Köpfe & Positionen

"Die Rente hat im Wahlkampf nichts zu suchen"

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der Freiburger Finanzwissenschaftler und Vorsorgeexperte Bernd Raffelhüschen propagiert die "Überwindung von ökonomischen Analphabetismus" angesichts der Rentendebatte. Sein Appell im Deutschlandfunk: "Der Rente geht es immer gut, wenn die Politik die Finger davon lässt."
"Die Rente hat im Wahlkampf nichts zu suchen", warnt Raffelhüschen. Der Generationenvertrag funktioniert in seinen Augen: "Wir haben eine sehr, sehr gute Basisversorgung im Alter, die vollkommen sicher ist. Unsere Rentenversicherung ist gut strukturiert. Sie hängt davon ab, wie viel man einzahlt, und wer nicht viel einzahlt, kriegt nicht viel. Das ist unser System. Seit 100 Jahren oder seit über 100 Jahren hat sich das bewährt."
Von einer aktuell kolportierten Altersarmut will er nichts wissen: "Die Alten sind diejenigen als Altersgruppe, die am wenigsten überhaupt von Armut bedroht sind. Die Altersarmut wird von drei Prozent heute, das niedrigste, was wir jemals gehabt haben, vielleicht sich auf fünf Prozent nach oben schrauben."
Dass Riester wie von Horst Seehofer (CSU) behauptet gescheitert ist, davon will Raffelhüschen nichts wissen. "Man sollte gut aufpassen, dass der Riester-Kontrakt, den man da zeichnet, im Prinzip gemischt refinanziert ist." Und hier sieht er jeden einzelnen in der Verantwortung, den ökonomischen Analphabetismus zu überwinden. (vwh/ku)
Bild: Der Freiburger Finanzwissenschaftler Bernd Raffelhüschen. (Quelle: Uni Freiburg/Raffelhüschen)
Rente · Raffelschüschen
Auch interessant
Zurück
11.09.2017VWheute
Die poli­ti­sche Woche: Heiße Wahl­kampf­phase in Berlin Das Branchenhighlight ist diese Woche vermutlich die Hauptstadtmesse des Maklerpools Fonds …
Die poli­ti­sche Woche: Heiße Wahl­kampf­phase in Berlin
Das Branchenhighlight ist diese Woche vermutlich die Hauptstadtmesse des Maklerpools Fonds Finanz. Das Programm wird wieder von einer Fülle von Fachvorträgen begleitet. So wird sich unter anderem Hans-Peter Schwintowski …
14.08.2017VWheute
Heißer Kampf um den Wahl­gipfel Der Bundestagswahlkampf kommt jetzt in die heiße Phase. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist nach ihrem …
Heißer Kampf um den Wahl­gipfel
Der Bundestagswahlkampf kommt jetzt in die heiße Phase. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist nach ihrem Wanderurlaub auf den Gipfeln Südtirols wieder im Dienst. Unterdessen kämpft die SPD in Bayern im Rahmen ihrer "Bergauf-Tour" um Wählerstimmen…
17.07.2017VWheute
Parteien erwarten Alters­vor­sorge-Konzepte Die Politik erwartet unabhängig vom Ausgang der Bundestagswahl von der Versicherungswirtschaft in mehreren…
Parteien erwarten Alters­vor­sorge-Konzepte
Die Politik erwartet unabhängig vom Ausgang der Bundestagswahl von der Versicherungswirtschaft in mehreren Bereichen sichtbare Veränderungen. Andernfalls drohen weitreichende Markteingriffe. Dies ergibt die Sektoranalyse Versicherungen …
23.12.2016VWheute
Versi­cherer 2017: Was geht, was kommt? Zwischen neuen Reibungskräften und Richtungsentscheidungen stehen die Versicherer 2017 vor operativen …
Versi­cherer 2017: Was geht, was kommt?
Zwischen neuen Reibungskräften und Richtungsentscheidungen stehen die Versicherer 2017 vor operativen Mammutaufgaben. Mit einem exklusiven Kompendium aus Stimmen und Kursangaben führender Branchenheads verabschiedet sich VWheute in die …
Weiter