Märkte & Vertrieb

Kontinuität auf dem BU-Markt

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der Vertragsbestand von Berufsunfähigkeitsversicherungen lag 2014 im Vergleich zum Vorjahr konstant bei 15,3 Millionen. Allerdings ist das Neugeschäft im gleichen Zeitraum mit 830.000 Neuverträgen im Vergleich zu 2013 um knapp 2,4 Prozent gesunken. Dies geht aus einem aktuellen Rating des Analysehauses Morgen & Morgen hervor. Die Zahl der anerkannten Leistungsfälle stieg mit rund 46.000 auf einen neuen Höchststand.
Insgesamt befanden sich 2014 über 250.000 BU-Verträge in der Auszahlung. "Das Volumen der ausgezahlten Renten hat sich in den letzten vier Jahren um 300 Mio. Euro auf 1,8 Mrd. Euro erhöht", sagt Peter Schneider, Geschäftsführer von M&M, "dies ist ein beträchtlicher Beitrag zur gesellschaftlichen Absicherung". Unterteilt nach Altersgruppen zeigt sich nach Angaben von Morgen & Morgen eine starke Konzentration der Leistungsfälle bei den älteren Versicherten.
Demnach betreffen rund 50 Prozent der Leistungsfälle vor allem Versicherte über 50 Jahren. Während bei den unter 30-Jährigen lediglich 0,3 Prozent der BU-Tarife ausgezahlt werden, sind es bei den über 50-Jährigen schon knapp fünf Prozent. Hauptursache für eine Berufsunfähigkeit über alle Altersklassen hinweg bleiben Nervenkrankheiten mit 30,99 Prozent, konstatiert Morgen & Morgen weiter.
Im Rahmen des Ratings haben die Analysten nach Unternehmensangaben insgesamt 571 Tarife von 74 Anbietern untersucht. Dabei erhalten 304 von 571 untersuchten Tarifen die Höchstwertung von fünf Sternen. Davon bieten 51 Versicherer mindestens eine Fünf-Sterne-Bewertung an, so Morgen & Morgen. Gleichzeitig haben 26 Versicherer die Höchstwertung im Teilrating BU-Kompetenz erreicht. Neben der Bedingungsqualität der Tarife werden auch die Solidität, die Antragsfragen und die Kompetenz der BU-Versicherer geprüft.
"Die Ergebnisse des Ratings sind konstant. Die Beständigkeit im dynamischen Umfeld des Marktes ist erfreulich. Einmal mehr zeigt das neue Rating, dass sich die Versicherer gut behaupten können", ergänzt Iris Oesterlein, Bereichsleiterin Rating von M&M. (vwh/td)
Bildquelle: Ergo
Rating · Berufsunfähigkeitsversicherung · Morgen & Morgen
Auch interessant
Zurück
15.01.2019VWheute
Morgen & Morgen beruft Pascal Schif­fels in die Geschäfts­lei­tung Pascal Schiffels (37) wurde zum 1. Januar 2019 in die erweiterte …
Morgen & Morgen beruft Pascal Schif­fels in die Geschäfts­lei­tung
Pascal Schiffels (37) wurde zum 1. Januar 2019 in die erweiterte Geschäftsleitung von Morgen & Morgen berufen. Zudem wurde Thomas Stabenow zu neuen Vertriebsleiter ernannt.
07.12.2018VWheute
Produkte von morgen: "Der Kunde steht am Anfang jeder Entwick­lung" Alle Versicherer wollen "den Kunden in den Mittelpunkt stellen". Die …
Produkte von morgen: "Der Kunde steht am Anfang jeder Entwick­lung"
Alle Versicherer wollen "den Kunden in den Mittelpunkt stellen". Die Kundenintegration steht weit oben auf der Agenda. Gibt es aber nicht auch ein "zu viel", müssen die Ideen nicht letztlich von den Unternehmen …
19.10.2018VWheute
Rating: Kapi­tal­markt macht den Lebens­ver­si­che­rern weiter zu schaffen Die aktuelle Lage am Kapitalmarkt und die Zinszusatzreserve machen den …
Rating: Kapi­tal­markt macht den Lebens­ver­si­che­rern weiter zu schaffen
Die aktuelle Lage am Kapitalmarkt und die Zinszusatzreserve machen den Lebensversicherern in Deutschland weiterhin zu schaffen. Dies geht aus einem aktuellen Rating des Analysehauses Morgen & Morgen …
15.08.2018VWheute
M&M-Rating zur Kran­ken­ta­ge­geld: Barmenia, Concordia und DFV sind die Spit­zen­reiter Die Ratingagentur Morgen & Morgen hat erstmals die …
M&M-Rating zur Kran­ken­ta­ge­geld: Barmenia, Concordia und DFV sind die Spit­zen­reiter
Die Ratingagentur Morgen & Morgen hat erstmals die Bedingungswerke der Krankentagegeldtarife genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat das Unternehmen insgesamt 90 Tarife von 32 Anbieten…
Weiter