Politik & Regulierung

Vermittlerrichtlinie ist nicht grundsätzlich existenzbedrohend

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der Versicherungsrechtler Norman Wirth stellt klar, dass die kommende Vermittlerrichtlinie IDD keineswegs grundsätzlich existenzbedrohende Strafen für Vermittler vorsieht. Aktuell kolportierte Zahlen, wonach selbst für kleinste Vergehen oder bei vergessener oder fehlerhafter Kundenerstinformation mindestens 700.000 Euro Strafe vorgesehen sind, seien falsch.
"Die IDD sagt nämlich nicht, dass die Strafe mindestens 700.000 Euro sein soll, sondern maximal mindestens 700.000 Euro", erklärt Norman Wirth. "Der deutsche Gesetzgeber dürfte also nicht festlegen, dass die Maximalsanktion nur 500.000 Euro betragen soll." Durch das "maximal mindestens" werde dem jeweiligen nationalen Gesetzgeber lediglich die Möglichkeit gelassen, die Maximalstrafe noch höher als die 700.000 Euro zu setzen. (vwh/ku)
Bild: Norman Wirth, Fachanwalt für Versicherungsrecht und Vorsitzender des Bundesverbands Finanzdienstleistung. (Quelle: AfW)
Europäische Vermittlerrichtlinie
Auch interessant
Zurück
04.02.2019VWheute
Gothaer: "Immo­bi­li­en­in­ves­ti­tionen sind aus Diver­si­fi­zie­rungs­gründen grund­sätz­lich inter­es­sant" Seit einigen Jahren kennt der …
Gothaer: "Immo­bi­li­en­in­ves­ti­tionen sind aus Diver­si­fi­zie­rungs­gründen grund­sätz­lich inter­es­sant"
Seit einigen Jahren kennt der Immobilienboom nur eine Richtung – und zwar nach oben. Sowohl Gewerbe- als auch Wohnimmobilien sind bei Investoren derzeit besonders belieb…
12.02.2018VWheute
IDD-Umset­zung tritt wie geplant in Kraft Auch wenn auf europäischer Ebene derzeit noch über eine Verschiebung der Versicherungsvertriebsrichtlinie …
IDD-Umset­zung tritt wie geplant in Kraft
Auch wenn auf europäischer Ebene derzeit noch über eine Verschiebung der Versicherungsvertriebsrichtlinie IDD nachgedacht wird, tritt in Deutschland die nationale Umsetzung der IDD wie vorgesehen am 23. Februar in Kraft. Die damit …
05.10.2017VWheute
Wann verdeckte Ermittler erlaubt sind Von Clara Bosch. Insbesondere in Fällen, bei denen es um hohe Schadensersatz- und/oder Schmerzensgeldforderungen…
Wann verdeckte Ermittler erlaubt sind
Von Clara Bosch. Insbesondere in Fällen, bei denen es um hohe Schadensersatz- und/oder Schmerzensgeldforderungen gegen Versicherer geht, wie bspw. bei schweren Personen- oder auch Fahrzeugschäden, ist in der Praxis (zunehmend) zu beobachten, …
26.06.2017VWheute
Vermitt­ler­richt­linie: AfW fühlt sich bestä­tigt Der AfW freut sich: Die Regierung habe nach Kritik des Verbandes, Änderungen am IDD-Gesetz …
Vermitt­ler­richt­linie: AfW fühlt sich bestä­tigt
Der AfW freut sich: Die Regierung habe nach Kritik des Verbandes, Änderungen am IDD-Gesetz vorgenommen. Laut einer eigenen Meldung sollen Makler in ihrer Vergütung frei bleiben und ebenso die Option zur Vergütung von Privatkunden…
Weiter