Märkte & Vertrieb

"Turbulenzen spiegeln Unsicherheit über Weltkonjunktur wider"

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die derzeitigen Turbulenzen spiegeln nach Ansicht von GDV-Chefvolkswirt Klaus Wiener "die Unsicherheit über die weitere Entwicklung der Weltkonjunktur wider". Zudem überwiege "bei den meisten Beobachtern die Einschätzung, dass die Lage an den Finanzmärkten schlechter ist als die tatsächliche wirtschaftliche Situation", ergänzt Wiener in einem Exklusiv-Statement für VWheute.
"Die aktuellen Turbulenzen an den Aktienmärkten spiegeln die Unsicherheit über die weitere Entwicklung der Weltkonjunktur wider. Neben dem Verfall der Rohölpreise und der Sorge um die Wirtschaft in den rohstoffproduzierenden Ländern haben zuletzt auch schwächere Konjunktursignale aus den USA belastet. Im Ergebnis sind die Renditen auf Bundesanleihen weiter rückläufig: Zweijährige sind auf ein Tief von minus 0,52 Prozent gefallen, selbst Bundesanleihen mit 30 Jahren Laufzeit rentieren unter einem Prozent.
Aktuell überwiegt bei den meisten Beobachtern die Einschätzung, dass die Lage an den Finanzmärkten schlechter ist als die tatsächliche wirtschaftliche Situation. Damit sich diese Einschätzung nicht ändert, sind bessere Konjunktursignale in den kommenden Wochen und Monate entscheidend. Als zentraler Indikator dürften sich hier die Rohölpreise erweisen."
Bild: Klaus Wiener, Chefvolkswirt des GDV (Quelle: GDV)
GDV · Konjunktur
Auch interessant
Zurück
05.06.2019VWheute
Jahr­hun­dert-Schaden: Boeing bringt sich und die Versi­cherer in schwere Turbu­lenzen Das Flugverbot der Max 737 Boeing wird langsam …
Jahr­hun­dert-Schaden: Boeing bringt sich und die Versi­cherer in schwere Turbu­lenzen
Das Flugverbot der Max 737 Boeing wird langsam existenzbedrohend für Boeing. Tui rechnet mit einem Schaden von 300 Mio. Euro und wird sich das Geld vom US-Flugzeugbauer holen. Dafür hat …
08.05.2019VWheute
Aon: Unter­nehmen fürchten sich vor schwä­chelnder Konjunktur Die schwächelnde Konjunktur bereitet den Unternehmen derzeit die größten Sorgen - noch …
Aon: Unter­nehmen fürchten sich vor schwä­chelnder Konjunktur
Die schwächelnde Konjunktur bereitet den Unternehmen derzeit die größten Sorgen - noch vor Schäden der Reputation und des Markenimages. Dies geht aus dem aktuellen "Global Risk Management Survey 2019" von Aon hervor.
03.04.2019VWheute
"Keine State­ments heraus­po­saunen, sondern seriös verhan­deln" Wie ist es aktuell um das Verhältnis zwischen Versicherern und Versicherten bestellt…
"Keine State­ments heraus­po­saunen, sondern seriös verhan­deln"
Wie ist es aktuell um das Verhältnis zwischen Versicherern und Versicherten bestellt? "Generell kann man sagen, dass Kunden von Versicherern nicht anders als Patienten von Ärzten oder Mandanten von Rechtsanwälten …
12.03.2019VWheute
Poli­ti­sche Unsi­cher­heit lässt Deut­sche in LV flüchten Die Politiker verunsichern die Anleger. Dieser Schluss kann aus einer aktuellen Studie der …
Poli­ti­sche Unsi­cher­heit lässt Deut­sche in LV flüchten
Die Politiker verunsichern die Anleger. Dieser Schluss kann aus einer aktuellen Studie der Gothaer gewonnen werden. Ebenso sind weitere Gefahren ursächlich dafür, dass die Sicherheit bei den Anlegern an Bedeutung gewinnt.
Weiter