Tagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
23.03.2016

Schlaglicht

23.03.2016Einkommensunterschiede schaden dem Wachstum nicht
Eine steigende Ungleichheit in den Einkommen behindert nicht das Wirtschaftswachstum. Zu diesem Schluss kommt eine Untersuchung des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln. Damit widersprechen die Forscher einer OECD-Studie, wonach das Wirtschaftswachstum zwischen 1990 und 2010 um sechs Prozentpunkte oder rund 80 Mrd. Euro höher ausgefallen wäre, wenn die Einkommensverteilung gleichgeblieben wäre.
Eine steigende Ungleichheit in den Einkommen behindert nicht das Wirtschaftswachstum. Zu diesem …
23.03.2016Wirtschaft ist wieder optimistischer
Das Klima in der deutschen Wirtschaft hat sich jüngst wieder verbessert. So stieg der Ifo-Geschäftsklimaindex im März von 105,7 auf jetzt 106,7 Punkte. Auch die deutschen Börsenprofis blicken wieder zuversichtlicher auf die Wirtschaft. Demnach stieg der ZEW-Index für die Konjunkturerwartungen im März um 3,3 auf 4,3 Punkte. Allerdings blieb dieser noch unter den Erwartungen.
Das Klima in der deutschen Wirtschaft hat sich jüngst wieder verbessert. So stieg der …
23.03.2016Krisenmanager nach Terroranschlag im Großeinsatz
Terrorexperte Rolf Tophoven sieht die "perfide Strategie, Großstädte an mehreren Punkten anzugreifen und sie damit zu lähmen" aufgehen. Tote, Verletzte und erhebliche wirtschaftliche Schäden sind nach den Anschlägen in Brüssel zu beklagen. Der Londoner Dienstleister Red 24 arbeitet mit Versicherern wie AGCS und Ace zusammen, Krisenberater Christopher Schramm erläutert die Protokolle, die unmittelbar nach den Anschlägen in Gang gesetzt wurden.
Terrorexperte Rolf Tophoven sieht die "perfide Strategie, Großstädte an mehreren Punkten …
23.03.2016Vom Ort des Schreckens
"Das EU-Viertel ist geschockt", schreibt VWheute-Korrespondent Thomas A. Friedrich aus Brüssel. Er hat ausnahmsweise nicht die Metro zum Büro genommen. "Meine Station zum Büro ist Maelbek, wo jetzt, wie mir ein Kripobeamter soeben sagte, Menschen aus einem explodierten Waggon geschnitten werden." Die Terroranschläge von Brüssel und ihre Schadensdimension bewegen Versicherer und Krisenmanager.
"Das EU-Viertel ist geschockt", schreibt VWheute-Korrespondent Thomas A. Friedrich aus Brüssel. Er …
23.03.2016Der Terror erreicht nun auch Brüssel
New York, Madrid, London, Mumbai, Paris - und nun Brüssel. Der Terror hat am gestrigen Dienstag die belgische Hauptstadt Brüssel erreicht. Nach bisherigen Erkenntnissen explodierten zunächst gegen acht Uhr am Morgen zwei Bomben am Brüsseler Flughafen Zavente. Etwa eine Stunde später traf eine weitere Explosion die U-Bahn-Station Maalbeek, die unweit der wichtigsten EU-Institutionen liegt, berichtet tagesschau.de.
New York, Madrid, London, Mumbai, Paris - und nun Brüssel. Der Terror hat am gestrigen Dienstag die…

