Politik & Regulierung

Geschenk für Versicherer trotz leerer Pipeline?

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Heute will Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) seine Pläne für die Autobahngesellschaft weiter konkretisieren. Gestern präsentierten bereits die Landesverkehrsminister ihren Gegenentwurf, der eine reine Finanzierungsgesellschaft vorsieht. Kritiker formieren sich gegen den Plan, Versicherern und Pensionsfonds hier Anlagemöglichkeiten zu eröffnen.
In den kommenden 14 Jahren sollen jährlich drei Mrd. Euro in die Infrastruktur investiert werden. Die aktuelle Niedrigzinsphase kann der Staat als Investor aber nicht nutzen, weil die staatliche Schuldenbremse wirkt. Der Bodewig-II-Bericht, der gestern bei einer Sondersitzung vorgestellt wurde, sieht als Gegenentwurf zum Plan des Verkehrsministers eine Finanzierungsgesellschaft des Bundes vor. So bliebe die Planungshoheit für die Autobahnen bei den Ländern.
Denn selbst aus den eigenen Reihen hatte sich Widerstand geregt. CSU-Verkehrsexperte Erwin Huber sieht in der Zentralisierung der Autobahnplanung gar als "Schlag gegen den Föderalismus" und stellt sich damit offen gegen den Parteifreund.
"Es geht um Autobahnprivatisierung. Versicherungskonzerne haben in der aktuellen Niedrigzinsphase ein Problem. Nun soll ihnen erlaubt werden, dem Staat hochverzinsliche Kredite zu geben", äußert Carl Waßmuth von Gemeingut in BürgerInnenhand grundsätzliche Kritik gegenüber der taz. Redakteur Malte Kreutzfeld wertet die Beteiligung von Pensionsfonds und Versicherern als Anleger in Infrastrukturinvestments als "Geschenk für Versicherungen" und vermutet eine Umverteilung von öffentlichen Geldern in private Kassen.
"Überteuerte und nebulöse ÖPP-Verträge", hatten unlängst die Grünen um deren Vorsitzenden Anton Hofreiter, angemahnt. Indes: Die Versicherungsbranche wartet derzeit auf konkrete Infrastrukturprojekte. "Die Projekt-Pipeline ist noch relativ leer", bemängelte unlängst GDV-Präsident Alexander Erdland.
Vor mittlerweile fast einem Jahr hat die sogenannte Fratzscher-Kommission die Bildung einer Autobahngesellschaft vorgeschlagen. Die dafür notwendige Änderung des Grundgesetzes scheitert bis dato am Widerstand der Länderkammer. (vwh/ku)
Bildquelle: Kurt Michel / pixelio.de
Infrastruktur · PPP
Auch interessant
Zurück
08.10.2018VWheute
Ohne zuver­läs­sige IT-Infra­struktur sind Versi­cherer nicht zukunfts­fähig Alles neu macht die Digitalisierung. Die Branche versucht (verzweifelt), …
Ohne zuver­läs­sige IT-Infra­struktur sind Versi­cherer nicht zukunfts­fähig
Alles neu macht die Digitalisierung. Die Branche versucht (verzweifelt), den Anschluss an den Digitalzug nicht zu verpassen und experimentiert fleißig drauf los, nicht selten zu Lasten der …
10.09.2018VWheute
Auto­bahn­be­treiber A1 mobil schei­tert mit Millio­nen­klage gegen den Bund Im Millionenstreit um Mauteinnahmen gegen den Bund hat der private …
Auto­bahn­be­treiber A1 mobil schei­tert mit Millio­nen­klage gegen den Bund
Im Millionenstreit um Mauteinnahmen gegen den Bund hat der private Automobilbetreiber A1 mobil vor dem Landgericht Hannover eine juristische Schlappe erlitten. Die Richter kamen zu dem Schluss, dass die …
08.05.2018VWheute
Asset­ma­nage­ment: "Kompe­tenzen der Versi­cherer spielen eine wesent­liche Rolle" Alternative Anlagemöglichkeiten sind bei den Versicherern in …
Asset­ma­nage­ment: "Kompe­tenzen der Versi­cherer spielen eine wesent­liche Rolle"
Alternative Anlagemöglichkeiten sind bei den Versicherern in Zeiten dauerhaft niedriger Zinsen begehrter denn je. Allerdings müssen "versicherungsnahe Assetmanager angesichts der anhaltenden …
11.04.2018VWheute
Allianz inves­tiert in afri­ka­ni­sche Infra­struk­tur­pro­jekte Die Allianz will in den kommenden zwölf Jahren über den Emerging Africa …
Allianz inves­tiert in afri­ka­ni­sche Infra­struk­tur­pro­jekte
Die Allianz will in den kommenden zwölf Jahren über den Emerging Africa Infrastructure Fund (EAIF) insgesamt 75 Mio. Euro sowie 25 Mio. US-Dollar in verschiedene Infrastrukturprojekte in Afrika investieren. Die …
Weiter