Unternehmen & Management

Verlustgeschäft Prävention

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Präventive Maßnahmen haben einen medizinischen Nutzen. Auch die Volkswirtschaft profitiert. Allerdings bedeute das finanziell für die Kassen ein Verlustgeschäft. 293 Mio. Euro haben die gesetzlichen Krankenkassen für Primärprävention und betriebliche Gesundheitsförderung im Jahr 2014 ausgegeben. Künftig wird es mehr, wie die IKK mitteilt.
Das Präventionsgesetz legt ab 2016 jährlich einen Mindestbetrag von sieben Euro pro Versichertem fest. Bisher gaben die Kassen hierfür im Durchschnitt 4,16 Euro aus. Eine aktuelle Studie, die die Krankenkasse in Auftrag gegeben hat, soll jetzt belegen: Die Kasse, die auf Gesundheitsförderung setzt, wird finanziell benachteiligt. Weitere Details will die IKK in einer Woche bekannt geben. (vwh/ku)
Auch interessant
Zurück
19.09.2018VWheute
Cyber-Versi­che­rungen sorgen für Wachs­tums-Phan­tasie Unternehmen, die mit großen Meldungen in die Medien kommen, freuen sich normalerweise über P…
Cyber-Versi­che­rungen sorgen für Wachs­tums-Phan­tasie
Unternehmen, die mit großen Meldungen in die Medien kommen, freuen sich normalerweise über Publicity. Nicht so ging es in den letzten Monaten immer häufiger Großunternehmen wie British Airways, Beiersdorf, Tesla oder M…
02.02.2018VWheute
Bürger­ver­si­che­rung liefert keine Antworten auf dring­liche Fragen Von VKB-Vorstand Andreas Kolb. Das Gesundheitssystem in Deutschland ist eines …
Bürger­ver­si­che­rung liefert keine Antworten auf dring­liche Fragen
Von VKB-Vorstand Andreas Kolb. Das Gesundheitssystem in Deutschland ist eines der besten der Welt. Im internationalen Vergleich bietet es umfangreiche Leistungen, kurze Wartezeiten und folglich eine …
14.06.2017VWheute
Zurich kriti­siert mangelnde Präven­tion bei Unwet­tern Die Starkregenereignisse in Deutschland im vergangenen Juni 2016 haben in Deutschland Schäden …
Zurich kriti­siert mangelnde Präven­tion bei Unwet­tern
Die Starkregenereignisse in Deutschland im vergangenen Juni 2016 haben in Deutschland Schäden in Höhe von rund 1,2 Mrd. Euro verursacht. Nach Ansicht der Zurich basiere die große Zerstörung durch die Wassermassen vor allem …
03.08.2016VWheute
VdS instal­liert Doppel­spitze Die VdS Schadenverhütung GmbH, ein Unternehmen des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (GDV), …
VdS instal­liert Doppel­spitze
Die VdS Schadenverhütung GmbH, ein Unternehmen des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (GDV), reagiert auf erweiterte Aufgabenstellungen und neue Herausforderungen in der Branche und hat deshalb Thomas Urban, bisher …
Weiter