Unternehmen & Management

Milliarden-Deal: IBM kauft sich Health-Analytics ein

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
IBM hat sich weitere Expertise für den Supercomputer Watson im Gesundheitsbereich zugekauft. Die Übernahme und damit den Zugang zu den Daten der 8.500 Unternehmenskunden von Truven Health Analytics lässt sich das Unternehmen 2,6 Mrd. US-Dollar kosten. Investitionen rund um Watson summieren sich in jüngster Zeit auf rund vier Mrd. US-Dollar.
So hat sich IBM jüngst cloudbasierte Analyse (Explorys), Software für medizinische Bildgebungsverfahren (Merge Healthcare) und ein Tool für das Pflege- und Gesundheitsmanagement (Phytel) zugekauft. Mit der Swiss Re arbeitet IBM an der Entwicklung an einer gemeinsamen Plattform, die Risiken auch in der Krankenversicherung künftig antizipieren hilft.
Truven Health Analytics verspricht effizientere Prozesse im Gesundheitsbereich. Zu den Kunden gehören Versicherer, Behörden, Leistungserbringer und Unternehmen der sogenannten Biowissenschaften. Hier hat IBM jetzt Zugriff auf Kostenarten, Forderungen und sämtliche Daten des Qualitätsmanagements.
Die Unternehmenseinheit "Watson", die sich mit Algorithmen und künstlicher Intelligenz befasst, soll laut eigenen Angaben bis Ende des Jahres bereits 5.000 Mitarbeiter groß sein. (vwh/ku)
Bildquelle: bjearwicke / sxc
IBM
Auch interessant
Zurück
20.05.2019VWheute
Platt­formen als Kata­ly­sa­toren der Digi­ta­li­sie­rung und Inno­va­tion in der Versi­che­rungs­branche Immer wieder ist sie Thema: die …
Platt­formen als Kata­ly­sa­toren der Digi­ta­li­sie­rung und Inno­va­tion in der Versi­che­rungs­branche
Immer wieder ist sie Thema: die elektronische Gesundheitsakte. Der Gesundheitsminister Jens Spahn fordert elektronischen Zugang zu Patientendaten vehement und will eine …
11.07.2018VWheute
Wenn der Roboter über die eigene Beför­de­rung bestimmt Talenterkennung ist die künftige Entwicklung eines Mitarbeiters zu prognostizieren. Es ist das…
Wenn der Roboter über die eigene Beför­de­rung bestimmt
Talenterkennung ist die künftige Entwicklung eines Mitarbeiters zu prognostizieren. Es ist das Brot- und Buttergeschäft jedes Personalers und doch sehr schwierig. IBM will diesen Prozess vereinfachen und hat dafür nach …
12.06.2018VWheute
R+V testet Smart-Home-Lösung für medi­zi­ni­sche Notfälle Die R+V startet in Kooperation mit dem Malteser Hilfsdienst und IBM ein Smart-Home-Projekt, …
R+V testet Smart-Home-Lösung für medi­zi­ni­sche Notfälle
Die R+V startet in Kooperation mit dem Malteser Hilfsdienst und IBM ein Smart-Home-Projekt, um Menschen bei medizinischen Notfällen eine schnelle Hilfe zu ermöglichen. Zunächst soll "Malteser Care" in 25 Haushalten …
27.03.2018VWheute
IBM: Manager sehen kaum Hand­lungs­be­darf durch Trans­for­ma­ti­ons­druck Transformationsdruck ja, Anpassungen nein. Die Versicherungsbranche weiß …
IBM: Manager sehen kaum Hand­lungs­be­darf durch Trans­for­ma­ti­ons­druck
Transformationsdruck ja, Anpassungen nein. Die Versicherungsbranche weiß noch nicht, wie sie dem Transformationsdruck begegnen soll. Rund 68 Prozent der weltweiten Insurance-Führungskräfte sagen, dass sie …
Weiter