Märkte & Vertrieb

23.03.2016Neuer Kfz-Tarif der uniVersa
Die uniVersa bringt zum 1. April 2016 einen neuen Kfz-Tarif auf den Markt, der speziell auf Familien ausgerichtet sein soll. Demnach ist Begleitetes Fahren mit 17 Jahren bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres beitragsfrei mitversichert. Danach ist laut Versicherer ein Beitragsvorteil möglich, wenn die Jugendlichen im Rahmen des Begleiteten Fahrens mindestens sechs Monate unterwegs waren.
Die uniVersa bringt zum 1. April 2016 einen neuen Kfz-Tarif auf den Markt, der speziell auf …
23.03.201640 Mio. US-Dollar für ein Ei
Die Suche nach dem Osterei gehört traditionell zu den Highlights des bevorstehenden Osterfestes - zumindest für Kinder. Einen besonderen Stellenwert hatten zu Zeiten der russischen Zaren die Eier des Goldschmiedes Peter Carl Fabergé. Allerdings ranken sich zahlreiche Legenden und Mythen um jene Kunstwerke, die ihn letztlich zu einem der berühmtesten Juweliere seiner Zeit gemacht haben, berichtet der Branchenverband GDV.
Die Suche nach dem Osterei gehört traditionell zu den …
23.03.2016Abschlussbereitschaft in der bAV lässt nach
Das Interesse an der betrieblichen Altersversorgung lässt nach. Nur jeder neunte plant in den kommenden zwölf Monaten einen Abschluss. Laut bAV-Report von Yougov ist die Abschlussbereitschaft in den vergangenen zwei Jahren um sechs Prozentpunkte gesunken. "Nach wie vor fehlt es an Konzepten, bAV-Versorgungen auch über kleinere Unternehmen in die Fläche zu tragen", erklärt Yougov-Vorstand Oliver Gaedeke.
Das Interesse an der betrieblichen Altersversorgung lässt nach. Nur jeder neunte plant in den …
23.03.2016Zahlungsmoral in Großbritannien sinkt
Den europäischen Unternehmen macht derzeit nicht nur der mögliche EU-Austritt Großbritanniens ("Brexit") zu schaffen. Auch die sinkende Zahlungsmoral macht den Exporteuren zu schaffen. Allein im vierten Quartal 2015 sind laut einer Studie von Euler Hermes die Zahlungsverzögerungen um zwölf Prozent gegenüber dem Vorquartal gestiegen. Demnach bezahlt einer von sechs Kunden zu spät für bestellte Waren oder Dienstleistungen.
Den europäischen Unternehmen macht derzeit nicht nur der mögliche EU-Austritt Großbritanniens …

Politik & Regulierung

Unternehmen & Management

23.03.2016Bei der Canada Life boomt das bAV-Geschäft
Die Deutschland-Filiale des Lebensversicherers Canada Life hat im vergangenen Jahr ein deutliches Plus bei den Beitragseinnahmen verbucht. Die gebuchten Bruttobeiträge stiegen um 14 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum auf insgesamt 630 Mio. Euro (2015: 551 Mio.). Das Neugeschäft stieg 2015 um 37 Prozent auf rund 65 Mio. Euro.
Die Deutschland-Filiale des Lebensversicherers Canada Life hat im vergangenen Jahr ein deutliches …
23.03.2016Gewinnrückgang bei der Basler
Die Basler verzeichnet im Geschäftsjahr 2015 einen deutlichen Gewinnrückgang, er sank um 27,9 Prozent auf 512,1 Mio. Schweizer Franken. Nach Sondereffekten lag er im Rahmen der selbst gesteckten Erwartungen, betont man in Basel. Der Umsatz stieg nach Unternehmensangaben um 3,3 Prozent auf 8,918 Mrd. Franken (2014: 9,176 Mrd.). Die Dividende soll unverändert bei 5,00 Franken je Aktie liegen.
Die Basler verzeichnet im Geschäftsjahr 2015 einen deutlichen Gewinnrückgang, er sank um 27,9 …
23.03.2016Axa Deutschland entwickelt sich auf Marktniveau
Die Axa Deutschland hat das Geschäftsjahr 2015 mit einem deutlichen Gewinnplus abgeschlossen. Wie der Versicherer mitteilte, stieg das operative Ergebnis deutlich um 9,9 Prozent auf 541 Mio. Euro. Die Beitragseinnahmen stiegen um 1,2 Prozent auf 10,6 Mrd. Euro. Überdurchschnittliche Ergebnisse erzielte die Axa in den Segmenten Ärzte/Heilwesen sowie Öffentlicher Dienst.
Die Axa Deutschland hat das Geschäftsjahr 2015 mit einem deutlichen Gewinnplus abgeschlossen. Wie …

Köpfe & Positionen