Köpfe & Positionen

Anshu Jain mit neuem Teilzeit-Job

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der frühere Co-Chef der Deutschen Bank, Anshu Jain, hat einen neuen Job - wenn auch nur in Teilzeit. Wie das Handelsblatt berichtet, wird der gebürtige Inder beim Fintech Social Finance Inc (SoFi) in San Francisco tätig. Nach Angaben des Online-Geldverleihers soll Jain zunächst als Berater für das Unternehmen tätig werden und nach einigen Monaten in den Verwaltungsrat berufen werden.
Wie schon andere Bank-Manager zuvor folgt nun auch Jain dem Ruf ins kalifornische Silicon Valley. Zuvor zog es schon John Mack, ehemaliger Vorstandschef von Morgan Stanley, und den frühere Chef der Citigroup, Vikram Pandit, in die schnell wachsende Fintech-Branche, schreibt das Handelsblatt weiter.
"Es ist eine große Freude bei SoFi zu beginnen. Als ein rapide wachsender Verleiher ist SoFi eine der dynamistischen Kräfte in diesem Sektor", wird Jain zitiert. Laut Bericht soll SoFi bereits 7,8 Mrd. US-Dollar an Krediten vergeben, u.a. zur Refinanzierung von Studien und Hauskrediten. 2014 soll das Fintech erstmals einen Gewinn erwirtschaftet haben. (vwh/td)
Fintechs · Anshu Jain
Auch interessant
Zurück
15.06.2018VWheute
AGV und Verdi zoffen sich über Rück­kehr­recht für Teil­zeit­ar­beiter Die erwartbare Parlamentszustimmung vorausgesetzt, erhalten …
AGV und Verdi zoffen sich über Rück­kehr­recht für Teil­zeit­ar­beiter
Die erwartbare Parlamentszustimmung vorausgesetzt, erhalten Vollzeitbeschäftigte einen Rechtsanspruch auf Rückkehr aus der Teilzeit. Sie können sich in ihrem Unternehmen für bis zu fünf Jahre auf …
04.04.2018VWheute
Eder: "Digi­ta­li­sie­rung kostet keinen Job" Berlins Bürgermeister Michael Müller brachte das bedingungslose Grundeinkommen ins Spiel. Damit sollen …
Eder: "Digi­ta­li­sie­rung kostet keinen Job"
Berlins Bürgermeister Michael Müller brachte das bedingungslose Grundeinkommen ins Spiel. Damit sollen Bürger vor den Folgen der Digitalisierung geschützt und ein zweiter Arbeitsmarkt aufgebaut werden, auf dem Langzeitarbeitslose …
11.12.2017VWheute
Zurich: Verein­fachte Struk­turen kosten Vorstände den Job Wenn ein Unternehmen Strukturen strafft, kostet das meist Arbeitsplätze. Das haben jetzt …
Zurich: Verein­fachte Struk­turen kosten Vorstände den Job
Wenn ein Unternehmen Strukturen strafft, kostet das meist Arbeitsplätze. Das haben jetzt drei Vorstandsmitglieder der Zürich Beteiligungs-AG (ZBAG) am eigenen Leib erfahren. Die Aufgaben der Vorstände werden laut dem …
21.08.2017VWheute
Digi­ta­li­sie­rung macht eigenen Job sicherer 56 Prozent der Deutschen glaubt, dass Digitalisierung ihren Job zukunftsfähiger und damit sicherer mach…
Digi­ta­li­sie­rung macht eigenen Job sicherer
56 Prozent der Deutschen glaubt, dass Digitalisierung ihren Job zukunftsfähiger und damit sicherer macht. Das zeigt eine Untersuchung von Arag und Kantar TNS. Nur knapp über zehn Prozent der Befragten fürchten, wegen der …
Weiter