Unternehmen & Management

Allianz setzt auf neue Garantien bei Altersvorsorge

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Das anhaltend niedrige Zinsniveau setzt alle Vorsorge- und Sparmodelle unter Druck. Die Lebensversicherung hat sich in diesem schwierigen Umfeld bislang gut bewährt. Um aus Kundensicht weiterhin zukunftsorientierte Lösungen zu bieten, gilt es die Produktpalette an das veränderte Umfeld anzupassen.
Von Andreas Wimmer, Vorstand der Allianz.
Die Allianz Leben setzt deshalb auch in der betrieblichen Altersversorgung verstärkt auf Vorsorgekonzepte mit neuen Garantien, die auf einen durchgängigen Garantiezins verzichten. Sie erlauben mehr Freiheiten bei der Kapitalanlage und erhöhen dadurch die Renditechancen nachhaltig.
Ausgerichtet auf die verschiedenen Durchführungswege und Zusageformen der betrieblichen Altersversorgung steht ein breites Spektrum an passenden Konzepten zur Verfügung, die je nach Sicherheitsbedürfnis und Renditeerwartungen ausgewählt werden können. So können Arbeitgeber z.B. in der Direktversicherung zwischen einer reinen Anlage im Sicherungsvermögen oder Hybridlösungen wählen, bei denen die Anlage um eine Dynamik-Komponente mit Fokus auf Substanzwerte ergänzt wird: die Steuerung der Kapitalanlage erfolgt dabei durch Experten aus einer Hand und ohne, dass der Arbeitgeber Investment-Entscheidungen treffen muss.
Alle Vorsorgekonzepte mit neuen Garantien stellen zum Rentenbeginn mindestens ein Garantiekapital in Höhe der eingezahlten Beiträge sicher: denn Beitragsgarantien haben in der betrieblichen Altersversorgung einen hohen Stellenwert. Und durch die Nutzung des Sicherungsvermögens mit seiner bewährten Glättung von Anlageergebnissen über die Zeit oder kollektiven Mechanismen der Garantiedarstellung wie im Pensions-Fonds ist dies gerade in der betrieblichen Altersversorgung weiterhin effizient möglich (siehe DOSSIER).
Bild: Andreas Wimmer, Vorstand der Allianz Leben, referiert am Mittwoch auf der "17. Handelsblatt Jahrestagung Betriebliche Altersversorgung 2016" zum Thema "Sicherheit und Chance für die Altersvorsorge". (Quelle: Allianz)
Allianz · Andreas Wimmer
Auch interessant
Zurück
24.04.2018VWheute
Verena Jung wird Proku­ristin bei Universa Universa hat personell die Weichen auf Zukunft gestellt. Zum 1. April 2018 gibt es zwei Neuerungen: Verena …
Verena Jung wird Proku­ristin bei Universa
Universa hat personell die Weichen auf Zukunft gestellt. Zum 1. April 2018 gibt es zwei Neuerungen: Verena Jung wurde Prokura für alle drei Versicherungsunternehmen erteilt. Marco Wimmer (38) ist neuer Inhaber der Compliance-Funktion bei…
13.03.2018VWheute
Allianz macht bAV durch­gängig digital Der Versicherer aus München startet eine neue digitale bAV-Lösung. "Firmen Online", ist eine bAV-Option für …
Allianz macht bAV durch­gängig digital
Der Versicherer aus München startet eine neue digitale bAV-Lösung. "Firmen Online", ist eine bAV-Option für Arbeitgeber und Arbeitnehmer und soll den "Workflow rund um die Betriebsrente grundlegend verbessern". Der Baukasten bAV ist damit …
10.10.2016VWheute
Wimmer: "Wir setzen auf kapi­tal­markt­nä­here Produkte" Die Allianz hat 3,7 Millionen Betriebsrenten-Verträge. "Jeder vierte Arbeitnehmer, der die …
Wimmer: "Wir setzen auf kapi­tal­markt­nä­here Produkte"
Die Allianz hat 3,7 Millionen Betriebsrenten-Verträge. "Jeder vierte Arbeitnehmer, der die Direktversicherung nutzt, ist unser Kunde", sagt Allianz-Vorstand Andreas Wimmer dem Tagesspiegel. Bei der bAV gebe es noch …
22.02.2016VWheute
Deutsch­land-Rente ist "keine über­zeu­gende Lösung" Allianz-Vorstand Andreas Wimmer begrüßt, dass die Politik die kapitalgedeckte Altersvorsorge …
Deutsch­land-Rente ist "keine über­zeu­gende Lösung"
Allianz-Vorstand Andreas Wimmer begrüßt, dass die Politik die kapitalgedeckte Altersvorsorge voranbringen will, das gerade Mitarbeiter in kleineren Unternehmen und in Branchen mit unterdurchschnittlichen Löhnen kaum vor das …
Weiter