Köpfe & Positionen

Generali: Italien-Chef soll an die Konzernspitze rücken

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der frühere Axa-Mann und aktuelle Italien-Chef Philippe Donnet (55) soll an die Spitze des Generali-Konzerns rücken. Am Donnerstag fällt der Verwaltungsrat die Entscheidung. Nach dem Weggang von Mario Greco zur Zurich war der Aktienkurs des Versicherers zwischenzeitlich heftig unter Druck geraten.
Das Berufungskomitee hat am Freitag dem Verwaltungsrat den entsprechenden Vorschlag unterbreitet, wie der Nachrichtendienst Reuters unter Berufung auf Unternehmensinsider berichtet. Mit der Berufung von Philippe Donnet hätte das Ringen um die Nachfolge von Mario Greco ein Ende. Bis zur Ernennung eines Nachfolgers übernimmt der Präsident des Aufsichtsgremiums, Gabriele Galateri Conte di Genola, die Konzernführung.
Philippe Roger Donnet stieß 2013 zum Generali-Konzern und war bis 2010 bei der Axa als Italien-Chef und im Anschluss als Verantwortlicher für die Entwicklung des asiatischen Marktes tätig. Die Nachricht über den potenziellen Nachfolger sorgte bereits am Freitag für eine deutliche Erholung der Aktie. (vwh/ku)
Bild: Philippe Roger Donnet soll neuer Generali-Chef werden. (Quelle: Piranha Photography/ Generali)
Generali · Greco · Donnet
Auch interessant
Zurück
22.11.2018VWheute
Ein Herz und wenig Seele bei Gene­rali? Was Donnet plant, wo Liverani zählt und warum viel auf dem Spiel steht Generali-Vorstandboss Philippe D…
Ein Herz und wenig Seele bei Gene­rali? Was Donnet plant, wo Liverani zählt und warum viel auf dem Spiel steht
Generali-Vorstandboss Philippe Donnet und Deutschlandchef Giovanni Liverani haben so manches gemeinsam. Beide stellen den italienischen Versicherungskonzern d…
30.10.2018VWheute
Donnet: "Sind bei Umsätzen die Nummer 1 – vor der Allianz und Axa" Wird 2019 das Jahr der Generali? Die Italiener befinden sich im Angriffsmodus und …
Donnet: "Sind bei Umsätzen die Nummer 1 – vor der Allianz und Axa"
Wird 2019 das Jahr der Generali? Die Italiener befinden sich im Angriffsmodus und wollen mit den durch Verkäufe eingenommenen Geld an die Spitze. Helfen sollen die Lebensversicherung und der Außendienst: "Wir sind…
24.09.2018VWheute
Smart Insur­Tech baut Platt­form für die Voll­di­gi­ta­li­sie­rung der Asse­ku­ranz Die Versicherungsbranche bemüht sich seit Jahren um einheitliche …
Smart Insur­Tech baut Platt­form für die Voll­di­gi­ta­li­sie­rung der Asse­ku­ranz
Die Versicherungsbranche bemüht sich seit Jahren um einheitliche Standards zum Datenaustausch. Bislang jedoch unzureichend. Die in Vertrieben und bei Versicherern vorhandene IT ist meist veraltet …
07.08.2018VWheute
Gene­rali will zukaufen Gestern verkaufen, morgen kaufen. Der Generali-Konzern hat offenbar genug vom trennen und will als Aktivposten auf dem Markt …
Gene­rali will zukaufen
Gestern verkaufen, morgen kaufen. Der Generali-Konzern hat offenbar genug vom trennen und will als Aktivposten auf dem Markt auftreten. Im Blick der Italiener stehen die Sachversicherung und der Vermögensverwaltung. Geld ist vorhanden, denn die Verkäufe …
Weiter