Unternehmen & Management

Versicherer verschenken digitales Vertriebspotenzial

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Nur ein Bruchteil der Versicherer nutzt die Möglichkeiten digitaler Kundenportale zur individuellen Bedarfsanalyse und zur Platzierung von Cross-Selling-Angeboten aus. Zu diesem Schluss kommt eine neue Studie von Sopra Steria Consulting. Demnach haben nur 21 Prozent der Versicherer ein Tracking-System in ihrem Kundenportal integriert, um nachzuvollziehen, über welche Produkte die Kunden sich informieren.
Davon nutzen ebenfalls nur zwei Drittel der befragten Unternehmen, dass die die gewonnenen Tracking-Informationen auch für maßgeschneiderte Werbung oder Produktempfehlungen nutzen. Zudem bieten nur sieben Prozent der teilnehmenden Versicherer ihren Kunden auf dem jeweiligen Portal die Möglichkeit einer individuellen Bedarfsanalyse.
Als ein möglicher Grund zur mangelnden Integration und gewinnbringenden Weiterverarbeitung der generierten Informationen werden laut Studie oftmals datenschutzrechtliche Hürden geltend gemacht. "Selbstverständlich müssen alle einschlägigen gesetzlichen Bestimmungen eingehalten werden – was aber durch Aufklärung und das Einholen des Kundeneinverständnisses ohne weiteres möglich ist. Aus vielen Studien wissen wir, dass sich immer mehr Kunden individuell zugeschnittene Angebote und Empfehlungen im Onlineportal wünschen", sagt Sven Brose, Principal Consultant Insurance bei Sopra Steria Consulting.
Zudem sei auch der klassische Vertrieb nur unzureichend an das Kundenportal angebunden. Die Folge: Berater können auch nicht auf den kompletten Informationspool zugreifen und die im Portal identifizierten Beratungs- und Cross-Selling-Chancen vollständig nutzen. Überdies seien laut Studie vielen Beratern die entsprechenden Möglichkeiten heutiger Portaltechnologien noch nicht hinreichend bewusst.
"Wie unsere aktuelle Analyse zeigt, verschenken Versicherer noch immer wertvolle Chancen, ihre Servicequalität zu verbessern, neue Kunden zu akquirieren und Bestandskunden enger zu binden. Im Wettbewerb kommt es jedoch verstärkt darauf an, das vertriebliche Potenzial digitaler Onlineportale so weit wie möglich auszuschöpfen, um die individuellen Bedürfnisse der Kunden noch genauer kennenzulernen und durch passende Angebote zu erfüllen", ergänzt Brose. (vwh/td)
Bildquelle: Fotolia
Sopra Steria
Auch interessant
Zurück
23.08.2019VWheute
Deut­sche Versi­cherer sehen PAYL-Tarife eher skep­tisch Wie sieht die Produktlandschaft der Versicherer in fünf Jahren aus? Laut einer aktuellen …
Deut­sche Versi­cherer sehen PAYL-Tarife eher skep­tisch
Wie sieht die Produktlandschaft der Versicherer in fünf Jahren aus? Laut einer aktuellen Analyse des Beratungsunternehmens Sopra Steria will mehr als ein Drittel der befragten Versicherer (35 Prozent) ihre Produktlandschaft…
02.08.2019VWheute
Sopra Steria: Insur­techs kommen bei Versi­che­rern und Maklern nicht gut weg Sind Kooperationen zwischen klassischen Versicherern und Insurtechs …
Sopra Steria: Insur­techs kommen bei Versi­che­rern und Maklern nicht gut weg
Sind Kooperationen zwischen klassischen Versicherern und Insurtechs wirklich befruchtend? Glaubt man dem aktuellen Branchenkompass Insurance 2019 der Beratungsgesellschaft Sopra Steria sehen 60 …
03.07.2019VWheute
Banken und Versi­cherer befürchten die meisten Jobein­bußen durch digi­talen Wandel In der Finanzindustrie sind die Befürchtungen vor einem Jobverlust…
Banken und Versi­cherer befürchten die meisten Jobein­bußen durch digi­talen Wandel
In der Finanzindustrie sind die Befürchtungen vor einem Jobverlust durch den digitalen Wandel am größten. So schätzen 67 Prozent der Entscheider in Finanzdienstleistungsunternehmen, dass …
27.06.2019VWheute
Deut­sche Versi­cherer befinden sich im Stim­mungs­tief Bei den deutschen Versicherern herrscht augenscheinlich weiter getrübte Stimmung. So geht laut…
Deut­sche Versi­cherer befinden sich im Stim­mungs­tief
Bei den deutschen Versicherern herrscht augenscheinlich weiter getrübte Stimmung. So geht laut einer aktuellen Analyse des Beratungsunternehmens Sopra Steria nur rund jeder vierte Entscheider geht davon aus, dass sich die …
Weiter