Schlaglicht

Strafzahlungen belasten die Bahn

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Deutsche Bahn hat derzeit mit Strafzahlungen zu kämpfen. Wie das Handelsblatt berichtet, haben besonders die Jahre 2014 und 2015 das Unternehmen wegen Streiks und Unwettern besonders belastet. Genaue Zahlen wurden jedoch nicht genannt. Allerdings will die Deutsche Bahn dieser Entwicklung nach eigenen Angaben nun gegensteuern.
"Wir müssen da besser werden und haben im Rahmen des Programms 'Zukunft Bahn' Maßnahmen dazu ergriffen", wird eine Bahnsprecherin laut Blatt zitiert. Demnach sollen an den Strecken verstärkt Sträucher und Bäume zurückgeschnitten werden, um die Zahl von Zugausfällen nach Stürmen zu reduzieren.
"Das soll die Qualität für die Kunden steigern und damit auch die Pönalen senken", so die Sprecherin. Allein im vergangenen Jahr entsprach die Höhe dieser Strafzahlungen (Pönalen) etwa drei Prozent des Umsatzes von DB Regio über 7,8 Mrd. Euro.
Allein 2015 stieg bei der S-Bahn Berlin die Summe, welche das Land Berlin wegen Minderleistungen einbehielt, von 7,5 Mio. Euro im Vorjahr auf 10,3 Mio. Euro. Bei der Münchner S-Bahn hatten sich laut Handelsblatt im vergangenen die Strafzahlungen wegen Verspätungen, Zugausfällen und anderen Mängeln auf etwa 400.000 Euro verdoppelt. (vwh/td)
Bild: Thomas Sturm / pixelio.de
Auch interessant
Zurück
27.02.2019VWheute
Nach Suizid: Versi­cherer zahlt Lokführer Scha­den­er­satz Rund 1.000 Menschen nehmen sich nach Angaben der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft …
Nach Suizid: Versi­cherer zahlt Lokführer Scha­den­er­satz
Rund 1.000 Menschen nehmen sich nach Angaben der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) jedes Jahr das Leben auf den Schienen der Deutschen Bahn. Rein statistisch gesehen trifft es also jeden Lokführer mindestens …
07.11.2018VWheute
Flüch­tiger Hund verur­sacht Zug-Schaf-Kolli­sion 51 Schafe sowie je ein Hund und Zug – das sind die Bestandteile einer für Tierliebhaber schwer zu …
Flüch­tiger Hund verur­sacht Zug-Schaf-Kolli­sion
51 Schafe sowie je ein Hund und Zug – das sind die Bestandteile einer für Tierliebhaber schwer zu verdauenden Geschichte und ein Beweis, warum sowohl eine Tierhalterhaftpflicht wie auch eine Betriebshaftpflicht-Versicherung …
02.10.2017VWheute
Rheintal-Sper­rung: Firmen fordern Millio­nen­aus­fall zurück Sieben Wochen lang war die Rheintalstrecke gesperrt, am Montag soll sie wieder öffnen. …
Rheintal-Sper­rung: Firmen fordern Millio­nen­aus­fall zurück
Sieben Wochen lang war die Rheintalstrecke gesperrt, am Montag soll sie wieder öffnen. Firmen im Güterverkehr ist ein Schaden von 100 Mio. Euro entstanden. Bisher seien alle Hilferufe zur Bewältigung der finanziellen …
16.08.2017VWheute
Rhein­tal­bahn: Güter­ver­kehr droht Millio­nen­schaden Die Sperrung der Rheintalstrecke sorgt nicht nur bei Bahnreisenden für Probleme. Auch der …
Rhein­tal­bahn: Güter­ver­kehr droht Millio­nen­schaden
Die Sperrung der Rheintalstrecke sorgt nicht nur bei Bahnreisenden für Probleme. Auch der Güterverkehr steht still. Pro Woche geht durch die Sperrung zwölf Mio. Euro an Umsatz verloren, rechnet der Bahnverband Netzwerk …
Weiter