Märkte & Vertrieb

Abschlussbereitschaft in der bAV lässt nach

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Das Interesse an der betrieblichen Altersversorgung lässt nach. Nur jeder neunte plant in den kommenden zwölf Monaten einen Abschluss. Laut bAV-Report von Yougov ist die Abschlussbereitschaft in den vergangenen zwei Jahren um sechs Prozentpunkte gesunken. "Nach wie vor fehlt es an Konzepten, bAV-Versorgungen auch über kleinere Unternehmen in die Fläche zu tragen", erklärt Yougov-Vorstand Oliver Gaedeke.
"Dies könnte durchaus ein Thema für digitale Innovationen sein, um damit die Beratungs- und Betreuungseffizienz zu steigern und mehr Menschen in die betriebliche Altersvorsorge zu bringen", sagt Oliver Gaedeke weiter.
Zwar ist das aktuelle Interesse an einer bAV unter den Arbeitnehmern ohne entsprechende Police mit 44 Prozent weiterhin hoch (2013: 49 Prozent), doch plant gegenwärtig nur jeder Neunte (11 Prozent) in den nächsten zwölf Monaten den Abschluss einer solchen Vorsorge.
Unter den Arbeitnehmern, die nicht über eine bAV verfügen, sich jedoch für eine solche interessieren, ist die Mehrheit (60 Prozent) bereit, Eigenleistungen für eine betriebliche Altersversorgung aufzubringen. Dies gilt etwas stärker für Männer, von denen knapp zwei Drittel (62 Prozent) bereit sind, einen monatlichen Beitrag zu zahlen. Bei Frauen sind das nur 58 Prozent.
Als größte Treiber für die Entscheidung eines bAV-Abschlusses sehen die Befragten ohne bAV-Vertag neben dem Zuschuss des Arbeitgebers (61 Prozent) die staatliche Förderung (60 Prozent). Ein unterschriftbereites, vorausgefülltes Angebot ist nur für ein Viertel (25 Prozent) ein Anreiz. (vwh/ku)
Bildquelle: vwh
YouGov · bAV
Auch interessant
Zurück
09.11.2018VWheute
Umfrage: Lieber Betriebs­rente als Handy Welche Vergünstigungen stehen beim Arbeitnehmer derzeit besonders hoch im Kurs? Glaubt man einer aktuellen …
Umfrage: Lieber Betriebs­rente als Handy
Welche Vergünstigungen stehen beim Arbeitnehmer derzeit besonders hoch im Kurs? Glaubt man einer aktuellen Yougov-Umfrage im Auftrag der Signal Iduna, ist die betriebliche Altersvorsorge die mit Abstand wichtigste geldverte Vergünstigung …
01.02.2018VWheute
Versi­cherte wollen mehr Indi­vi­dua­lität Individualität statt Einheitsbrei: Personalisierte Versicherungstarife stehen bei den Bundesbürgern derzeit…
Versi­cherte wollen mehr Indi­vi­dua­lität
Individualität statt Einheitsbrei: Personalisierte Versicherungstarife stehen bei den Bundesbürgern derzeit voll im Kurs. Laut einer aktuellen Umfrage des Marktforschungsinstitutes Yougov im Auftrag von Adcubum befürworten 58 Prozent der…
10.11.2017VWheute
Yougov: Deut­li­cher Nach­hol­be­darf bei privater Cyber­po­lice Cyberversicherungen rücken dank steigender Gefahren aus dem World Wide Web immer mehr…
Yougov: Deut­li­cher Nach­hol­be­darf bei privater Cyber­po­lice
Cyberversicherungen rücken dank steigender Gefahren aus dem World Wide Web immer mehr ins Rampenlicht der Unternehmen. Dass allerdings auch Privatnutzer immer häufiger Opfer von Datendiebstahl oder sonstigen …
29.09.2017VWheute
Bundes­bürger rechnen mit Rente mit 70 Die Rente mit 70 sorgte im Bundestagswahlkampf für einigen Diskussionsstoff. Auch wenn Bundeskanzlerin Angela …
Bundes­bürger rechnen mit Rente mit 70
Die Rente mit 70 sorgte im Bundestagswahlkampf für einigen Diskussionsstoff. Auch wenn Bundeskanzlerin Angela Merkel dies im TV-Duell mit SPD-Chef Martin Schulz abgelehnt hat, scheinen die Bundesbürger laut einer aktuellen Yougov-Umfrage …
Weiter