Märkte & Vertrieb

Barmenia und Johanniter setzen neuen Pflegetarif auf

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Barmenia und die Johanniter-Unfall-Hilfe bieten ab sofort mit der "PflegeSofort" einen neuen Pflegeversicherungstarif an. Der Tarif setzt nach Unternehmensangaben eine vereinfachte Gesundheitsprüfung voraus und könne zudem online abgeschlossen werden. Dabei liege der Fokus laut Barmenia auf der praktischen Unterstützung für die Betroffenen und ihrer Angehörigen zur Entlastung des Pflegealltags.
Dabei umfasst das Leistungsspektrum von "PflegeSofort" nach Angaben des Versicherers insgesamt drei Phasen:
  1. Vorbereitung und Prävention von Pflegebedürftigkeit: Diese umfasst u.a. die persönliche Pflegeberatung, Wohnraumberatung, Beratung zur Demenzvorsorge oder die Unterstützung bei der Beantragung von Pflegeleistungen.
  2. Soforthilfe bis zur Entscheidung der Pflegekasse: Diese beinhaltet laut Barmenia u.a. diverse Pflegeleistungen, die Unterstützung bei der Begutachtung zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit, die Installation eines Johanniter-Hausnotrufsystems und einen Menüservice.
  3. Unterstützung bei dauerhafter Pflegebedürftigkeit: Diese umfasst sinnvolle Zusatzleistungen zur Entlastung der Betroffenen und ihrer Angehörigen wie Besuchs-, Begleit- oder Fahrdienstleistungen, Beratung zur Vermeidung stationärer Pflege
  4. Ebenfalls enthalten seien die Schulungs- und Beratungsleistungen bei sich abzeichnender Pflegebedürftigkeit (Phase eins), die nicht auf die Versicherten beschränkt sind, sondern gleichermaßen von deren Angehörigen ersten Grades wahrgenommen werden können. Die monatliche Prämie beläuft sich auf 9,99 Euro. (vwh/td)
    Bildquelle: Rainer Sturm / pixelio.de
    Pflegeversicherung · Barmenia
    Auch interessant
    Zurück
    19.11.2018VWheute
    Reuther, PKV: "Wir haben die Kosten im Griff, es droht keine Kosten­ex­plo­sion" Beim Ausbau der Pflegeversicherung zu einer "Vollkasko-Pflege" hat …
    Reuther, PKV: "Wir haben die Kosten im Griff, es droht keine Kosten­ex­plo­sion"
    Beim Ausbau der Pflegeversicherung zu einer "Vollkasko-Pflege" hat sich der designierte Direktor des PKV-Verbandes - wenig überraschend - für das Kapitalumlageverfahren ausgesprochen. "Die Umlage ist…
    14.11.2018VWheute
    Barmenia Pfle­ge100: Die inno­va­tive Vorsor­ge­lö­sung Post - Das Thema Pflege wird in den nächsten Jahren in der Gesellschaft immer mehr an …
    Barmenia Pfle­ge100: Die inno­va­tive Vorsor­ge­lö­sung Post -
    Das Thema Pflege wird in den nächsten Jahren in der Gesellschaft immer mehr an Bedeutung gewinnen. Dass man für seine Rente vorsorgen sollte, wissen inzwischen die meisten Menschen. Doch häufig endet dieser Gedanke …
    12.09.2018VWheute
    Wie lässt sich Pfle­ge­qua­lität prüfen – und finan­zieren? Die Diskussion nach Hans Olav Herøys Vortrag ist sachlich, die Atmosphäre entspannt. Die …
    Wie lässt sich Pfle­ge­qua­lität prüfen – und finan­zieren?
    Die Diskussion nach Hans Olav Herøys Vortrag ist sachlich, die Atmosphäre entspannt. Die Argumente, die der Norweger, der hauptberuflich bei HUK Coburg Personenversicherungen verantwortet, eben präsentiert hat, sind …
    17.08.2018VWheute
    Spahn will in Pflege "keinen Verschlech­te­rungs­wett­be­werb" Die Pflege ist ein hochsensibles Thema. Den einen wird zu wenig reguliert, den anderen …
    Spahn will in Pflege "keinen Verschlech­te­rungs­wett­be­werb"
    Die Pflege ist ein hochsensibles Thema. Den einen wird zu wenig reguliert, den anderen zu viel. Gesundheitsminister Jens Spahn verwahrt sich in seinem Gastbeitrag dagegen, dass er den Pflegemarkt zu stark reguliere. …
    Weiter