Märkte & Vertrieb

Mobilitätswandel bringt neue Geschäftsmodelle

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Mobilität befindet sich im Wandel. Automatisierte und autonome Fahrfunktionen wie auch die Digitalisierung insgesamt werden sowohl das konventionelle Fahren als auch Mobilitäts-Dienstleistungen revolutionieren. Über Chancen, Risiken und To-Dos für alle Beteiligten an Mobilität, Logistik und Infrastruktur diskutierten Experten der Versicherungswirtschaft, Forscher und Dienstleister mit erheblichem Erkenntnisgewinn, wie aus den Vorträgen und anschließenden Gesprächsrunden beim Karlsruher Versicherungstag deutlich wurde.
Im Videozusammenschnitt sprechen Heinz Ohnmacht, Vizepräsident und Vorsitzender des Versicherungsausschusses der IHK Karlsruhe, Thomas Schamm, Bereichsleiter FZI Living Lab Automotive aus Karlsruhe, Klaus-Jürgen Heitmann, Vorstandsmitglied Huk-Coburg Versicherungsgruppe, verantwortlich für das Geschäftsfeld Schaden- und Unfallversicherungen, Matthias Hormuth, Solution Director Logistics Concepts der PTV Group aus Karlsruhe sowie Heinz Klaus Mertes, Chefredakteur des Management- und Businessmagazins Versicherungswirtschaft ebenfalls aus Karlsruhe:
"Technische Herausforderungen und Chancen durch automatisiertes Fahren", "Vernetzt und autonom – Konsequenzen moderner Fahrzeuge aus der Sicht eines Autoversicherers", "Digitalisierung – Big Data – Industrie 4.0: Was kommt auf die Logistik zu?", waren die Vortragsthemen im bis auf den letzten Platz gefüllten Raum der IHK Karlsruhe. Im Zusammenschnitt sprechen die Referenten konkret über die noch zu bewältigenden technische Hürden, die wachsende gesellschaftliche Akzeptanz und neue Geschäftsmodelle. Klar wird, beim Thema Autonomes Fahren nehmen ganze Branchen Fahrt auf, denn abhängen lassen will sich gerade am Automobilstandort Deutschland/ Baden-Württemberg niemand. (vwh/ak)
Mobilität · Autonomes Fahren
Auch interessant
Zurück
15.04.2019VWheute
"BiPRO versteht sich als Wegbe­reiter für neue Geschäfts­mo­delle" Der BiPRO e.V. entwickelt sich mittlerweile zu einer digitalen K…
"BiPRO versteht sich als Wegbe­reiter für neue Geschäfts­mo­delle"
Der BiPRO e.V. entwickelt sich mittlerweile zu einer digitalen Koordinationsstelle. VWheute hat mit Buchautor Toni Heinrichs, dem geschäftsführenden Präsidenten von BiPRO e.V., Frank Schrills, dem B…
06.03.2019VWheute
Millionen zum Fenster raus­ge­worfen? Geschäfts­mo­delle der Insur­techs im Check Im Jahr 2018 sammelten die Insurtechs rund 100 Mio. Dollar mehr bei …
Millionen zum Fenster raus­ge­worfen? Geschäfts­mo­delle der Insur­techs im Check
Im Jahr 2018 sammelten die Insurtechs rund 100 Mio. Dollar mehr bei Geldgebern ein als im Vorjahr. Insgesamt flossen laut Finanzchef24 etwa 173 Mio. Dollar an die Jungunternehmen, das meiste Geld …
21.12.2018VWheute
Axa-Vorstand Vollert: Wenn erheb­liche Summen in regu­la­to­ri­sche Ände­rungen fließen statt in neue Geschäfts­mo­delle, kann das nicht gut sein Die …
Axa-Vorstand Vollert: Wenn erheb­liche Summen in regu­la­to­ri­sche Ände­rungen fließen statt in neue Geschäfts­mo­delle, kann das nicht gut sein
Die Axa hat ein bewegtes Jahr hinter sich. Da war etwa die Übernahme der XL-Gruppe durch die französische Mutter, die Kooperation mit …
11.09.2018VWheute
Allianz-Vorstand Hipp: Keine voll­au­to­ma­ti­sierten Autos in fünf bis zehn Jahren Wie sieht die Kfz-Versicherung der Zukunft aus? Und welche …
Allianz-Vorstand Hipp: Keine voll­au­to­ma­ti­sierten Autos in fünf bis zehn Jahren
Wie sieht die Kfz-Versicherung der Zukunft aus? Und welche Auswirkungen hat der technologische Fortschritt für die Risikobewertung der Versicherer. VWheute hat Jörg Hipp, Allianz-Vorstand für das …
Weiter