Unternehmen & Management

Gewinnrückgang bei der Basler

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Basler verzeichnet im Geschäftsjahr 2015 einen deutlichen Gewinnrückgang, er sank um 27,9 Prozent auf 512,1 Mio. Schweizer Franken. Nach Sondereffekten lag er im Rahmen der selbst gesteckten Erwartungen, betont man in Basel. Der Umsatz stieg nach Unternehmensangaben um 3,3 Prozent auf 8,918 Mrd. Franken (2014: 9,176 Mrd.). Die Dividende soll unverändert bei 5,00 Franken je Aktie liegen.
Einen wesentlichen Beitrag zum Wachstum des Geschäftsvolumens trug die Lebensparte bei. Hier verzeichnete die Basler einen Anstieg um 2,1 Prozent auf 3,783 Mrd. Franken. Die Sparte Nichtleben verzeichnete ein Plus von 0,8 Prozent auf 3,050 Mrd. Franken. Die Schaden-Kosten-Quote sank auf 93,3 Prozent, der tiefste Wert seit 2008.
In Deutschland verbuchte die Basler einen Umsatzrückgang von 1,6 Prozent auf 1,414 Mrd. Franken (2014: 1,632 Mrd. Franken). In der Lebensversicherung sank der Umsatz um 2,2 Prozent auf 679,6 Mio. Franken (2014: 789,8 Mio.), in der Nichtlebensparte um 1,0 Prozent auf 734,5 Mio. Franken (2014: 842,9 Mio. Franken). Eine außergewöhnlich hohe Großschadenbelastung, die negativen Auswirkungen der niedrigen Zinsen sowie Währungseffekte belasten das Ergebnis des deutschen Geschäfts. Trotzdem stieg der operative Gewinn um 3,7 Prozent auf 64,9 Mio. Franken (2014: 62,6 Mio. Franken). Das war vor allem auf Einsparungen zurückzuführen.
Der geplante Abbau von 400 Vollzeitstellen bis Ende 2017 verläuft nach Unternehmensangaben planmäßig. Rund drei Viertel davon sind laut Basler bereits abgebaut. Wie geplant werden Kosteneinsparungen von 40 Mio. Euro erreicht.
Wie der Schweizer Versicherer weiter mitteilt, soll Marie-Noëlle Venturi - Zen-Ruffinen (40) auf der der Generalversammlung vom 29. April 2016 als zusätzliches Mitglied in den Verwaltungsrat gewählt werden. Die Schweizer Rechtsanwältin ist in einer Kanzlei in Genf tätig und lehrt als Titularprofessorin Gesellschaftsrecht an der Fakultät für Wirtschaft und Management der Universität Genf. Ebenfalls zur Wahl steht der Belgier Hugo Lasat. (vwh/td)
Bild: Hauptsitz der Basler (Quelle: Basler)
Basler Versicherungen
Auch interessant
Zurück
08.03.2019VWheute
Baloise erhöht trotz Gewinn­rück­gang die Divi­dende Die Schweizer Baloise hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 weniger Gewinn gemacht. So lag der …
Baloise erhöht trotz Gewinn­rück­gang die Divi­dende
Die Schweizer Baloise hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 weniger Gewinn gemacht. So lag der Überschuss zum Jahresende bei 523,2 Mio. Franken. Dies entspricht einem Minus von 4,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr (2017:&nbs…
08.02.2019VWheute
Mapfre muss starken Gewinn­rück­gang hinnehmen Der Gewinn der Mapfre-Gruppe ist in 2018 markant um 24,5 Prozent gesunken. Entscheidend waren vor allem…
Mapfre muss starken Gewinn­rück­gang hinnehmen
Der Gewinn der Mapfre-Gruppe ist in 2018 markant um 24,5 Prozent gesunken. Entscheidend waren vor allem teilweise Wertminderungen auf Goodwill in verschiedenen Ländern, Wechselkurseffekte und Katastrophenschäden. Beim Prämienvolumen …
14.11.2018VWheute
W&W sieht sich trotz Gewinn­rück­gang auf Kurs Die Wüstenrot & Württembergische (W&W) hat in den ersten neun Monaten des laufenden …
W&W sieht sich trotz Gewinn­rück­gang auf Kurs
Die Wüstenrot & Württembergische (W&W) hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres einen deutlichen Gewinnrückgang von rund 20 Prozent auf 172,3 Mio. Euro (VJ: 214,7 Mio.). hinnehmen müssen. Dennoch sieht …
14.09.2017VWheute
Vaudoise kämpft mit Gewinn­rück­gang Beim Schweizer Versicherer Vaudoise sank der Gewinn im Halbjahr gegenüber dem Vorjahr um 2,3 Mio. auf 57,9 Mio…
Vaudoise kämpft mit Gewinn­rück­gang
Beim Schweizer Versicherer Vaudoise sank der Gewinn im Halbjahr gegenüber dem Vorjahr um 2,3 Mio. auf 57,9 Mio. Franken. Im Bereich Einzelleben sanken die Prämien um 6,2 Prozent, während sie im Nichtlebengeschäft leicht anstiegen (0,6 Prouent)…
Weiter