Politik & Regulierung

Banken für Versicherer immer weniger interessant

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Änderungen der Gläubigerbeteiligung bei Banken, die in Schieflage geraten, sind für Versicherer von großer Bedeutung. Wenngleich das Engagement der deutschen Versicherer im Bankensektor seit Jahren stetig abnimmt, entfallen immer noch knapp 40 Prozent ihrer Kapitalanlagen auf Kreditinstitute. Den Sachverhalt erläutern die GDV-Experten Klaus Wiener und Tim Ockenga in ihrem Beitrag für VWheute.
Für die Versicherer als Investoren in Bankenschuldtitel ist vor allem die Neuregelung in § 46f Abs. 5 bis 7 KWG von Bedeutung. Indem unbesicherte Schuldtitel verstärkt zur Verlusttragung herangezogen werden können, soll im Falle einer Bankenabwicklung ein rechtssicherer und mit geringen Ansteckungsrisiken verbundener Bail-in der Gläubiger ermöglicht werden.
Ratingagenturen, wie im Januar z.B. Moody’s, haben die Ratings der Schuldtitel herabgestuft, was bei den Versicherern zu steigenden Eigenmittelunterlegungen geführt hat. Das hohe Tempo der Finanzmarktregulierung sorgt dafür, dass sich die Rahmenbedingungen für die Kapitalanlage von Versicherern fast im Monatstakt ändern. Dabei überwiegen die Belastungen und Einschränkungen, bisweilen ergeben sich jedoch auch neue Möglichkeiten.
Die nationale Umsetzung der OGAW-V Richtlinie muss im März 2016 erfolgen. Es ist zu erwarten, dass Kreditfonds durch das gefestigte Regulierungsumfeld weiter an Bedeutung gewinnen und von Versicherungsunternehmen zukünftig verstärkt zur Diversifikation der Portfolien genutzt werden können. (vwh/ku)
Bildquelle: Fotolia
Ausführlicher Expert: Licht und Schatten - Folgen der Finanzmarktregulierung für das Geschäft der Versicherer. Von GDV-Chefvolkswirt Klaus Wiener und Tim Ockenga, Leiter der Abteilung Kapitalanlagen. (Einzelbeitrag)
GDV
Auch interessant
Zurück
03.04.2019VWheute
Garan­tie­lose Betriebs­rente für Arbeit­nehmer nur bedingt inter­es­sant Die bAV ist eine komplizierte Angelegenheit. Garantien, Beitragsrückgewähr, …
Garan­tie­lose Betriebs­rente für Arbeit­nehmer nur bedingt inter­es­sant
Die bAV ist eine komplizierte Angelegenheit. Garantien, Beitragsrückgewähr, Zuschuss vom Arbeitgeber, kein Zuschuss, es gibt (fast) nichts, was es nicht gibt. Was die Arbeitnehmer wollen und was sie bei …
04.02.2019VWheute
Gothaer: "Immo­bi­li­en­in­ves­ti­tionen sind aus Diver­si­fi­zie­rungs­gründen grund­sätz­lich inter­es­sant" Seit einigen Jahren kennt der …
Gothaer: "Immo­bi­li­en­in­ves­ti­tionen sind aus Diver­si­fi­zie­rungs­gründen grund­sätz­lich inter­es­sant"
Seit einigen Jahren kennt der Immobilienboom nur eine Richtung – und zwar nach oben. Sowohl Gewerbe- als auch Wohnimmobilien sind bei Investoren derzeit besonders belieb…
17.05.2018VWheute
FM Global: BRIC-Staaten bleiben weiter inter­es­sant Wie ist es derzeit um die Widerstandsfähigkeit der Unternehmen rund um den Globus bestellt? Und …
FM Global: BRIC-Staaten bleiben weiter inter­es­sant
Wie ist es derzeit um die Widerstandsfähigkeit der Unternehmen rund um den Globus bestellt? Und wie widerstandsfähig sind die Unternehmen eines Landes gegen Gefahren von außen? Antworten darauf gibt der "FM Global Resilience …
15.02.2018VWheute
Ergo: Jeder fünfte Deut­sche weiß nichts über Rendite Obwohl die Mehrheit der Bundesbürger weiß, dass mit Aktien und Fondsanlagen auf längere Sicht …
Ergo: Jeder fünfte Deut­sche weiß nichts über Rendite
Obwohl die Mehrheit der Bundesbürger weiß, dass mit Aktien und Fondsanlagen auf längere Sicht deutlich höhere Renditen als mit festverzinslichen Anlagen zu erzielen sind, legen sie ihr Geld nach wie vor defensiv etwa in …
Weiter