Tagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
02.05.2016

Schlaglicht

02.05.2016Im Schwitzkasten von Medien und Politik
Medienkommentar von Heinz Klaus Mertes. Die Medienwelle um die Altersvorsorge in Deutschland – befeuert und befördert zum Polarisierungsthema Nummer eins auf der Climax bis zur nächsten Bundestagswahl – rollt weiter. Nach der ARD begab sich am Donnertag das ZDF mit Maybritt Illner in die nationale Talk-Arena. An Versicherungsrepräsentanz fehlte es dieses Mal nicht. Die Meinungsfront aber ist hart.
Medienkommentar von Heinz Klaus Mertes. Die Medienwelle um die Altersvorsorge in Deutschland – …
02.05.2016Diese Woche: Nervensache Infrastruktur
Die Infrastruktur gilt in Zeiten des Nullzinses als besonders lukrative Assetklasse, die den Versicherern hohe Rendite verspricht. Rund 1,5 Billionen Euro haben die Versicherer derzeit in der Hinterhand. Gleichzeitig will die Bundesregierung bis 2030 rund 265 Mrd. Euro in die Infrastruktur investieren. Privates Kapital ist dabei gern gesehen. Doch es hakt noch an der Umsetzung, wie die Versicherungswirtschaft in ihrer neuesten Ausgabe berichtet.
Die Infrastruktur gilt in Zeiten des Nullzinses als besonders lukrative Assetklasse, die den …
02.05.2016"Riestern lohnt sich"
So kommentiert die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung die aktuelle Rentendebatte. Mit falschen Zahlen und fragwürdigen Behauptungen würden Politiker den Generationenkonflikt anheizen. Die Behauptung, ein Teil der Bevölkerung drohe Armut im Alter, sei für das Blatt völlig falsch.
So kommentiert die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung die aktuelle Rentendebatte. Mit falschen …
02.05.2016Infrastruktur: Leerlauf trotz Investitionslust
Ob Kraftwerke, Flug- und Seehäfen, Mautstraßen oder Telekommunikation - in Zeiten des Nullzins des billigen Geldes bietet die Infrakstruktur derzeit ein weites Investmentfeld mit lukrativen Geschäftschancen. So wird die Assetklasse durchaus immer beliebter - nicht nur bei den Versicherern wie Allianz, Talanx & Co., sondern auch bei Anlegern und Pensionskassen. Das Problem: Es herrscht noch Leerlauf an der Investitionsfront.
Ob Kraftwerke, Flug- und Seehäfen, Mautstraßen oder Telekommunikation - in Zeiten des Nullzins des …

Märkte & Vertrieb

02.05.2016Prämie für E-Autos beeinflusst Kaufverhalten
Die geplante neue Prämie der Bundesregierung über 4.000 Euro für den Kauf eines Elektroautos könnte mehr als ein Drittel der Deutschen zum Kauf eines Elektroautos motivieren. Dies ergab eine aktuelle Umfrage der CreditPlus Bank. Allerdings plane jeder achte Deutsche plant ohnehin den Umstieg auf Elektroantrieb - auch ohne staatlichen Zuschuss. 38 Prozent der Befragten bleiben trotz Prämie bei einem klaren Nein zum Elektroauto.
Die geplante neue Prämie der Bundesregierung über 4.000 Euro für den Kauf eines Elektroautos könnte…
02.05.2016Versicherer-Apps fristen Nischendasein
Smartphones und Tablets sind heute bekanntlich nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Während die Zahl mobiler Applikationen in den vergangenen Jahren einen gewaltigen Boom erlebt hat, fristen die Apps der Versicherer weiterhin nur ein Nischendasein. So kennt aktuell nur jeder zehnte deutsche Smartphone-Nutzer im Alter zwischen 18 und 65 Jahren überhaupt eine Versicherer-App.
Smartphones und Tablets sind heute bekanntlich nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Während die …
02.05.2016Blick auf die Börse: Buy in May
In drei Wochen hat der deutsche Leitindex rund 800 Punkte gut gemacht. Warum jetzt aussteigen? Einen Einbruch an der Börse – pünktlich zum Beginn des berüchtigten Aktienmonats Mai, fürchten Experten nicht. Mit der ultralockeren Geldpolitik flüchten viele Anleger weiterhin in die Aktie. Im Fokus stehen 13 Dax-Konzerne, die ihre Quartalsergebnisse präsentieren.
In drei Wochen hat der deutsche Leitindex rund 800 Punkte gut gemacht. Warum jetzt aussteigen? …

