Märkte & Vertrieb

To Dos für Versicherer: Kundenkenntnis, Kundennutzen und Interaktion - Sponsored Post -

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Versicherungswirtschaft befindet sich in einem Umbruch: Die Digitalisierung vollzieht sich auf allen Kanälen, was zu einem veränderten Kaufverhalten auf Kundenseite führt. Denn der vernetzte Kunde wird durch online verfügbare Informationen und aktuelle Vergleichsangebote immer unabhängiger.
Ein Versicherungswechsel ist oft nur einen Mausklick weit entfernt. 40 Prozent der Versicherungskunden denken laut einer Untersuchung der Consulting-Firma Bain & Company von 2012 gerade in diesem Augenblick über einen Wechsel nach. Tendenz: steigend. Was kann man also tun, um die Bindung zum Kunden zu verbessern?

Drei Tipps, mit denen Versicherer das Vertrauen der Kunden nachhaltig verbessern können:

Eine Befragung des IBM Institute for Business Value (IBV) bei über 12.000 Verbrauchern in 24 Ländern verweist auf drei Zutaten für Versicherer zum Gewinn von Herz, Verstand und Marktanteilen:
  1. Sie müssen Ihre Kunden besser kennen.
  2. Kundenverhalten wird durch Erfahrungen und die zugrunde liegenden psychografischen Faktoren beeinflusst. Sie müssen Ihre Kunden daher besser kennen und verstehen lernen. Sehen Sie Kunden nicht als Zielgruppen, sondern als Individuen!
  3. Sie müssen Ihren Kunden einen echten Nutzen bieten.
  4. Kunden wissen was sie wollen – sie wollen ein werthaltiges Produkt. Genau dieses müssen Sie ihm präsentieren. "Wert" bedeutet dabei mehr als ein niedriger Preis. Es geht auch um Faktoren wie Qualität, Marke und Transparenz. Bieten Sie Ihren Kunden etwas Konkretes und argumentieren Sie mittels relevantem und wirksamem Content.
  5. Sie müssen mit Ihren Kunden interagieren.
  6. Der vorausschauende Versicherer kümmert sich schon heute um die Generation von morgen: Der Versicherungsmarkt der Zukunft wird durch die Generation Y geprägt (Kunden unter 30). Diese Generation wünscht sich Geschwindigkeit und Zugangsvielfalt, sie möchte angesprochen und gehört werden – auf allen Kanälen. Gehen Sie daher mit dem vollen Spektrum digitaler Interaktionsmodelle auf Ihre Kunden zu!

    Kundenbindung stärken mit System

    Vor diesem Hintergrund sind gezieltes Marketing, auf die Zielgruppe zugeschnittene Services und beratungsorientierter Vertrieb für Versicherungen wichtiger als jemals zuvor. Die Daten Ihrer Kunden sind dabei die Basis. Nur wenn Versicherungen über eine leicht einsehbare und jederzeit in den Arbeitsalltag integrierbare Lösung verfügen, können diese Prozesse für eine zielgerichtete Kundenansprache sorgen. Ein modernes CRM-System bietet dazu innovative und flexible Tools, um ihre Kunden rational und emotional an sich zu binden. So werden aus Kontaktdaten echte Kundenbeziehungen – basierend auf dem neuesten technologischen Stand.
    Ein paar Beispiele:
    Advanced-Workflow-Lösungen ermöglichen es Organisationen, intelligentere Abläufe für die Lead-Weiterleitung und –Betreuung umzusetzen. Somit können Kunden und Interessenten optimal über die komplette Customer Journey hinweg betreut werden und außergewöhnliche Kundenbeziehungen geschaffen werden.
    Marketing-Automation-Lösungen unterstützen mehrstufige Kampagnen sowohl in der Planung als auch bei der Realisierung. Versicherungen können so die Marketing-Kooperation mit ihren Agenturen leichter steuern und optimieren.
    Integration in Analyse- und Reporting-Lösungen helfen beim Erkennen von Trends und unterstützen Versicherungen bei der Identifikation wechselaffiner Kunden, um frühzeitig Gegenmaßnahmen einzuleiten.
    "Die drei wichtigsten Handlungsfelder, um Vertrauen und Kundenbindung zu verbessern, sind: Kundenkenntnis, Kundennutzen und Kundeninteraktion"
    - IBM Institute for Business Value (IBV)
    Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie sich Kundenbeziehungen stärken lassen? Ja, ich möchte mehr über darüber erfahren, wie sich Kundenbeziehungen stärken lassen.
    Bildquelle: Fotolia
    IBM
    Auch interessant
    Zurück
    11.07.2018VWheute
    Wenn der Roboter über die eigene Beför­de­rung bestimmt Talenterkennung ist die künftige Entwicklung eines Mitarbeiters zu prognostizieren. Es ist das…
    Wenn der Roboter über die eigene Beför­de­rung bestimmt
    Talenterkennung ist die künftige Entwicklung eines Mitarbeiters zu prognostizieren. Es ist das Brot- und Buttergeschäft jedes Personalers und doch sehr schwierig. IBM will diesen Prozess vereinfachen und hat dafür nach …
    12.06.2018VWheute
    R+V testet Smart-Home-Lösung für medi­zi­ni­sche Notfälle Die R+V startet in Kooperation mit dem Malteser Hilfsdienst und IBM ein Smart-Home-Projekt, …
    R+V testet Smart-Home-Lösung für medi­zi­ni­sche Notfälle
    Die R+V startet in Kooperation mit dem Malteser Hilfsdienst und IBM ein Smart-Home-Projekt, um Menschen bei medizinischen Notfällen eine schnelle Hilfe zu ermöglichen. Zunächst soll "Malteser Care" in 25 Haushalten …
    27.03.2018VWheute
    IBM: Manager sehen kaum Hand­lungs­be­darf durch Trans­for­ma­ti­ons­druck Transformationsdruck ja, Anpassungen nein. Die Versicherungsbranche weiß …
    IBM: Manager sehen kaum Hand­lungs­be­darf durch Trans­for­ma­ti­ons­druck
    Transformationsdruck ja, Anpassungen nein. Die Versicherungsbranche weiß noch nicht, wie sie dem Transformationsdruck begegnen soll. Rund 68 Prozent der weltweiten Insurance-Führungskräfte sagen, dass sie …
    12.03.2018VWheute
    "Respekt der Versi­cherer vor Tech-Giganten ist berech­tigt" Die Beziehungen zwischen Insurtechs und klassischen Versicherern bestimmen weiterhin die …
    "Respekt der Versi­cherer vor Tech-Giganten ist berech­tigt"
    Die Beziehungen zwischen Insurtechs und klassischen Versicherern bestimmen weiterhin die Branche. Dabei fürchtet die Branche vor allem die neue Konkurrenz durch Tech-Giganten wie Amazon. Der Grund: "Es geht besonders um…
    Weiter