Schlaglicht

Bluffen die Sparkassen bei der Geldanlage?

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Geldanlagen scheinen bei den Sparkassen ein Bluff zu sein. So zahlen Millionen Anleger zwar Gebühren dafür, dass Volksbanken und Sparkassen das Geld in ihren Aktienfonds verwalten. Allerdings kassieren die Fondsmanager zwar das Geld - und tun augenscheinlich nichts, kritisiert die Zeitung Die Welt.
Dabei beruft sich das Blatt auf eine Untersuchung der Europäischen Wertpapieraufsicht ESMA. Diese gehe davon aus, dass "womöglich jeder siebte Aktienfonds in Europa an einem Index klebt", schreibt Die Welt weiter.
Die Deka-Bank wies die Vorwürfe hingegen zurück. "Wir managen unsere Fonds aktiv, mit dem Ziel, eine Outperformance zum Vergleichsindex zu erreichen", wird das Kreditinstitut zitiert. (vwh/td)
Bildquelle: Sparkasse
Auch interessant
Zurück
21.08.2018VWheute
Versi­che­rungs­branche kann Geld­schwund der Deut­schen nicht verhin­dern Und dann war das Geld weg. Im ersten Quartal ist die reale Rendite eines …
Versi­che­rungs­branche kann Geld­schwund der Deut­schen nicht verhin­dern
Und dann war das Geld weg. Im ersten Quartal ist die reale Rendite eines durchschnittlichen Haushaltsdepots unter null gesunken. In diesem Depot befinden sich Renditen, Aktien, Lebensversicherungen und …
20.06.2018VWheute
Bieter­ver­fahren oder gezieltes Matchma­king? Niedrige Zinsen dominieren den Geldmarkt. Doch auch in einem schwierigen Umfeld sind Versicherer darauf…
Bieter­ver­fahren oder gezieltes Matchma­king?
Niedrige Zinsen dominieren den Geldmarkt. Doch auch in einem schwierigen Umfeld sind Versicherer darauf angewiesen, lukrative Anlagemöglichkeiten zu finden. Eine Option ist der Immobilienmarkt und Off-Market- Immobilientransaktionen…
14.06.2018VWheute
"Versi­che­rung ist eine Versi­che­rung und keine Geld­an­lage" Die sportliche Karriere eines Fußballers ist bekanntlich eher von kurzer Dauer. So …
"Versi­che­rung ist eine Versi­che­rung und keine Geld­an­lage"
Die sportliche Karriere eines Fußballers ist bekanntlich eher von kurzer Dauer. So beenden die meisten Fußballprofis ihre Karriere in der Regel Mitte 30. Damit nach dem sportlichen Höhenflug nicht der wirtschaftliche…
01.12.2017VWheute
Axa: Deut­sche fürchten sich vor Spiel­ca­sino "Börse" Deutschland ist Weltmeister im Sparen - das ist hinlänglich bekannt. Seit auf dem klassischen …
Axa: Deut­sche fürchten sich vor Spiel­ca­sino "Börse"
Deutschland ist Weltmeister im Sparen - das ist hinlänglich bekannt. Seit auf dem klassischen Sparbuch dank Draghis Nullzins seit langem Ebbe herrscht, dreht sich mittlerweile alles um die Frage: Wo bekomme ich die meiste …
Weiter