Märkte & Vertrieb

Garantiezinsanforderungen sinken weiter

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Garantiezinsanforderungen sinken dank der Zinszusatzreserve (ZZR) weiter. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Ratingagentur Assekurata zur Überschussbeteiligung der deutschen Lebensversicherer. Demnach mussten sie Ende 2015 noch ein Garantieniveau von 2,59 Prozent bedienen. Ohne Zinszusatzreserve wäre die Garantiezinsanforderung in den Beständen mit 2,97 Prozent um 38 Basispunkte höher.
Laut Assekurata-Studie ist die seit 2011 zu bildende Zinszusatzreserve in der Branche auf rund 30 Mrd. Euro gewachsen. Insgesamt erreichte der Bestand der vorhandenen Mittel in der ZZR rund vier Prozent der bilanziellen Deckungsrückstellungen der Lebensversicherer. "Dies resultiert in einem branchenweiten Gesamtvolumen von gut 30 Mrd. Euro", sagt Lars Heermann, Bereichsleiter Analyse der Assekurata.
Im Vergleich dazu lag das gesamte bilanzielle Eigentum der Lebensversicherer am Ende des vergangenen Jahres bei geschätzt etwa 15 Mrd. Euro, berichtet Assekurata. Damit haben die Lebensversicherer seit 2011 bereits das Doppelte ihres bilanziellen Eigenkapitalbestandes als zusätzliche Zinsvorsorge nachreserviert. "Bezogen auf die Nettoverzinsung mussten die Lebensversicherer für die Zinszusatzreserve im Jahr 2015 rechnerisch etwa 120 Basispunkte an Kapitalanlageertrag erwirtschaften, was in einem anhaltenden Niedrigzinsumfeld sehr herausfordernd ist", ergänzt Heermann.
Aufgrund der pessimistischen Zinsperspektiven in der Eurozone prognostiziert Heermann auch in diesem Jahr "mit einer weiteren Zuführung zur Zinszusatzreserve von etwa zwölf Mrd. Euro". (vwh/td)
Bildquelle: Andreas Hermsdorf / pixelio.de
Garantiezins · Zinszusatzreseve
Auch interessant
Zurück
28.06.2018VWheute
34 Lebens­ver­si­che­rern drohen finan­zi­elle Probleme, GDV wiegelt ab Niedrige Zinsen gefährden das Geschäftsmodell der Lebensversicherer. Zu diesem…
34 Lebens­ver­si­che­rern drohen finan­zi­elle Probleme, GDV wiegelt ab
Niedrige Zinsen gefährden das Geschäftsmodell der Lebensversicherer. Zu diesem Schluss kommt ein Bericht des Bundesfinanzministeriums an den Finanzausschuss des Bundestags, der VWheute vorliegt. 34 von 84 …
17.04.2018VWheute
Die Sozi­al­bei­träge sollen sinken Gute Nachrichten für die Mehrheit der Deutschen. SPD-Arbeitsminister Hubertus Heil will die Mütterrente erhöhen …
Die Sozi­al­bei­träge sollen sinken
Gute Nachrichten für die Mehrheit der Deutschen. SPD-Arbeitsminister Hubertus Heil will die Mütterrente erhöhen und Sozialbeiträge senken. Natürlich ruft das sofort Kritiker auf den Plan. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) warnt vor …
20.02.2018VWheute
"Wett­be­werbs­druck zwischen den Kassen wird sinken" Ab 2019 sollen alle Kassenbeiträge nach dem Willen der Großen Koalition wieder je zur Hälfte von…
"Wett­be­werbs­druck zwischen den Kassen wird sinken"
Ab 2019 sollen alle Kassenbeiträge nach dem Willen der Großen Koalition wieder je zur Hälfte von Arbeitnehmern und Arbeitgebern finanziert werden. "Die Folge: Der Wettbewerbsdruck zwischen den Kassen wird sinken, weil die …
30.01.2018VWheute
Inves­ti­tionen in deut­sche Insur­techs sinken Die heimischen Insurtechs haben im vergangenen Jahr mehr als 74 Mio. US-Dollar von Investoren bekommen…
Inves­ti­tionen in deut­sche Insur­techs sinken
Die heimischen Insurtechs haben im vergangenen Jahr mehr als 74 Mio. US-Dollar von Investoren bekommen. Ein Rückgang von rund acht Mrd. gegenüber dem Jahr 2016. Untersucht hat Finanzchef24 die abgeschlossenen Finanzierungsrunden …
Weiter