Tagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
31.03.2016

Schlaglicht

31.03.2016Einbrüche auf höchstem Stand seit über 20 Jahren
Mehr als 167 000 Einbrüche in Wohnungen wurden 2015 bei der Polizei angezeigt. Das waren fast zehn Prozent mehr als im Jahr zuvor, wie die Die Welt unter Berufung auf die noch unveröffentlichte Polizeiliche Kriminalstatistik des Bundeskriminalamts berichtet. Im Rahmen der Hausratversicherung bieten inzwischen viele Versicherer an, das Eigenheim mithilfe von Smart-Home-Technik abzusichern. 
Mehr als 167 000 Einbrüche in Wohnungen wurden 2015 bei der Polizei angezeigt. Das waren fast zehn …
31.03.2016Neuer Ifo-Chef will so unbequem sein wie sein Vorgänger
Wie der scheidende Ifo-Chef Hans-Werner Sinn schlägt auch sein Nachfolger Clemens Fuest die gleichen Töne an. Im Interview mit der FAZ warnt er vor den negativen Folgen eines Brexits und kritisiert die Nullzinspolitik der EZB. Einen Rat für die Versicherer gibt der Wirtschaftsforscher derzeit im aktuellen Heft der Versicherungswirtschaft. "Versicherer müssen aufpassen, dass sie nicht in Abhängigkeit von Unternehmen wie Sixt geraten, die die Mobilitätsbedürfnisse ihrer Kunden besser verstehen."
Wie der scheidende Ifo-Chef Hans-Werner Sinn schlägt auch sein Nachfolger Clemens Fuest die …
31.03.2016Outsourcing - Ein Schlüssel zum Erfolg
Externe Dienstleister haben sich mittlerweile zu einem unverzichtbaren Momentum für ein Unternehmen entwickelt - auch in der Versicherungsbranche. Rund 57 Mrd. Euro macht derzeit der Vorleistungsbedarf für Versicherer und Pensionskassen aus - und dies nicht nur aus Kostengründen. Dabei greifen nicht nur die Großen der Branche darauf zurück, wie das derzeit geplante Joint Venture von vier Krankenversicherern zeigt.
Externe Dienstleister haben sich mittlerweile zu einem unverzichtbaren Momentum für ein Unternehmen…
31.03.2016Bausparerin siegt vor Gericht gegen Wüstenrot
Erstmals hat ein Oberlandesgericht Kunden recht gegeben, die Bausparverträge mit hohen Zinsen fortführen wollen, schreibt die FAZ. Wüstenrot bezeichnet den Richterspruch als "nicht überzeugend" und prüft eine Revision. Die Richter hätten sich gegen die überwiegende Rechtsauffassung anderer Oberlandesgerichte gestellt.
Erstmals hat ein Oberlandesgericht Kunden recht gegeben, die Bausparverträge mit hohen Zinsen …
31.03.2016Outsourcing mit Gewinn
Für viele Versicherer ist die Vergabe von Dienstleistungen an externe Anbieter zu einem wichtigen unternehmerischen Schlüsselfaktor geworden. Allein 2012 lag der gesamte Vorleistungsbedarf deutscher Versicherer und Pensionskassen bei 56,6 Mio. Euro, berichtet das Wirtschaftsforschungsinstitut Prognos. Das Ziel: Prozesse und Kapazitäten mit entsprechenden Effizienzprogrammen zu optimieren sowie Kosten durch Outsourcing zu reduzieren.
Für viele Versicherer ist die Vergabe von Dienstleistungen an externe Anbieter zu einem wichtigen …

Märkte & Vertrieb

31.03.2016Umfrage: Hausbesitzer wollen Smart-Home-Policen
Laut einer Yougov-Umfrage kennt jeder zweite Deutsche den Begriff "Smart Home". Bei Wohneigentümern liegt der Anteil noch höher. Mit dem Zukunftstrend lassen sich die Schadenkosten deutlich reduzieren. Versicherer wittern ihre Chance. Denn: Eine Hausrat- oder Wohngebäudeversicherung mit einem hochwertigen Sicherheitssystem zu erwerben, könnten sich 32 Prozent der befragten Wohneigentümer vorstellen.
Laut einer Yougov-Umfrage kennt jeder zweite Deutsche den Begriff "Smart Home". Bei Wohneigentümern…
31.03.2016Banken-Boni werden an Risiko-Verhalten gekoppelt
Die Finanzdienstleister wollen die Boni künftig stärker an das Risikoverhalten koppeln. Demnach planen 34 Prozent der Unternehmen eine Reduzierung der Bonuszahlungen. Gleichzeitig sollen die Grundgehälter der Führungskräfte in diesem Jahr um durchschnittlich 2,0 bis 2,7 Prozent steigen. Allerdings liegen die Gehaltssteigerungen der Banken leicht unter denen der Versicherer.
Die Finanzdienstleister wollen die Boni künftig stärker an das Risikoverhalten koppeln. Demnach …
31.03.2016Solvency II: Risikofaktor IT-Provider
Seit Jahresbeginn gilt für die europäische Versicherungswirtschaft das neue Aufsichtsregime Solvency II. "Für Versicherer kann sich dieses Gefühl der Zeitschleife beim Dauerthema Solvency II durchaus einstellen", meint Jochen Witte, Principal Consultant der microfin Unternehmensberatung. Allerdings sind von dem neuen Regelwerk nicht nur Versicherer betroffen. Auch für das IT-Outsourcing gelten neue regulatorische Anforderungen.
Seit Jahresbeginn gilt für die europäische Versicherungswirtschaft das neue Aufsichtsregime …
31.03.2016Zurich modifziert Grundfähigkeitsabsicherung
Die Zurich hat ihre Grundfähigkeitsabsicherung modifiziert. Mit der BU-Wechseloption erhalten Kinder die Möglichkeit zu einem späteren Einstieg in die Berufsunfähigkeitversicherung. Zu Beginn der Ausbildung, des Studium oder der ersten Berufstätigkeit kann die Grundfähigkeitspolice in eine selbständige Berufsunfähigkeitsversicherung umgewandelt werden. Bis zum 25. Lebensjahr ist eine solche Umwandlung möglich – ohne erneute Gesundheitsprüfung.
Die Zurich hat ihre Grundfähigkeitsabsicherung modifiziert. Mit der BU-Wechseloption erhalten …

