Märkte & Vertrieb

Compliance-Management nicht geschäftsschädigend

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Nur 15 Prozent der Versicherer haben Compliance-Risikomanagement in ihre Unternehmensstrategie aufgenommen. Das ist ein aktueller Befund der Boston Consulting Group. Grund: derartige Regulierung wird hauptsächlich als Kostenfaktor oder gar Bedrohung der Geschäftstätigkeit gesehen.
"Wir sehen hier verpasste Möglichkeiten. Die regulatorischen Anforderungen können als Chance für Vertrieb und Produkte sowie im Umgang mit Kunden­daten gesehen werden", mahnt Sven Lixenfeld, Partner bei BCG. "Compliance-Maßnahmen sollen Risiken minimieren, aber eben auch die Effizienz des Unternehmens steigern", fügt er an.
Dazu müssten die Versicherungen Budget zur Verfügung stellen, um ihr Compliance-Risikomanagement sinnvoll in die gesamte Geschäftsstrategie zu integrieren. Manche Versicherer organisieren hierfür ihre Strukturen und Prozesse nach Risikoarten, andere wiederum nach Aufgaben.
Die bislang getätigten Investitionen bei Versicherern sind rund fünf Mal niedriger als bei Banken, schätzen die Autoren der BCG-Studie. Banken bringen schon 0,5 bis 2,0 Prozent der Mitarbeiterkapazitäten (FTEs) in Compliance ein, wohingegen es bei den Versicherungsunternehmen bisher nur 0,02 bis 0,05 Prozent sind. (vwh/ku)
Bild: S. Hofschlaeger / pixelio.de
Compliance · Boston Consulting Group
Auch interessant
Zurück
23.08.2019VWheute
Versi­che­rung morgen: Trends und aktu­elle Heraus­for­de­rungen Vor welchen Herausforderungen stehen die Versicherer in den kommenden fünf Jahren? …
Versi­che­rung morgen: Trends und aktu­elle Heraus­for­de­rungen
Vor welchen Herausforderungen stehen die Versicherer in den kommenden fünf Jahren? Und welches sind die wichtigsten Treiber für aktuellen Geschäftsentwicklungen? Exklusive Antworten darauf gibt Christian Schareck…
02.08.2019VWheute
Sopra Steria: Insur­techs kommen bei Versi­che­rern und Maklern nicht gut weg Sind Kooperationen zwischen klassischen Versicherern und Insurtechs …
Sopra Steria: Insur­techs kommen bei Versi­che­rern und Maklern nicht gut weg
Sind Kooperationen zwischen klassischen Versicherern und Insurtechs wirklich befruchtend? Glaubt man dem aktuellen Branchenkompass Insurance 2019 der Beratungsgesellschaft Sopra Steria sehen 60 …
27.06.2019VWheute
Deut­sche Versi­cherer befinden sich im Stim­mungs­tief Bei den deutschen Versicherern herrscht augenscheinlich weiter getrübte Stimmung. So geht laut…
Deut­sche Versi­cherer befinden sich im Stim­mungs­tief
Bei den deutschen Versicherern herrscht augenscheinlich weiter getrübte Stimmung. So geht laut einer aktuellen Analyse des Beratungsunternehmens Sopra Steria nur rund jeder vierte Entscheider geht davon aus, dass sich die …
27.06.2019VWheute
HDI Risk Consul­ting tritt dem IoT-Nutzer­verein Mind­S­phere World bei Es ist meist gut, der Erste zu sein: Der Industrieversicherer HDI Global SE …
HDI Risk Consul­ting tritt dem IoT-Nutzer­verein Mind­S­phere World bei
Es ist meist gut, der Erste zu sein: Der Industrieversicherer HDI Global SE ist mit seiner Tochtergesellschaft HDI Risk Consulting GmbH (HRC) als erstes deutsches Versicherungsunternehmen der …
Weiter