Köpfe & Positionen

Spezialmakler Erichsen erlebt einen Boom bei Cyberpolicen

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
"Grundsätzlich ist das Schadenpotezial eher geringer als bei Feuerrisiken, die Schadenwahrscheinlichkeit jedoch drastisch höher. In Deutschland haben wir Schäden im einstelligen Millionenbereich gesehen", sagt Sabine Pawig-Sander vom Spezialmakler Erichsen gegenüber der Versicherungswirtschaft. Für den deutschen Markt habe sich die Anzahl der Cyberpolicen 2015 verfielfacht – von ca. 100 auf ca. 700 mit einem Volumen von geschätzt 15 Mio. Euro.
Sabine Pawig-Sander betont, dass Kunden mittlerweile das Thema Cyberschutz von sich aus ansprechen, ohne dass der betreuende Makler es anstoßen müsse. "Dank der medialen Berichterstattung erleben wir einen Boom." In den USA ist das Prämienvolumen innerhalb von sieben Jahren von ca 50 Mio. US-Dollar auf ca. drei Mrd. Dollar gewachsen. Für den deutschen Markt rechnet Erichsen bis 2020 mit einem Prämienvolumen von 200 Mio. Euro.
Das Schadenpotenzial sei gering, die Schadenwahrscheinlichkeit sehr hoch. "Es gibt eine erhebliche Anzahl von Schäden zwischen 50.000 Euro und einer Mio. Euro. Der größte bekannte Schadenfall in den USA belief sich auf über eine Mrd. Dollar", erklärt die Maklerin.
Vor diesem Hintergrund bereitet den Versicherern vor allem die Kumulrisiken. Pawig-Sanders fällt es schwer, Unternehmen zu nennen, die für Hacker uninteressant wären. Auch solche ohne nennenswerte Datenhaltung und –verarbeitung. "Selbst Branchen, die auf den ersten Blick eher nicht betroffen scheinen, zeigen bei genauerem Hinsehen ein relevantes Risiko. Denken Sie nur einmal an die Agrarwirtschaft und die dortige neue Ausrichtung ihrer Aktivitäten unter dem Stichwort 'Smart Farming'." (vwh/dg)
Lesen Sie das vollständige Interview 2 "Kumulrisiken bereiten den Versicherern Sorgen", in: VW 03/16 (Einzelbeitrag)
Bild: Sabine Pawig-Sander, gesellschaftsführende Gesellschafterin der Erichson GmbH (Quelle: Erichson)
Cyberattacken · Cyber-Police · Cyber · Hacker · CyberPolice
Auch interessant
Zurück
07.01.2019VWheute
Hacker erpressen Lloyd’s und Hiscox mit brisanten 9/​11-Doku­menten Der Vorfall entbehrt nicht einer gewissen Ironie: Cyber-Risk deckende Versicherer …
Hacker erpressen Lloyd’s und Hiscox mit brisanten 9/​11-Doku­menten
Der Vorfall entbehrt nicht einer gewissen Ironie: Cyber-Risk deckende Versicherer werden angeblich selbst Opfer von Hackern. Die Gruppe „Dark Overlord“, die bereits Netflix erpresste, erbeutete Dokumente zu …
10.09.2018VWheute
Versi­che­rung gegen Cyber­ge­fahren ein PR-Stunt? Ein Datenschutzexperte bezeichnet den Cyberschutz als "Marketing-Gag". Auch manche Unternehmen …
Versi­che­rung gegen Cyber­ge­fahren ein PR-Stunt?
Ein Datenschutzexperte bezeichnet den Cyberschutz als "Marketing-Gag". Auch manche Unternehmen setzten lieber ausschließlich auf einen zertifizierten Schutz als auf den Versicherungsschutz. Gefährlicher Irrsinn oder die …
18.06.2018VWheute
Hiscox: Deut­sche Unter­nehmen sind Cyber-Anfänger Deutsche Unternehmen sind beim Thema Cybersicherheit noch immer Anfänger. So wirken viele …
Hiscox: Deut­sche Unter­nehmen sind Cyber-Anfänger
Deutsche Unternehmen sind beim Thema Cybersicherheit noch immer Anfänger. So wirken viele Unternehmen angesichts der komplexen Gefahrenlage mit ihrer Cyber-Strategie zunehmend überfordert. Zu diesem Ergebnis kommt der zweite …
12.06.2018VWheute
Hacker schießen Kryp­towäh­rungen ab Ein Cyberangriff auf eine Handelsplattform für Kryptowährungen verursachte Medienberichten zufolge einen …
Hacker schießen Kryp­towäh­rungen ab
Ein Cyberangriff auf eine Handelsplattform für Kryptowährungen verursachte Medienberichten zufolge einen Milliarden-Schaden und führte zu panischen Massenverkäufen. Die Attacke auf den südkoreanischen Marktplatz Coinrail sorgte für einen …
Weiter