Unternehmen & Management

VW Financial will in vierte Wachstumsdimension dringen

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Volkswagen Financial Services haben im abgelaufenen Geschäftsjahr nach eigenen Angaben ihr "bestes operatives Ergebnis aller Zeiten" erzielt. So stieg der Gewinn um 12,9 Prozent auf 1,9 Mrd. Euro. Die Bilanzsumme stieg um 14,9 Prozent auf 157,9 Mrd. Euro. Der Gesamtvertragsbestand inklusive Joint Ventures lag bei 16,6 Millionen Stück (+16,6 Prozent).
Als Wachstumstreiber erwiesen sich nach Unternehmensangaben vor allem Versicherungen und Dienstleistungen wie Wartung und Verschleiß oder Reifenservices. So betrug der Bestand an Versicherungen zum 31.12.2015 insgesamt 5,1 Mio. Verträge. Dies entspricht einem Plus von fast 19 Prozent. Die Dienstleistungen legten um 12,5 Prozent auf 2,7 Mio. Verträge zu. Die Zahl aller Neuverträge in den Bereichen Finanzierung, Leasing, Versicherung und Dienstleistungen stieg im abgelaufenen Geschäftsjahr auf 6,8 Mio., was einem Plus von fast fünf Prozent entspricht. Die Kundeneinlagen betrugen zum Jahresende 2015 rund 28,1 Mrd. Euro (2014: 26,2 Mrd.). Dies entspricht einem Plus von 7,2 Prozent.
"2015 war für die Volkswagen Finanzdienstleistungen ein ebenso ereignisreiches wie herausragendes Geschäftsjahr. Mit 1,9 Mrd. Euro erzielten wir das beste Operative Ergebnis aller Zeiten", kommentiert Lars Henner Santelmann, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen Financial Services AG, die Geschäftsergebnisse des abgelaufenen Geschäftsjahres.
Einen hohen Stellenwert im Rahmen der unternehmenseigenen Strategie Route2025 misst der Finanzdienstleister dem Thema Digitalisierung zu. "Bis 2020 werden wir alle wesentlichen Produkte auch online verkaufen", ergänzt Santelmann. Damit reagiere der Finanzdienstleister "zum einen auf die veränderten Kundenbedürfnisse, zum anderen können wir neue Kunden- und Produktsegmente erschließen. Dazu zählen z. B. Finanzierungen, Versicherungen und Services für Gebrauchtwagen, die nicht über den Handel verkauft werden".
In diesem neuen Vertriebskanal sehen die Volkswagen Finanzdienstleistungen daher nach eigenen Angaben eine vierte Wachstumsdimension. "Zusätzlich zur ohnehin breiten Aufstellung über die drei Treiber Produkte, Marken und Märkte machen wir unser Unternehmen so fit für die Zukunft", betont Santelmann. Das Ziel: bis 2025 das Portfolio auf 30 Millionen Verträge auszubauen. (vwh/td)
Bildquelle: VW Financial
Volkswagen Financial Services AG
Auch interessant
Zurück
04.06.2019VWheute
"Je mehr Services über das Internet ange­boten werden, desto inter­es­santer ist der Angriff auf diese" Cloud-Lösungen spielen in Unternehmen eine …
"Je mehr Services über das Internet ange­boten werden, desto inter­es­santer ist der Angriff auf diese"
Cloud-Lösungen spielen in Unternehmen eine immer größere Rolle. Oliver von Ameln, Geschäftsführer der adesso insurance solutions GmbH, hält die "Cloud-Technologie neben der …
06.05.2019VWheute
"Die große Angst der Disrup­tion ist mitt­ler­weile abge­schwächt" Smart-Home-Lösungen gehören auch in der Versicherungsbranche zu Zukunftstrends. …
"Die große Angst der Disrup­tion ist mitt­ler­weile abge­schwächt"
Smart-Home-Lösungen gehören auch in der Versicherungsbranche zu Zukunftstrends. "Beim Megatrend Smart Home geht es insbesondere um drei Bereiche, nämlich der Sicherheit, Komfort und dem Energiesparen", …
30.04.2019VWheute
DEVK: Fast jeder Vierte verlässt sich bei BU auf die gesetz­liche Absi­che­rung Psychische Erkrankungen sind immer öfter ein Grund für …
DEVK: Fast jeder Vierte verlässt sich bei BU auf die gesetz­liche Absi­che­rung
Psychische Erkrankungen sind immer öfter ein Grund für Berufsunfähigkeit. Allerdings scheinen nur wenige Bundesbürger einen entsprechenden Versicherungsschutz für den Fall der Fälle zu besitzen. Laut …
02.04.2019VWheute
"Hacker könnten den Sensor einer Skijacke nutzen, um ins Unter­nehmen einzu­dringen" Heute startet das Financial Lines Forum 2019 in Zürich. Das Event…
"Hacker könnten den Sensor einer Skijacke nutzen, um ins Unter­nehmen einzu­dringen"
Heute startet das Financial Lines Forum 2019 in Zürich. Das Event hat die Vermögensschaden-Risiken und deren Versicherung im Fokus. VWheute hat vorab mit zwei Referenten der Veranstaltung zum …
Weiter