Köpfe & Positionen

"Märkte bleiben zerrissen"

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hat ihre Prognose für das globale Weltwirtschaftswachstum in diesem Jahr auf drei Prozent gesenkt. "Kein Wunder, dass sich auch die Finanzmärkte zerrissen zeigen", kommentiert Otmar Lang, Chefvolkswirt der Targobank, die aktuelle Prognose. "Die Lage ist durchaus schwer zu interpretieren", konstatiert der Experte.
Als Beispiel nennt Lang die USA: "Die Stimmung in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt ist zwiegespalten – die Arbeitsmarktdaten überzeugen, das Konsumklima zieht an. Dennoch sind Produktion, Auftragseingänge und auch das Klima im verarbeitenden Gewerbe sehr gedämpft. Dass dafür ausschließlich der niedrige Ölpreis verantwortlich sein soll, scheint fraglich", erläutert der Chefvolkswirt.
Ähnlich "unplausibel" sei auch die Entwicklung in China: Zwar gingen die westlichen Ökonomen von einem Wachstum von rund 6,5 Prozent aus. "Doch das kann bezweifelt werden, denn die offiziellen chinesischen Wirtschaftsstatistiken gelten in der Regel als nicht ganz 'stimmig'", betont Lang. Denn: "Statt der prognostizierten 6,5 Prozent sind dann (...) drei Prozent Wachstum realistisch – ein Paukenschlag für die Entwicklung der globalen Weltkonjunktur und damit auch für alle Finanzplätze dieser Welt. Eine Faustregel besagt, dass ein Wachstumsrückgang von ein Prozent in China das deutsche um 0,2 Prozent drückt."
Der Chefvolkswirt geht davon aus, "dass die Aktienmarktturbulenzen noch nicht ausgestanden sind. Dass die aktuelle Erholung schon als nachhaltige Trendwende interpretiert werden kann, erscheint uns unwahrscheinlich", betont der Experte. (vwh/td)
Bild: Otmar Lang, Chefvolkswirt der Targobank (Quelle: Targobank)
Targobank · Otmar Lang
Auch interessant
Zurück
25.01.2018VWheute
Lang wird Vorstand bei Jung, DMS & Cie. Oliver Lang (49) wird zum 1. Februar neuer Vorstand der Jung, DMS & Cie. AG. In dieser Funktion wird er …
Lang wird Vorstand bei Jung, DMS & Cie.
Oliver Lang (49) wird zum 1. Februar neuer Vorstand der Jung, DMS & Cie. AG. In dieser Funktion wird er künftig die Bereiche Investment und Investmentvertrieb verantworten. Zuvor verantwortete er als Vorstand die Bereiche Vertrieb, …
19.06.2017VWheute
Lang: "Insur­techs sind keine Bedro­hung für Vermittler" Die Gewerbeversicherungssparte stößt nach Ansicht des Maklerpools BCA AG auf Interesse bei …
Lang: "Insur­techs sind keine Bedro­hung für Vermittler"
Die Gewerbeversicherungssparte stößt nach Ansicht des Maklerpools BCA AG auf Interesse bei Maklern. Dennoch lehne es das Gros der freien Vermittler ab, Gewerbeversicherungen ins Beratungsangebot mit aufzunehmen. VWheute …
03.08.2016VWheute
"Versi­cherer werden sich den Pools zuwenden" "Zwei Drittel der Fintechs dürften wieder vom Markt verschwinden, wenn ihr Kapital aufgebraucht ist", …
"Versi­cherer werden sich den Pools zuwenden"
"Zwei Drittel der Fintechs dürften wieder vom Markt verschwinden, wenn ihr Kapital aufgebraucht ist", prophezeit Oliver Lang in der Versicherungswirtschaft. Für das Zusammenspiel mit Versicherern sieht der Vorstand des Maklerpools BCA…
20.07.2016VWheute
BCA-Vorstand Lang: Versi­cherer werden verstärkt Pools entde­cken "Zu den Gewinnern der Digitalisierung in der Versicherungsbranche werden auf Dauer …
BCA-Vorstand Lang: Versi­cherer werden verstärkt Pools entde­cken
"Zu den Gewinnern der Digitalisierung in der Versicherungsbranche werden auf Dauer nur diejenigen Gesellschaften gehören, die der Datenqualität und der Normierung oberste Priorität einräumen." Davon ist Oliver Lang…
Weiter