Schlaglicht

Notrufsäulen werden weiter häufig genutzt

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Trotz der großen Verbreitung von Mobiltelefonen werden Notrufsäulen an den Autobahnen noch immer häufig genutzt. Allein 2015 wurden drei Viertel aller Notrufsäulen (77 Prozent) mindestens einmal von einem Autofahrer bei Pannen oder anderen Notfällen genutzt. Dabei ging alle neun Minuten ein Notruf ein, berichtet die Dienstleistungs-GmbH des Gesamtverbands der Versicherungswirtschaft (GDV) in Hamburg.
Mit 57.629 Notrufen und Pannenmeldungen hat sich die Zahl der Frequentierung im Vergleich zum Vorjahr hingegen um 10,7 Prozent verringert, schreibt das Nachrichtenmagazin Focus Online. Am häufigsten genutzt wurde demnach die Notrufsäule mit der Nummer 19.886 an der A 81 von Stuttgart in Richtung Schweizer Grenze. Allein 2015 wurden hier 190 Notrufe abgesetzt.
Mit 14,5 Notrufen pro Kilometer liegt zum dritten Mal in Folge die A 255, der Autobahnzubringer zwischen der Hansestadt (Abzweig Veddel) und der A 1 vorne. Die geringste Notrufdichte verzeichnete 2015 hingegen die Westumgehung Oldenburg (A 293) mit 0,1 Notrufen pro Kilometer. Die meisten Notrufe gab es zudem entlang der A 3. Hier verzeichnete die Hamburger Notrufzentrale 2015 insgesamt 5.955 Notrufe, gefolgt von der A 7 mit 4.396 und der A 1 mit 3.658 Notrufen.
Zudem gingen 2015 über die Notrufsäulen insgesamt 29.579 weitere Warnmeldungen ein. Dazu zählen unter anderem Staus und Baustellen, akute Gefährdungen wie Falschfahrer, Radfahrer auf der Autobahn oder Unfälle Dritter. (vwh/td)
Bildquelle: Schubalu / pixelio.de
Auch interessant
Zurück
24.09.2018VWheute
"Big Data hat bei vielen noch nicht den Stel­len­wert, den es eigent­lich haben müsste" Andreas Krause, General Manager QBE Deutschland, spricht …
"Big Data hat bei vielen noch nicht den Stel­len­wert, den es eigent­lich haben müsste"
Andreas Krause, General Manager QBE Deutschland, spricht exklusiv über Kostenbelastungen, Risikoselektion und Profitabilität im Industriegeschäft. 
24.05.2018VWheute
Deut­sche Versi­cherer inno­va­tiver als häufig ange­nommen Lange Zeit standen deutsche Versicherer in dem Ruf, beim digitalen Fortschritt der …
Deut­sche Versi­cherer inno­va­tiver als häufig ange­nommen
Lange Zeit standen deutsche Versicherer in dem Ruf, beim digitalen Fortschritt der internationalen Konkurrenz hinterherzulaufen. Eine aktuelle Studie von Capgemini scheint nun das Gegenteil zu belegen: Danach haben …
07.08.2017VWheute
Torch Tower erneut in Flammen Im "Torch-Tower" ist es zum zweiten Mal innerhalb von zwei Jahren zu einem Brand gekommen. Der im Jahr 2011 …
Torch Tower erneut in Flammen
Im "Torch-Tower" ist es zum zweiten Mal innerhalb von zwei Jahren zu einem Brand gekommen. Der im Jahr 2011 fertiggestellte Wolkenkratzer in Dubai ist mit 352 Metern das sechsthöchste Wohngebäude der Welt. Das Feuer brach in der 50. Etage aus und …
29.11.2016VWheute
Versi­cherer stehen sich häufig selbst im Weg Die traditionellen Versicherer sehen sich bekanntlich immer stärker der digitalen Konkurrenz ausgesetzt…
Versi­cherer stehen sich häufig selbst im Weg
Die traditionellen Versicherer sehen sich bekanntlich immer stärker der digitalen Konkurrenz ausgesetzt. Nicht nur, dass die digitalen Player à la Google & Co. den Altstars der Branche die Kunden mit neuen Innovationen streitig …
Weiter