Unternehmen & Management

Scor steigert Konzerngewinn um 25 Prozent

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der französische Rückversicherer Scor hat im Geschäftsjahr 2015 einen Konzerngewinn von 642 Mio. Euro erzielt. Dies entspricht einem Plus von 25,4 Prozent (2014: 512 Mio. Euro). Die gebuchten Bruttoprämien stiegen um 18,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 13,421 Mrd. Euro. Allein Scor Global Life verbuchte einen Zuwachs um 20,6 Prozent auf 7,698 Mrd. Euro. Scor Global P&C verzeichnete einen Anstieg von 16 Prozent auf 5,723 Mrd. Euro.
Das Eigenkapital stieg 2015 nach Scor-Angaben um 11,1 Prozent auf 6,363 Mrd. Euro (2014: 5,729 Mrd. Euro). Dabei wird der Rückversicherer auf der Jahreshauptversammlung für das Geschäftsjahr 2015 eine erhöhte Dividende von 1,50 Euro je Aktie (2014: 1,40 Euro) vorschlagen. Dies entspreche nach Unternehmensangaben einer Ausschüttungsquote von 43 Prozent. Die Dividendenzahlung soll am 2. Mai 2016 erfolgen.
"Das Jahresergebnis 2015 der Scor ist als hervorragend zu beurteilen. Die Unternehmensgruppe hat ihre Entwicklung im Einklang mit ihrem Strategieplan 'Optimal Dynamics' fortgesetzt. Sie erreichte sowohl technisch als auch finanziell eine solide Rentabilität und erzielte ein optimales Solvabilitätsniveau, was von ihrem von der französischen Banken- und Versicherungsaufsicht genehmigten internen Modell nachgewiesen wurde", kommentiert Denis Kessler, Vorstandsvorsitzender und Chairman des Rückversicherers die Geschäftsbilanz 2015.
"SCOR bestätigt demnach, dass sie zu den erstrangigen Rückversicherern gehört", so Kessler. Der Rückversicherer sei zudem "gut aufgestellt, um die Herausforderungen der wirtschaftlichen, finanziellen, industriellen und gesellschaftlichen Veränderungen, die uns 2016 erwarten, zu bewältigen." (vwh/td)
Bild: Denis Kessler, Vorstandsvorsitzender und Chairman (Quelle: Scor)
Scor
Auch interessant
Zurück
17.05.2019VWheute
GDV: Jeder 25. Mittel­ständler hatte bereits eine Daten­panne Vor einem Jahr ist die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft getreten. …
GDV: Jeder 25. Mittel­ständler hatte bereits eine Daten­panne
Vor einem Jahr ist die EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft getreten. Seitdem hat jeder 25. Mittelständler bereits eine Datenpanne gemeldet. Zudem seien vier Prozent der kleinen und mittleren …
02.04.2019VWheute
"Die Politik hat unter­stri­chen, dass die bAV für viele Arbeit­nehmer unver­zichtbar für Alters­ver­sor­gung geworden ist" Wenn heute in Berlin …
"Die Politik hat unter­stri­chen, dass die bAV für viele Arbeit­nehmer unver­zichtbar für Alters­ver­sor­gung geworden ist"
Wenn heute in Berlin wieder führende Versicherungsköpfe und Politik zusammenkommen, um in den nächsten drei Tagen auf der 20. Handelsblatt Jahrestagung über…
15.03.2019VWheute
Gene­rali-Gruppe stei­gert opera­tiven Gewinn 2018 um drei Prozent auf fast fünf Mrd. Euro Während der operative Gewinn bei 4,9 Mrd. Euro lag, beträgt…
Gene­rali-Gruppe stei­gert opera­tiven Gewinn 2018 um drei Prozent auf fast fünf Mrd. Euro
Während der operative Gewinn bei 4,9 Mrd. Euro lag, beträgt der Nettogewinn nur 2,9 Mrd. Euro. Neben Steuern waren dafür vor allem Verluste bei Kapitalanlagen in Aktien verantwortlich. …
24.08.2018VWheute
JDC Group stei­gert Umsatz und will weiter Kunden anbinden Der Finanzberater und- Technologiedienstleister JDC Group hat gute Zahlen vorgelegt. Der …
JDC Group stei­gert Umsatz und will weiter Kunden anbinden
Der Finanzberater und- Technologiedienstleister JDC Group hat gute Zahlen vorgelegt. Der Umsatz ist im Halbjahresvergleich um rund 10 Prozent auf 44,5 Mio. Euro gestiegen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und …
Weiter