Politik & Regulierung

Terror-Risiko: Konzerne alarmiert seit RAF-Anschlägen

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Praktisch alle Konzerne überarbeiten aktuell ihr Krisenmanagement und ihre Notfallpläne angesichts von Terrorrisiken. Das sagt Jan Kestner, Krisenexperte bei red24. Der britische Konzern, bietet Lösungen für Sicherheitsberatung und Krisenmanagement an. Deutschland sieht der Experte auf einem relativ hohen Sicherheitsniveau: Nach den Anschlägen der RAF in den 1970er Jahren.
"Durch die Anschläge der Roten Armee Fraktion in den Siebziger Jahren gibt es bei der Terrorismusprävention bereits ein relativ hohes Sicherheitsniveau im Inland", konstatiert Jan Kerstner in der Welt. Die Basis aktueller Sicherheitskonzepte hätte die Planung in den Siebziger Jahren gelegt. Deutsche Großkonzerne hätten im europäischen Vergleich sehr detaillierte Konzepte vorliegen. Im Nachgang der Anschläge von Paris würden Unternehmen auf die veränderte Risikolage reagieren.
6.783 Risikoorte hat der Kölner Spezialversicherer Extremus definiert. Wo sie liegen und was konkret versichert ist, wird nicht verraten, schreibt die Welt. Die Kosten für Terroranschläge beziffert die Landesbank Baden-Württemberg allein für 2014 weltweit auf 53 Mrd. Euro, gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 61 Prozent. (vwh/ku)
Terror-Risiken · Extremus
Auch interessant
Zurück
22.07.2019VWheute
K-Frage in der Versi­che­rungs­branche: Will wirk­lich jede Frau Karriere machen? Frauen können sich stärker in ihr Gegenüber hineinversetzen als…
K-Frage in der Versi­che­rungs­branche: Will wirk­lich jede Frau Karriere machen?
Frauen können sich stärker in ihr Gegenüber hineinversetzen als Männer, glaubt Axel Schwartz. Das sei ein großer Karrierevorteil. Für den Personalmanager besteht die Frage vor allem darin…
30.04.2019VWheute
Rück­ver­si­cherer alar­miert: Es droht eine Jahr­hun­dert­flut in Kanada Malerische Berge mit schneebedeckten Kuppen sind in Kanada Tourismusmagnet …
Rück­ver­si­cherer alar­miert: Es droht eine Jahr­hun­dert­flut in Kanada
Malerische Berge mit schneebedeckten Kuppen sind in Kanada Tourismusmagnet und Schadenzulieferer in Einem. Das Land ist wegen Regenfällen in Verbindung mit Schneeschmelze von einer Jahrhundertflut bedroht. …
27.03.2019VWheute
Pensi­ons­ver­pflich­tungen der 30 Dax-Konzerne sind rück­läufig Die Pensionsverpflichtungen der 30 Dax-Konzerne sind im vergangenen Jahr deutlich …
Pensi­ons­ver­pflich­tungen der 30 Dax-Konzerne sind rück­läufig
Die Pensionsverpflichtungen der 30 Dax-Konzerne sind im vergangenen Jahr deutlich zurückgegangen. Laut einer aktuellen Studie des Beratungsunternehmens Willis Towers Watson sind diese 2018 um 4,7 Prozent auf 364 Mrd…
28.01.2019VWheute
Mercer: Pensi­ons­ver­pflich­tungen der Dax-Konzerne sinken dank Rech­nungs­zins Die Pensionsverpflichtungen der 30 Dax-Konzerne sind im vergangenen …
Mercer: Pensi­ons­ver­pflich­tungen der Dax-Konzerne sinken dank Rech­nungs­zins
Die Pensionsverpflichtungen der 30 Dax-Konzerne sind im vergangenen Jahr von 380,8 Mrd. Euro um zwei Prozent auf etwa 368 Mrd. Euro gesunken. Auch die Pensionsvermögen im IFRS-Abschluss sind 2018 von…
Weiter