Köpfe & Positionen

Ex-Allianz-Chef Diekmann berät Anwaltskanzlei

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Knapp ein Jahr nach dem Ausscheiden bei Europas größtem Versicherer hat Michael Diekmann einen neuen Job gefunden. Der studierte Jurist wird Mitglied der International Advisory Group der Sozietät, die die international tätige Anwaltskanzlei Linklaters in Strategiefragen unterstützt. Linklaters ist im Run-Off-Markt für Lebensversicherer sowie bei der Umsetzung der neuen Eigenkapitalregeln Solvency II beratend tätig.
Dennoch zähle die Versicherungswirtschaft nicht zum Kernbereich der Kanzlei, erklärte ein Sprecher von Linklaters. Dass die Kanzlei über diese Top-Personalie nun verstärkt Mandate in der Versicherungswirtschaft im Auge habe, wollte ein Sprecher nicht bestätigen. Zu Diekmanns Vergütung oder Gehalt wollte sich der Sprecher ebenfalls nicht äußern. Derzeit ist Michael Diekmann Mitglied des Aufsichtsrats der Siemens AG, der BASF SE und der Linde AG.
Er ist das dritte Mitglied der Gruppe, das dieses Jahr in das Beratergremium bestellt wurde; vor ihm wurden Tom Glocer, der ehemalige CEO von Thomson Reuters sowie Meghan L. O’Sullivan, Inhaberin des Jeane Kirkpatrick-Lehrstuhls der Practice of International Affairs der Universität Harvard, in das Gremium bestellt. Vorsitzender der International Advisory Group ist der ehemalige britische Außenminister Lord William Hague.
Linklaters werde von Diekmanns "hoher Sachkunde" und internationalen Erfahrungen "außerordentlich profitieren", zeigte sich Robert Elliott, Chairman und Partner der Kanzlei überzeugt.
Linklaters beriet zuletzt unter anderem die Deutsche Börse bei ihrem geplanten Zusammenschluss mit der London Stock Exchange oder die Deutsche Bank beim Vergleich mit den Kirch-Erben. (vwh/dg)
Bild: Michael Diekmann war von 2003 bis 2015 Vorstandsvorsitzender der Allianz SE. (Quelle: Linklaters)
Allianz · Michael Diekmann
Auch interessant
Zurück
07.08.2018VWheute
Ex-Ergo-Chef Oletzky berät Cross­con­sul­ting Der ehemalige Ergo-Vorstandschef Torsten Oletzky hat einen neue Aufgabe: Ab sofort soll erals Senior …
Ex-Ergo-Chef Oletzky berät Cross­con­sul­ting
Der ehemalige Ergo-Vorstandschef Torsten Oletzky hat einen neue Aufgabe: Ab sofort soll erals Senior Advisor die Produktentwicklung, Markterweiterung und Beratungsprojekte des Kölner Beratungsunternehmens crossconsulting sowie deren …
21.07.2017VWheute
EZB berät im Herbst über Zukunft der Anlei­he­käufe Die Europäische Zentralbank (EZB) hält unbeirrt an ihrem Kurs der Nullzinspolitik fest. So halten …
EZB berät im Herbst über Zukunft der Anlei­he­käufe
Die Europäische Zentralbank (EZB) hält unbeirrt an ihrem Kurs der Nullzinspolitik fest. So halten die Notenbanker um EZB-Präsident Mario Draghi weiterhin an einer möglichen Erhöhung des Volumens bei ihrem milliardenschweren …
11.07.2017VWheute
Ex-Ergo Vorstand berät Asse­ku­rata Bereits seit Juli 2017 arbeitet Johannes Lörper für das Rating-Komitee der Assekurata Assekuranz Rating-Agentur …
Ex-Ergo Vorstand berät Asse­ku­rata
Bereits seit Juli 2017 arbeitet Johannes Lörper für das Rating-Komitee der Assekurata Assekuranz Rating-Agentur GmbH. Seit 2004 ist der Versicherungsexperte Vorstandsmitglied der Deutschen Aktuarvereinigung (DAV) und war zuvor unter anderem bei…
17.05.2017VWheute
Ex-Allianz-Vorstand berät Fintech Peter Haueisen, früherer Vorstand der Allianz Pensionskasse, ist neues Mitglied des Senior Advisory Boards von Gimmo…
Ex-Allianz-Vorstand berät Fintech
Peter Haueisen, früherer Vorstand der Allianz Pensionskasse, ist neues Mitglied des Senior Advisory Boards von Gimmon. Gemeinsam mit Wolfgang König von der Goethe Universität Frankfurt am Main und Norbert Kistermann, Vorstandsvorsitzender des …
Weiter