Köpfe & Positionen

Rückrufe: Versicherungsprogramme decken bis zu 300 Mio.

Von Rafael KurzTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Typische Deckungssummen von Rückrufversicherungsprogrammen im Bereich Food & Beverage liegen bei 250 bis 300 Mio. Euro, erklärt die AGCS zum Hintergrund des aktuellen Falles von Mars. "Ein Versicherungsschutz bei kontaminierten Produkten deckt die Kosten eines Rückrufs, einen Gewinnrückgang sowie Kosten für Wiederherstellungsmaßnahmen", sagt Christof Bentele, Head of Global Crisis Management bei der AGCS.
Lebensmittel und Getränke würden generell als "emotionale" Produkte mit einem hohen Markenwert gelten. "Wenn etwas schief geht, kann eine Produktmarke und auch der Ruf eines Unternehmens großen Schaden nehmen", stellt Christof Bentele fest. "Wird ein Rückruf infolge einer Produktkontamination jedoch professionell gehandhabt, kann dies den Reputationsschaden verringern und, im besten Fall, sogar das Vertrauen der Verbraucher stärken."
Daher reagiert mit Bentele ein Hersteller sehr umsichtig, wenn er sämtliche Produkte zurückrufen lässt, die potenziell während der Produktion beeinträchtigt oder von einer fehlerhaften Maschine hergestellt worden sind. "Plastikteile sind am schwersten zu finden", sagt er mit Blick auf den Rückruf von Mars. Metalle dagegen können relativ unkompliziert mit einem Metalldetektor identifiziert werden.
Die maximale Kapazität bei Rückrufversicherungen im Bereich Food & Beverage liegt bei der AGCS bei rund 50 Mio. Euro. Indes: typische Deckungssummen von Rückrufversicherungsprogrammen liegen insgesamt bei 250 bis 300 Mio. Euro, erklärt der Industrieversicherer auf Nachfrage von VWheute. Die Policen bieten ebenfalls Unterstützung beim Krisenmanagement. Bentele: "Ein Team mit über 85 Spezialisten weltweit berät und unterstützt bei technischen und rechtlich-regulatorischen Fragen sowie in der Kommunikation rund um einen Produktrückruf." Die AGCS arbeitet hier mit dem Assistance-Dienstleister red24 zusammen. (vwh/ku)
Bild: Christof Bentele, Head of Global Crisis Management bei der AGCS. (Quelle: AGCS)
AGCS · Rückruf
Auch interessant
Zurück
08.11.2018VWheute
Renten­ver­si­che­rung rechnet für 2018 mit höheren Über­schüssen Die Deutsche Rentenversicherung Bund rechnet für das laufende Jahr mit einem …
Renten­ver­si­che­rung rechnet für 2018 mit höheren Über­schüssen
Die Deutsche Rentenversicherung Bund rechnet für das laufende Jahr mit einem Einnahmeüberschuss von 4,05 Mrd. Euro nach einem Plus von 0,53 Mrd. Euro im vergangenen Jahr. Die Rentner könnten auch im kommenden Jahr …
06.12.2017VWheute
AGCS: Rück­ru­f­ri­siken nehmen deut­lich zu Ob fehlerhafte Teil in einem Fahrzeug oder schadhafte Bestandteile in der Ernährung - in allen Fällen …
AGCS: Rück­ru­f­ri­siken nehmen deut­lich zu
Ob fehlerhafte Teil in einem Fahrzeug oder schadhafte Bestandteile in der Ernährung - in allen Fällen sind entsprechende Produktrückrufe die Folge. Allerdings haben entsprechende Rückrufrisiken in den letzten zehn Jahren deutlich …
14.09.2017VWheute
Cyber-Police kann Angriff auf Equifax nicht decken Bei einem Hackerangriff auf den US-Finanzdienstleister Equifax haben Hacker vor einer Woche die …
Cyber-Police kann Angriff auf Equifax nicht decken
Bei einem Hackerangriff auf den US-Finanzdienstleister Equifax haben Hacker vor einer Woche die Sozialversicherungs- oder Kreditkartennummern von über 143 Millionen US-Verbraucher erbeutet. Nun stellt sich heraus, dass Equifax …
29.08.2017VWheute
UN: Rund 300 Millionen Menschen über 80 Jahre bis 2040 Die Menschheit wird im Durchschnitt immer älter. Dies ist an sich nicht neu. Aber: Bis 2040 …
UN: Rund 300 Millionen Menschen über 80 Jahre bis 2040
Die Menschheit wird im Durchschnitt immer älter. Dies ist an sich nicht neu. Aber: Bis 2040 wird sich die Zahl der Menschen über 80 Jahre weltweit mehr als verdoppeln, prognostiziert der Gesamtverband der Deutschen …
Weiter