Politik & Regulierung

02.05.2016Urteil: Versicherung muss Spätschäden begleichen
Die Versicherung weigerte sich für eine Heckscheibe zu zahlen, die nicht am Unfallort platzte, sondern erst in der Werkstatt. Das Amtsgericht Miesbach stellt nun fest: Treten Schäden an einem Fahrzeug auf, die nicht unmittelbar nach einem Unfall sichtbar waren, sind sie auch von der gegnerischen Versicherung zu tragen, solange der Zusammenhang mit dem Unfall glaubhaft und nachvollziehbar dargestellt wird.
Die Versicherung weigerte sich für eine Heckscheibe zu zahlen, die nicht am Unfallort platzte, …
02.05.2016Milliardenüberschuss für Sozialversicherung
Die deutsche Sozialversicherung hat im Jahr 2015 einen kassenmäßigen Finanzierungsüberschuss von 1,2 Mrd. Euro erzielt. Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, war der Überschuss damit 2,1 Mrd. Euro niedriger als noch 2014. Dabei stiegen die Einnahmen gegenüber dem Vorjahr um 4,0 Prozent auf 577,3 Mrd. Euro. Die Ausgaben stiegen demgegenüber um 4,4 Prozent auf 576,0 Mrd. Euro.
Die deutsche Sozialversicherung hat im Jahr 2015 einen kassenmäßigen Finanzierungsüberschuss von 1,…
02.05.2016Gute Nachricht für Handybesitzer, schlechte für Dobrindt
Brüssel wartet mit dem Bilderbuchstart in den Mai am Tag der Arbeit mit guten Nachrichten auf für Handynutzer. Die Roaminggebühren für SMS oder Anrufe ins EU-Ausland sinken weiter ab dem 30. April und werden zum Juni 2017 völlig abgeschafft. Während Verkehrsminister Alexander Dobrindt es bald mit dem Europäischen Gerichtshof zu tun bekommt.
Brüssel wartet mit dem Bilderbuchstart in den Mai am Tag der Arbeit mit guten Nachrichten auf für …
02.05.2016Die politische Woche: Daten zu Steuern und Migration
Von VWheute-Hauptstadtkorrespondent Manfred Brüss. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) wird am Mittwoch vor der Presse die Ergebnisse der Steuerschätzung bekanntgeben. Sollten die Steuern kräftiger sprudeln als bislang angenommen, könnte er weiteres Geld für die Integration von Flüchtlingen flüssig machen. Zum Thema Migration und Integration wird am Dienstag der "Datenreport 2016" vorgestellt.
Von VWheute-Hauptstadtkorrespondent Manfred Brüss. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) …