Politik & Regulierung

31.03.2016Kommunen verbuchen Überschuss in Milliardenhöhe
Die deutschen Kommunen haben im vergangenen Jahr dank guter Konjunktur einen Überschuss von 3,2 Mrd. Euro erzielt. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte, beliefen sich die Einnahmen auf 230,8 Mrd. Euro (2014: 214,4 Mrd.). Dies entspricht einem Plus von 7,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Gleichzeitig stiegen die Ausgaben auf rund 227,7 Mrd. Euro (2014: 215,0 Mrd.). Dies entspricht einem Anstieg von 5,9 Prozent.
Die deutschen Kommunen haben im vergangenen Jahr dank guter Konjunktur einen Überschuss von 3,2 Mrd…
31.03.2016Bundesregierung gewährt 2.140 Hermesdeckungen
Die Bundesregierung hat zwischen 2013 und 2015 insgesamt 2.140 Hermesdeckungen (EKG) übernommen. Gleichzeitig gewährte der Bund im gleichen Zeitraum 347 Investitionsgarantien (DIA) sowie sieben Garantien für ungebundene Finanzkredite (UFK). Dies geht aus einer Kleinen Anfrage der Grünenfraktion im Deutschen Bundestag hervor. Dabei sei die "umfassende Beachtung von Umwelt- und Sozialaspekten einschließlich menschenrechtlicher Belange bereits fester Bestandteil der Prüfung von Anträgen", betont die Bundesregierung in ihrer Antwort.
Die Bundesregierung hat zwischen 2013 und 2015 insgesamt 2.140 Hermesdeckungen (EKG) übernommen. …
31.03.2016Reduzierte Dax-Vorstandsgehälter bei sinkenden Gewinnen
Die Bezüge der Vorstandschefs der 30 Dax-Konzerne sind im Geschäftsjahr 2015 um knapp ein Prozent auf rund 5,86 Mrd. Euro gesunken. Im internationalen Vergleich liegen die Vorstandsgehälter der größten börsennotierten Unternehmen in Deutschland unter dem europäischen Vergütungsniveau. Dies geht aus einer Analyse der Frankfurter Unternehmensberatung hkp hervor.
Die Bezüge der Vorstandschefs der 30 Dax-Konzerne sind im Geschäftsjahr 2015 um knapp ein Prozent …

Unternehmen & Management

Köpfe & Positionen

31.03.2016Rahmenversicherungen decken abgesagte Skievents
Die Skiurlauber spüren es schon lange, nun trifft es die Profis im Weltcup. Der milde Witter bereitet nicht nur dem Wintertourismus Probleme, sondern auch Sportveranstaltern. Wegen Schneemangels mussten zahlreiche Sportevents abgesagt werden. Hubert Schwarz vom Deutschen Skiverband erklärt, wie der DSV die wirtschaftlichen Risiken von Weltcup-Absagen absichert.
Die Skiurlauber spüren es schon lange, nun trifft es die Profis im Weltcup. Der milde Witter …
31.03.2016Wechsel an der Spitze der Haftpflichtkasse Darmstadt
Der Vorstandsvorsitzende der Haftpflichtkasse Darmstadt, Dieter Grathwohl (65), geht zum Monatsende in den Ruhestand. Ihm soll zum 1. April 2016 Jürgen Wolters (50) in den Vorstand folgen, wo der Jurist künftig das Schadenressort verantworten soll. Gleichzeitig wird Karl-Heinz Fahrenholz die Funktion des Vorstandssprechers übernehmen. Vertriebsvorstand Roland Roider wird zusätzlich auch den Personalbereich verantworten.
Der Vorstandsvorsitzende der Haftpflichtkasse Darmstadt, Dieter Grathwohl (65), geht zum Monatsende…
31.03.2016"Schwarze Schwäne als Ausrede für Missmanagement"
Die Stimmen der Heads der Versicherer werden immer lauter. Nach seinem angekündigten Rückzug aus dem Vorstandsvorsitz wirkt Nikolaus von Bomhards vierseitiger FAZ-Aufsatz wie ein Vermächtnis über die Neubewertung von Risiko. Ins gleiche Horn stößt Allianz-Chef Oliver Bäte mit seinem vielbeachteten Youtube-Interview, in dem er über die Grundsätze der Marktwirtschaft sinniert. Von den Stabsstellen der Politik regnet es Beifall.
Die Stimmen der Heads der Versicherer werden immer lauter. Nach seinem angekündigten Rückzug aus …