Ange­klagten ein
Die juristische Aufarbeitung der Loveparade-Katasrophe von Duisburg im Jahr 2010 für einige Beteiligte ein vorläufiges Ende gefunden. So hat das Landgericht Düsseldorf das Verfahren gegen …
06.12.2018VWheute
Zurich spart sich fit: Mario Grecos hartes Sanie­rungs­pro­gramm trägt Früchte Es war bis dato eines der größten Effizienz- und Sparprogramme, die ein…
Zurich spart sich fit: Mario Grecos hartes Sanie­rungs­pro­gramm trägt Früchte
Es war bis dato eines der größten Effizienz- und Sparprogramme, die ein Konzernlenker seinem Unternehmen verordnet hat. Stolze 1,5 Mrd. US-Dollar will Zurich-Vorstandschef Mario Greco bis 2019 …
07.09.2018VWheute
Aktuare erwarten Tele­matik-Boom in Deutsch­land Telematik-Tarife, die die Versicherungsprämie nach dem individuellen Fahrstil bemessen, sollen in d…
Aktuare erwarten Tele­matik-Boom in Deutsch­land
Telematik-Tarife, die die Versicherungsprämie nach dem individuellen Fahrstil bemessen, sollen in der Zukunft boomen. Davon geht die akturielle Beratungsgesellschaft Meyerthole Siems Kohlruss (MSK) aus. "Mittelfristig wird jeder d…
16.07.2018VWheute
Verdi: "Arbeits­or­ga­ni­sa­tion der Versi­cherer muss drin­gend unter die Lupe" Die Unzufriedenheit der Beschäftigten in der Versicherungswirtschaft …
Verdi: "Arbeits­or­ga­ni­sa­tion der Versi­cherer muss drin­gend unter die Lupe"
Die Unzufriedenheit der Beschäftigten in der Versicherungswirtschaft ist in den letzten Jahren gewachsen und das aus gutem Grund. Offensichtlich haben Umstrukturierungen und Kostensenkungsprogramme …
Weiter