Unternehmen & Management

02.05.201612,9 Mrd. Euro Verlust durch Insolvenzen
In Deutschland (ausgenommen Bremen) haben die Gläubiger zwischen 2009 und 2013 durch beendete Insolvenzen einen Verlust von 12,8 Mrd. Euro hinnehmen müssen. Dieser ergab sich laut Statistischem Bundesamt aus der Differenz der bestehenden Forderungen über 13,1 Mrd. Euro und einem verfügbaren Deckungsbeitrag von 350 Mio. Euro. Daraus ergibt sich eine Deckungsquote von 2,7 Prozent.
In Deutschland (ausgenommen Bremen) haben die Gläubiger zwischen 2009 und 2013 durch …
02.05.2016Keine Haftung für belgische Atomkraftwerke
Die belgischen Kernkraftwerke Doel und Tihange sorgen derzeit wiederholt für Negativ-Schlagzeilen in den Medien. Die Versicherer wollen allerdings im Falle eines Unfalls nur einen Teil der Haftung übernehmen. Wie die WirtschaftsWoche unter Berufung auf den belgischen Branchenverband Assuralia berichtet, wollen die Versicherer nur einen Teil der gesetzlichen Haftpflicht pro Kernkraftwerk in Höhe von 1,2 Mrd. Euro übernehmen.
Die belgischen Kernkraftwerke Doel und Tihange sorgen derzeit wiederholt für Negativ-Schlagzeilen …
02.05.2016"Wir verstehen uns als moderner Player am Markt"
Die Süddeutsche Krankenversicherung VVaG hat sich zum Ziel gesetzt, nicht nur Arztrechnungen zu bezahlen. Der Krankenversicherer will sich zum Gesundheitsspezialisten transformieren. Um diese Strategie erfolgreich durchzusetzen, soll der Außendienst deutlich ausgebaut werden, so SDK-Vertriebsvorstand Timo Holland. Auch durch Produktkooperationen mit namhaften Versicherern macht das Unternehmen von sich reden.
Die Süddeutsche Krankenversicherung VVaG hat sich zum Ziel gesetzt, nicht nur Arztrechnungen zu …
02.05.2016Mitgliederversammlung des Vereins für Versicherungswirtschaft e.V in Karlsruhe
Auf der Tagesordnung stehen unter Leitung des früheren GDV-Präsidenten, Dr. Bernhard Schareck, u.a. Satzungsänderungen, die den Verein und den von ihm getragenen Verlag auf eine breitere gesellschaftliche Basis stellen sollen. Der Ausbau des Online-Tagesreports Versicherungswirtschaft-heute mit neuen Portalen ("Beyond Insurance") ist ebenfalls Beratungsgegenstand der Mitgliederversammlung.   
Auf der Tagesordnung stehen unter Leitung des früheren GDV-Präsidenten, Dr. Bernhard Schareck, u.a…
02.05.2016Swiss Re mit deutlichem Gewinnrückgang
Der Schweizer Rückversicherer Swiss Re ist mit einem deutlichen Gewinnrückgang ins neue Jahr gestartet. Wie der Versicherer am Freitag mitteilte, betrug der Gewinn im ersten Quartal dieses Jahres 1,229 Mrd. US-Dollar. Dies entspricht einem Rückgang von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum (Q1 2015: 1,440 Mrd.). Die Gründe sieht Konzernchef Michel Liès vor allem in den "tiefen Zinsen und nachlassenden Rückversicherungspreisen".
Der Schweizer Rückversicherer Swiss Re ist mit einem deutlichen Gewinnrückgang ins neue Jahr …

Köpfe & Positionen

02.05.2016"Wer nur Mist im Baukasten hat, kann nur Mist verkaufen"
Die Diskussion über Sinn und Unsinn der Riester-Rente wird zunehmend hitziger, wie die ZDF-Diskussionsrunde bei Maybritt Illner am Donnerstag erneut unter Beweis stellte. Rückendenkung erhielt die staatlich geförderte Privatrente dabei von Allianz-Chefvolkswirt Michael Heise: "Ohne Zinsen machen das Sparen und die Altersversorgung keinen Spaß". Dennoch sei die "Altersvorsorge wichtiger denn je".
Die Diskussion über Sinn und Unsinn der Riester-Rente wird zunehmend hitziger, wie die …
02.05.2016"Kein Grund für weitere Zinssenkungen"
Der Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank (EZB) sieht derzeit keinen Anlass für weitere Zinssenkungen in der Eurozone. "Die Negativzinsen können nicht unbegrenzt weiter gesenkt werden", sagte Peter Praet in einem Interview mit der spanischen Zeitung Expansion. Weitere Absenkungen seien nur bei einer ausgeprägten Verschlechterung des Inflationsausblicks angebracht, was derzeit aber nicht der Fall sei.
Der Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank (EZB) sieht derzeit keinen Anlass für weitere …
02.05.2016bAV-Reform funktioniert nicht zum Nulltarif
Das Gutachten der Bundesarbeitsministeriums zur Reform der betrieblichen Altersvorsorge sorgt weiter für Diskussionsstoff. "Es bleibt abzuwarten, ob die Gewerkschaften in dem vom BMAS favorisierten Sozialpartnermodell einer Variante ohne Garantien für die Arbeitnehmerschaft mittragen", konstatiert Heubeck-Chef Richard Herrmann gegenüber VWheute.
Das Gutachten der Bundesarbeitsministeriums zur Reform der betrieblichen Altersvorsorge sorgt …