Märkte & Vertrieb

Verbriefungen als alternative Anlageklassen

Von Rafael KurzTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Neben Infrastrukturinvestments bringt Anja Schlick von der Privatbank Hauck & Aufhäuser spezielle Verbriefungen für Versicherer ins Spiel. Das seien Anlageklassen mit potenziell höheren Erträgen aber vergleichsweise niedriger Eigenkapitalunterlegung. "Collateralized Loan Obligations, also Verbriefungen, die durch besicherte Kredite gedeckt sind, können mit einem Rating versehen werden und bedürfen dann ebenfalls nur einer niedrigen Risikokapitalunterlegung", sagt die Finanzexpertin.
"Auch Immobilien sind mit einer geforderten Unterlegung von 25 Prozent günstiger als Aktien und daher in diesem Zusammenhang zu nennen", entgegnet sie der Frage nach langfristigen und nachhaltigen Möglichkeiten für Kapitalanlagen von Versicherern angesichts dauerhaft niedriger Zinsen, expansiver Geldpolitik und regulatorischer Anforderungen durch Solvency II.
Im Extremfall müssen Versicherer durch Solvency II bis zu 49 Prozent Eigenkapitalunterlegung bringen. Dies gilt beispielsweise bei Aktien aus Schwellenländern. Risikoarme Investitionen wie etwa deutsche Staatsanleihen, die lange die Portfolios von Versicherern dominiert haben, bringen keine ausreichenden Erträge mehr, um den Garantien aus Lebensversicherungen nachzukommen.
Schlick rät: "Die Lösung kann nur sein, einerseits mehr Reservekapital zu bilden und andererseits auf Anlageklassen auszuweichen, die höhere Erträge abwerfen, aber nur eine vergleichsweise niedrige Eigenkapitalunterlegung fordern." (vwh/ku)
Bild: Anja Schlick, Leiterin Financial Assets, Hauck & Aufhäuser Privatbankiers, München (Quelle: Hauck & Aufhäuser)
Auch interessant
Zurück
23.11.2018VWheute
GDV beschei­nigt BU-Versi­che­rern eine hohe Leis­tungs­quote Wie ist des derzeit um das Leistungsverhalten der privaten …
GDV beschei­nigt BU-Versi­che­rern eine hohe Leis­tungs­quote
Wie ist des derzeit um das Leistungsverhalten der privaten Berunfsunfähigkeitsversicherer bestellt? Eine aktuelle Umfrage des Gesamtverbandes der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) kommt zu dem Ergebnis, dass …
01.10.2018VWheute
"Power Purchase Agree­ments ermög­li­chen lang­fristig plan­bare Cash­flows von Energie-Projekten" Alternative Investments sind bei Niedrigzinsen …
"Power Purchase Agree­ments ermög­li­chen lang­fristig plan­bare Cash­flows von Energie-Projekten"
Alternative Investments sind bei Niedrigzinsen gefragt. PPA sind eine Option für Versicherer, warum das so ist, wo die Probleme liegen und noch über vieles mehr hat VWheute mit …
19.02.2018VWheute
Erfolgs­kri­te­rien für Inves­ti­tionen in Hotel­im­mo­bi­lien Die Zinsen sollen steigen. Wann das am Markt ankommt, weiß derzeit niemand genau. Zwar …
Erfolgs­kri­te­rien für Inves­ti­tionen in Hotel­im­mo­bi­lien
Die Zinsen sollen steigen. Wann das am Markt ankommt, weiß derzeit niemand genau. Zwar hat die amerikanische Notenbank die Zinsen angehoben, ihr chinesisches Pendant folgte, doch die EZB bleibt tatenlos. Neue …
08.01.2018VWheute
Isring­haus: Es gibt keine Alter­na­tive zur Lebens­ver­si­che­rung Rainer Isringhaus, seit 2014 Aufsichtsratsvorsitzender der Volkswohl Bund …
Isring­haus: Es gibt keine Alter­na­tive zur Lebens­ver­si­che­rung
Rainer Isringhaus, seit 2014 Aufsichtsratsvorsitzender der Volkswohl Bund Versicherungen, feierte am 6. Januar seinen 70. Geburtstag. Von 1992 bis 2007 war er Versicherungsvorstand bei der Kölnische …
Weiter