Märkte & Vertrieb

Erwerbstätige in Deutschland werden älter

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
In Deutschland ist der Anteil der Erwerbstätigen zwischen 60 und 64 Jahren von 2012 bis 2014 um 6,1 Prozent auf 52,6 Prozent gestiegen. Dies ergab der Demografiekompass 2016 des Berliner Demografie-Forums (BDF). Demnach habe sich der Anteil der Erwerbstätigen in dieser Altersgruppe innerhalb von zehn Jahren mehr als verdoppelt. 2004 betrug der Anteil noch 25,3 Prozent.
Innerhalb von 20 Jahren hat sich der Anteil sogar noch verdreifacht, so das BDF weiter. 1994 lag der Anteil noch bei 17,6 Prozent. So wird sich der Trend zu immer mehr älteren Beschäftigten in Deutschland fortsetzen. "Deutschland ist inzwischen auf einem ähnlichen Niveau wie die USA. Auch der Abstand zu Ländern wie zum Beispiel Korea und Japan, die einen deutlich höheren Anteil an Erwerbstätigen bei älteren Menschen haben, hat sich seit 2012 deutlich verringert", sagt Norbert Schneider, Direktor des Bundesinstituts für Bevölkerungswissenschaft.
"Ob Menschen im fortgeschrittenen Alter arbeiten, hängt stark davon ab, welche Sinnhaftigkeit und welche Selbstverwirklichung sie in ihrem bisherigen Berufsleben sehen. Der Anteil der Älteren, die weiterarbeiten, ist vor allem unter Hochqualifizierten sehr hoch", ergänzt der Experte. Dabei spielten jedoch nicht nur finanzielle Gründe eine Rolle: "Vor allem wollen die Menschen ihre geistige Fitness und den Kontakt zu anderen Menschen erhalten und sie haben Freude an der Arbeit", ergänzt Schneider.
Mit den zukünftigen demografischen Entwicklungen und deren Auswirkungen auf die Arbeitswelt beschäftigt sich ab heute auch das 5. Berliner Demografie-Forum. Rund 300 internationale Experten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft kommen hier zusammen, um ihre Analysen vorzustellen und zu diskutieren. Zu den Redner gehören unter anderem der frühere Bundesarbeitsminister Franz Müntefering (SPD), die saarländische Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) und Manfred Knof, Vorstandsvorsitzender der Allianz Deutschland. (vwh/td)
Bildquelle: Wilhelmine-Wulff All-Silhouettes / pixelio.de
Allianz · Berliner Demografie Forum
Auch interessant
Zurück
15.08.2019VWheute
Älter wird jeder – IVFP nennt besten Pfle­ge­ta­ge­geld­tarif "Eine gute Pflegeleistung wünscht sich jeder im Alter – doch diese ist teuer, erklärt …
Älter wird jeder – IVFP nennt besten Pfle­ge­ta­ge­geld­tarif
"Eine gute Pflegeleistung wünscht sich jeder im Alter – doch diese ist teuer, erklärt Frank Nobis, Geschäftsführer des Instituts für Vorsorge und Finanzplanung (IVFP). Damit niemand bei der Absicherung danebengreift, …
08.04.2019VWheute
Gene­rali spon­sert Berliner Halb­ma­ra­thon Die Generali Deutschland baut ihr Sportsponsoring weiter aus. Demnach sponsort der Münchener …
Gene­rali spon­sert Berliner Halb­ma­ra­thon
Die Generali Deutschland baut ihr Sportsponsoring weiter aus. Demnach sponsort der Münchener Versicherungskonzern nun den Berliner Halbmarathon.
15.03.2019VWheute
Demo­grafie bleibt ein aktu­elles Thema für Makler Wie steht es aktuell um die Nachfolgeregelung bei Kompositvermittlern? Entsprechende Antworten …
Demo­grafie bleibt ein aktu­elles Thema für Makler
Wie steht es aktuell um die Nachfolgeregelung bei Kompositvermittlern? Entsprechende Antworten darauf gab Stefan Adams auf dem 11. Stuttgarter Versicherungstag. Sein Unternehmen betreut den gesamten Ablauf, von …
15.03.2019VWheute
Versi­che­rungs­be­trug im Berliner Amateur-Fußball-Milieu Nicht professionelle Fußballer und Versicherungsmakler sollen gemeinsam im großen Stile …
Versi­che­rungs­be­trug im Berliner Amateur-Fußball-Milieu
Nicht professionelle Fußballer und Versicherungsmakler sollen gemeinsam im großen Stile Atteste gefälscht und Schmerzensgeld ergaunert haben. Die Polizei rückte in Berlin zu einer Großrazzia an.
Weiter