Märkte & Vertrieb

Dialog verkauft BU jetzt noch billiger

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Dialog heizt den Preiskampf in Biometrieprodukten weiter an. "Leistung rauf, Prämie runter", lautet das Motto in der Risikolebensversicherung. Bis zu einer Versicherungssumme von 400.000 Euro verzichtet der Versicherer im Einstiegstarif auf eine ärztliche Untersuchung. Auch in der BU hat die Dialog die Preise gesenkt.
In der Berufsunfähigkeit hat die Dialog den Preis gesenkt und die Bedingungen beibehalten. Hier gilt auch das Lebensphasenmodell weiter, bei dem die Dialog bei finanziellen Engpässen die Beitragszahlung für maximal sechs Monate übernimmt und anschließend für bis zu 30 Monate die Möglichkeit besteht, Prämie und Rente auf den Mindestbetrag abzusenken und danach ohne erneute Gesundheitsprüfung wieder auf das Ausgangsniveau anzuheben.
Neu bei der Dialog: das BU-Expertenteam, das Vertriebspartnern mit Rat und Tat persönlich zur Verfügung stehen soll und nach Einreichen des Antrags am Telefon eine qualifizierte Ersteinschätzung geben soll. Vorstandschef Michael Stille empfiehlt den Vertriebspartnern die Variante "niedrigere Abschlussprovision/ hohe Bestandspflege, um sich dauerhaft eine konstante Einnahmequelle zu sichern." (vwh/ku)
Bilde: Dialog-Vorstandschef Michael Stille (Quelle: Dialog)
BU · Biometrie · Dialog · Michael Stille · Risikoleben
Auch interessant
Zurück
20.06.2018VWheute
Meck­len­bur­gi­sche wächst in Sach, die LV 1871 in Biome­trie Neue Bilanzzahlen der Versicherer für das Geschäftsjahr 2017: Während die …
Meck­len­bur­gi­sche wächst in Sach, die LV 1871 in Biome­trie
Neue Bilanzzahlen der Versicherer für das Geschäftsjahr 2017: Während die Mecklenburgische Versicherungsgruppe vor allem in der Komposit- und der Krankensparte ein deutliches Beitragsplus erzielte, verdiente die LV …
08.05.2018VWheute
Swiss Re: "Globale Deckungs­lücke fordert uns zum Handeln auf" 2017 war das Jahr mit den höchsten Schäden durch Naturkatastrophen mit einem …
Swiss Re: "Globale Deckungs­lücke fordert uns zum Handeln auf"
2017 war das Jahr mit den höchsten Schäden durch Naturkatastrophen mit einem versicherten Schaden von über 140 Mrd. US-Dollar. Diese Zahl verdeutliche die gesamtwirtschaftliche Rolle der Versicherer bei der …
25.04.2018VWheute
Gene­rali-Schreiben bringt Makler auf die Palme Das Gegenteil von gut ist gut gemeint. Die Generali hatte sicherlich die besten Absichten, als sie …
Gene­rali-Schreiben bringt Makler auf die Palme
Das Gegenteil von gut ist gut gemeint. Die Generali hatte sicherlich die besten Absichten, als sie ihren Kunden mitteilte, dass ihr Berater jetzt für die DVAG tätig sein wird. Leider waren die Münchener in ihrem Anschreiben …
11.04.2018VWheute
Gene­rali über­trägt Makler­ge­schäft an die Dialog Die Generali Deutschland will ihr Maklergeschäft künftig vollständig über die Dialog laufen lassen…
Gene­rali über­trägt Makler­ge­schäft an die Dialog
Die Generali Deutschland will ihr Maklergeschäft künftig vollständig über die Dialog laufen lassen. Dazu soll das Leben- wie auch das Kompositgeschäft ab 2019 unter dem Dach des Maklerversicherers vereint werden und als …
Weiter