Schlaglicht

Wiesenhof-Brand: Versicherung reicht nicht für Löhne

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Laut der Osnabrücker Zeitung reicht die Versicherung des Wiesenhof-Konzerns nicht aus, um nach dem Brand am Ostermontag und dem folgenden Betriebsausfall des Werks die Löhne aller rund 750 dort festangestellten Mitarbeiter zu sichern. Damit würden sich die Anzeichen verdichten, wonach Wiesenhof sich bald von einem Teil Belegschaft trennen werde.
Verheerende Großbrände wie beim Geflügelschlachter Wiesenhof sind beispielhaft für das chronisch verlustreiche Feuergeschäft der Versicherer. Die Schadenhöhe übersteigt die Beiträge, ein Übermaß an Anbietern drückt die Preise. Vor dem Hintergrund digital vernetzter Lieferketten bereitet den Industrieversicherern indes nicht der Totalschaden einer abgebrannten Fabrik die meisten Sorgen, sondern die Deckung einer langen Betriebsunterbrechung, berichtete VWheute.
Im Fall von Wiesenhof ist nun bekannt, dass die anfallenden Lohnkosten angesichts der zu erwartenden Schadenshöhe "nicht annähernd finanziell gedeckt sind", wird eine Unternehmenssprecherin von Wiesenhof in der Osnabrücker Zeitung zitiert. Die genaue Zahl der Entlassungen unter den Festangestellten werde man erst nach den Gesprächen mit den Sozialpartnern mitteilen.
Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) und die niedersächsische Landesregierung hatten zuletzt Klarheit über den Versicherungsstatus gefordert. Eine entsprechende Betriebsausfallversicherung könnte die Löhne fortzahlen. Offensichtlich reicht die Versicherungssumme dazu aber nicht aus. Nach ersten Schätzungen entstand ein Schaden in zweistelliger Millionenhöhe. (vwh/dg)
Bildquelle: Marco Zaremba / pixelio.de
Auch interessant
Zurück
16.06.2016VWheute
Wiesenhof: Brand­ur­sache geklärt Der Brand in einer Wiesenhof-Fabrik in Lohne wurde durch ein defektes Kälteaggregat ausgelöst. Zu diesem Ergebnis …
Wiesenhof: Brand­ur­sache geklärt
Der Brand in einer Wiesenhof-Fabrik in Lohne wurde durch ein defektes Kälteaggregat ausgelöst. Zu diesem Ergebnis kamen die Ermittlungen der Polizei und eines externen Sachverständigen. Demnach sei der Brand in einem Altbau ausgebrochen, welcher …
04.05.2016VWheute
Nach 300 Mio. Euro-Brand: VGH kündigt Wiesenhof Auf 300 Mio. Euro schätzt ein Konsortium von Versicherern den Schaden, der durch den Großbrand auf dem…
Nach 300 Mio. Euro-Brand: VGH kündigt Wiesenhof
Auf 300 Mio. Euro schätzt ein Konsortium von Versicherern den Schaden, der durch den Großbrand auf dem Wiesenhof-Gelände in Lohne entstanden ist. Die Versicherungsgruppe Hannover (VGH) bestätigte diese Summe, berichtet der NDR. Da …
30.03.2016VWheute
Nach Wiesenhof-Brand: Mitar­beiter erhalten Kündi­gung Für die 1200 Beschäftigten hat das verheerende Feuer bei Wiesenhof schwerwiegende Folgen: Ein …
Nach Wiesenhof-Brand: Mitar­beiter erhalten Kündi­gung
Für die 1200 Beschäftigten hat das verheerende Feuer bei Wiesenhof schwerwiegende Folgen: Ein Teil der Mitarbeiter könnte "leider nicht weiterbeschäftigt werden", sagte eine Sprecherin nach einer Mitarbeiterversammlung. …
29.03.2016VWheute
Groß­brand bei Geflü­gel­pro­du­zent Wiesenhof Rund 400 Feuerwehrleute kämpften am Ostermontag gegen meterhohe Flammen auf dem Firmengelände des …
Groß­brand bei Geflü­gel­pro­du­zent Wiesenhof
Rund 400 Feuerwehrleute kämpften am Ostermontag gegen meterhohe Flammen auf dem Firmengelände des Geflügelschlachters Wiesenhof im niedersächsischen Lohne. Der entstandene Schaden liegt nach bisherigen Erkenntnissen im zweistelligen …
Weiter