Märkte & Vertrieb

Ökotest verreißt Indexpolicen

Von Christoph BaltzerTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Mickrige Mindestrenditen, erhebliche Einbußen bei den garantierten Leistungen, keine einheitlich kalkulierten Garantiezinsen: Ökotest lässt an den Index-Policen der Lebensversicherer kein gutes Haar. "Verbrauchern wird jede Menge Sand in die Augen gestreut", heißt es in der neuen Ausgabe der Produkttester.
21 Indexpolicen und 15 Tarife der neuen Klassik hat Ökotest in seiner jetzt erschienenen Ausgabe getestet. Ergebnis: Fast durchgehend katastrophale Noten. In der neuen Klassik bestehen nur die Allianz (Perspektive, Note: befriedigend) und Signal Iduna (SI Flexible Rente, ausreichend). Unter den Indexpolicen sind nur die Produkte der LV 1871 Liechtenstein (Rente Garantie Plus, befriedigend), Condor (Index-Rente, befriedigend), R+V (Index Invest, befriedigend) und Stuttgarter (Index Safe, befriedigend) akzeptabel, sagt Ökotest. Axa (Relax Rente), HDI (Two Trust Selekt) und Volkswohlbund (Klassik modern) bekommen immerhin die Note ausreichend.
Der Erfolg der Produkte hänge vor allem von den Überschüssen im klassischen Deckungsstock ab, kritisieren die Ökotester. Trotzdem geben die Versicherer bestenfalls eine Bruttoleistungsgarantie, sprich Nullverzinsung. Die Investition der Überschüsse wiederum sei mit hohen Risiken verbunden. "Die Versicherer schließen komplizierte und für den Laien völlig undurchsichtige Optionsgeschäfte ab", heißt es in dem Test.
Christian Möbius von der Dualen Hochschule Baden-Württemberg kommt zu einem anderen Ergebnis. „Historisch gesehen erzielten Indexpolicen auf Basis des Eurostoxx 50 innerhalb des Zeitraums 1987 bis 2014 grundsätzlich eine Outperformance gegenüber einer ungesicherten Anlage in die Benchmark Eurostoxx 50“, schreibt Möbius in Value (5/2015 S. 20). Das gelte auch für Index-Policen mit niedrigen Caps. Ein Beratungsfall in Value (6/2015, S. 28) veranschaulicht, wie schwer sich Vermittler mit den neuen Produkten tun. In dem Produkttest des Beratermagazins wurde deutlich, wie wenig weit die Garantie trägt. (ba)
Bildquelle: Fotolia
Ökotest · Indexpolicen
Auch interessant
Zurück
15.02.2018VWheute
Asse­ku­rata lobt Index­po­licen Indexpolicen haben das Klassenziel mit Auszeichnung erreicht. Im Jahr 2017 konnten Kunden, die auf diese Option …
Asse­ku­rata lobt Index­po­licen
Indexpolicen haben das Klassenziel mit Auszeichnung erreicht. Im Jahr 2017 konnten Kunden, die auf diese Option setzten, an den Renditechancen des Kapitalmarkts teilhaben, ohne auf eine sicherheitsorientierte Anlageform verzichten zu müssen, …
07.02.2017VWheute
Index­po­licen: Garantie sinkt, Über­schuss­be­tei­li­gung steigt Indexpolicen sind am Markt weiter auf dem Vormarsch. Allerdings unterscheiden sich …
Index­po­licen: Garantie sinkt, Über­schuss­be­tei­li­gung steigt
Indexpolicen sind am Markt weiter auf dem Vormarsch. Allerdings unterscheiden sich diese zum Teil sehr erheblich, konstatiert Assekurata. Im Rahmen ihrer Marktstudie 2017 hat die Ratingagentur insgesamt 13 Anbieter…
24.10.2016VWheute
Finanztip rät von Index­po­licen ab Das Verbraucherportal Finanztip rät vom Kauf von Indexpolicen ab. So würden sich diese Verträge für den …
Finanztip rät von Index­po­licen ab
Das Verbraucherportal Finanztip rät vom Kauf von Indexpolicen ab. So würden sich diese Verträge für den Verbraucher unter dem Strich ebenso wenig lohnen wie klassische Policen, lautet das Fazit der Verbraucherschützer. Ein Vorwurf dabei lautet:…
06.09.2016VWheute
Rating: Wenig über­zeu­gende Rent­ver­si­cherer Welche private Altersvorsorge ist die beste Wahl in Zeiten von Niedrigzinsen? Das Ratinghaus Franke …
Rating: Wenig über­zeu­gende Rent­ver­si­cherer
Welche private Altersvorsorge ist die beste Wahl in Zeiten von Niedrigzinsen? Das Ratinghaus Franke und Bornberg für das Handelsblatts mehrere private Rentenversicherungen untersucht. Im Fokus stand dabei vor allem die Frage, mit …
Weiter