Köpfe & Positionen

Brexit: Wenn UK verliert, gewinnt auch die EU nicht

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Es wird immer schwerer zu verstehen, was Großbritannien durch einen Austritt aus der EU eigentlich gewinnen könnte. Das stellt Michael Heise fest. Der Allianz-Chefvolkswirt ist sich sicher, dass ein Brexit weitreichende Folgen hat: "Wenn Großbritannien verliert, wird auch die EU nicht gewinnen."
Was Großbritannien durch einen Brexit gewinnen könne, sei angesichts der jüngsten Zugeständnisse der EU unklar. "Viel klarer sind dagegen die wirtschaftlichen Risiken, die Großbritannien bei einem Austritt drohen", ist Michael Heise in seiner Prognose in der FAZ überzeugt.
"Allein die Unsicherheit über den Ausgang der Trennungsverhandlungen würde die Investitionen in der britischen Wirtschaft abkühlen lassen. Es ist nicht unrealistisch, dass sie über einen mehrjährigen Zeitraum ein bis zwei Prozentpunkte ihres Wirtschaftswachstums einbüßen könnte."
Doch die EU könnte mit Heise daraus keinen großen Nutzen ziehen: "Es mag sein, das manche Investitionen in die EU verlagert werden oder qualifizierte Arbeitskräfte aus London dorthin umziehen. Aber das überwiegt nicht den Nachteil einer gebremsten britischen Wirtschaft, deren Währung abwertet, und schon gar nicht die politische Schwächung der EU, die ein Brexit bedeutete." (vwh/ku)
Bild: Michael Heise, Chefvolkswirt der Allianz. (Quelle: Allianz)
Michael Heise · Brexit
Auch interessant
Zurück
26.08.2019VWheute
Aufseher rügen RBS und Santander wegen Rest­schuld­ver­si­che­rungen Die britische Finanzaufsicht CMA hat die Royal Bank of Scotland und …
Aufseher rügen RBS und Santander wegen Rest­schuld­ver­si­che­rungen
Die britische Finanzaufsicht CMA hat die Royal Bank of Scotland und Santander UK gerügt, weil diese gerügt haben, Kunden entweder korrekt oder überhaupt über ihre Versicherungen zu informieren. Die …
12.08.2019VWheute
Deloitte verliert Parthe an Ergo und Ober­länder an KPMG Ein neuer Mann für die Ergo. Jens Parthe wechselt vom Beratungsunternehmen Deloitte zum …
Deloitte verliert Parthe an Ergo und Ober­länder an KPMG
Ein neuer Mann für die Ergo. Jens Parthe wechselt vom Beratungsunternehmen Deloitte zum Versicherer. Die Düsseldorfer übertragen ihm Vorstandsaufgaben .  Deloitte verliert  eine weitere Führungskraft an einen …
07.08.2019VWheute
Dreis­tig­keit verliert: Mann wollte Arzt­rech­nungen trotz Rück­erstat­tung steu­er­lich absetzen Das Konzept Beitragsrückerstattung ist ein Vorteil …
Dreis­tig­keit verliert: Mann wollte Arzt­rech­nungen trotz Rück­erstat­tung steu­er­lich absetzen
Das Konzept Beitragsrückerstattung ist ein Vorteil der privaten Krankenversicherung. Der Versicherungsnehmer bezahlt seine Arztrechnungen zunächst selbst, bleiben diese unter dem …
31.07.2019VWheute
Trump nahe­ste­hende Capital One verliert Millionen Daten­sätze an Hacker Es ist wieder geschehen. Ein(e) Hacker(in) hat sich Zugang zu einem …
Trump nahe­ste­hende Capital One verliert Millionen Daten­sätze an Hacker
Es ist wieder geschehen. Ein(e) Hacker(in) hat sich Zugang zu einem Finanzinstitut verschafft und pikante Daten erbeutet. Das Unternehmen beteuert, dass die Daten weder weiterverbrietet noch für …
Weiter