Köpfe & Positionen

Spezialmakler Erichsen erlebt einen Boom bei Cyberpolicen

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
"Grundsätzlich ist das Schadenpotezial eher geringer als bei Feuerrisiken, die Schadenwahrscheinlichkeit jedoch drastisch höher. In Deutschland haben wir Schäden im einstelligen Millionenbereich gesehen", sagt Sabine Pawig-Sander vom Spezialmakler Erichsen gegenüber der Versicherungswirtschaft. Für den deutschen Markt habe sich die Anzahl der Cyberpolicen 2015 verfielfacht – von ca. 100 auf ca. 700 mit einem Volumen von geschätzt 15 Mio. Euro.
Sabine Pawig-Sander betont, dass Kunden mittlerweile das Thema Cyberschutz von sich aus ansprechen, ohne dass der betreuende Makler es anstoßen müsse. "Dank der medialen Berichterstattung erleben wir einen Boom." In den USA ist das Prämienvolumen innerhalb von sieben Jahren von ca 50 Mio. US-Dollar auf ca. drei Mrd. Dollar gewachsen. Für den deutschen Markt rechnet Erichsen bis 2020 mit einem Prämienvolumen von 200 Mio. Euro.
Das Schadenpotenzial sei gering, die Schadenwahrscheinlichkeit sehr hoch. "Es gibt eine erhebliche Anzahl von Schäden zwischen 50.000 Euro und einer Mio. Euro. Der größte bekannte Schadenfall in den USA belief sich auf über eine Mrd. Dollar", erklärt die Maklerin.
Vor diesem Hintergrund bereitet den Versicherern vor allem die Kumulrisiken. Pawig-Sanders fällt es schwer, Unternehmen zu nennen, die für Hacker uninteressant wären. Auch solche ohne nennenswerte Datenhaltung und –verarbeitung. "Selbst Branchen, die auf den ersten Blick eher nicht betroffen scheinen, zeigen bei genauerem Hinsehen ein relevantes Risiko. Denken Sie nur einmal an die Agrarwirtschaft und die dortige neue Ausrichtung ihrer Aktivitäten unter dem Stichwort 'Smart Farming'." (vwh/dg)
Lesen Sie das vollständige Interview 2 "Kumulrisiken bereiten den Versicherern Sorgen", in: VW 03/16 (Einzelbeitrag)
Bild: Sabine Pawig-Sander, gesellschaftsführende Gesellschafterin der Erichson GmbH (Quelle: Erichson)
Cyberattacken · Cyber-Police · Cyber · Hacker · CyberPolice
Auch interessant
Zurück
14.05.2019VWheute
Die Chef-Flüs­terer: Welche Rolle spielen externe Consulter in der Versi­che­rungs­branche? Ob Bain & Company, MSK, Deloitte oder PwC: Auf der …
Die Chef-Flüs­terer: Welche Rolle spielen externe Consulter in der Versi­che­rungs­branche?
Ob Bain & Company, MSK, Deloitte oder PwC: Auf der Suche nach dem digitalen Stein der Weisen für Versicherer boomt die Branche der externen Consulter. Doch welchen Einfluss haben …
13.05.2019VWheute
Perseus erwei­tert Geschäfts­mo­dell und ist "auf dem Versi­che­rungs­markt ange­kommen" Der Sherwood Forest war – so sagt es zumindest die Legende – …
Perseus erwei­tert Geschäfts­mo­dell und ist "auf dem Versi­che­rungs­markt ange­kommen"
Der Sherwood Forest war – so sagt es zumindest die Legende – einst gefürchtet. Schließlich trieben Robin Hood und seine Getreuen im "Wald der Gesetzlosen" ihr Unwesen und erleichterten …
02.04.2019VWheute
"Hacker könnten den Sensor einer Skijacke nutzen, um ins Unter­nehmen einzu­dringen" Heute startet das Financial Lines Forum 2019 in Zürich. Das Event…
"Hacker könnten den Sensor einer Skijacke nutzen, um ins Unter­nehmen einzu­dringen"
Heute startet das Financial Lines Forum 2019 in Zürich. Das Event hat die Vermögensschaden-Risiken und deren Versicherung im Fokus. VWheute hat vorab mit zwei Referenten der Veranstaltung zum …
04.02.2019VWheute
Wie Versi­che­rungs­ver­mittler vom Boom in der Baufi­nan­zie­rung profi­tieren Rund 70 Prozent der Europäer wohnen im eigenen Heim. Die Deutschen …
Wie Versi­che­rungs­ver­mittler vom Boom in der Baufi­nan­zie­rung profi­tieren
Rund 70 Prozent der Europäer wohnen im eigenen Heim. Die Deutschen belegen in dieser Hinsicht mit rund 50 Prozent mit Abstand den letzten Platz in der EU. Das allein zeigt die Chancen auf, die …
Weiter