Schlaglicht

Commerzbank droht mit Strafzinsen

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Commerzbank droht ihren größeren Firmenkunden mit Strafzinsen. Damit will das Kreditinstitut die Unternehmen dazu bringen, das Geld anders anzulegen, berichtet die Wirtschaftswoche. Privatkunden sollen davon jedoch nicht betroffen sein. Demnach werden bereit Großkunden und institutionelle Investoren mit dem Strafzins belegt. Nun solle der Mittelstand folgen.
"Bei Firmenkunden, großen Konzernen, institutionellen Kunden und Kunden des öffentlichen Sektors, die hohe Guthaben als Einlagen bei uns parken, vereinbaren wir verstärkt für die überschüssige Liquidität eine individuelle Guthabengebühr", wird ein Sprecher der Commerzbank in der Wirtschaftswoche zitiert. Demnach habe die Bank in den vergangenen Monaten bereits jeden zehnten Firmenkunden angesprochen.
Ziel sei es allerdings "nicht, diese Gebühr zu erheben, sondern in Gesprächen mit den Kunden gemeinsam alternative Anlagekonzepte zu entwickeln", ergänzt der Banksprecher laut Bericht. Sollten die Kunden hingegen nicht darauf eingehen, werde der Strafzins von derzeit 0,3 Prozent auf die überschüssige Liquidität aber fällig, berichtet die Wirtschaftswoche weiter. (vwh/td)
Bildquelle: Thorben Wengert / pixelio.de
Auch interessant
Zurück
09.11.2018VWheute
Munich Re inves­tiert in KI-Startup Fraugster Der Münchener Rückversicherer investiert in das deutsch-israelische Start-up Fraugster. Wie das …
Munich Re inves­tiert in KI-Startup Fraugster
Der Münchener Rückversicherer investiert in das deutsch-israelische Start-up Fraugster. Wie das Branchenmagazin Gruenderszene berichtet, erfolgte die Investition über das Tochterunternehmen HSB Ventures. Die Münchener selbst …
19.02.2018VWheute
Erfolgs­kri­te­rien für Inves­ti­tionen in Hotel­im­mo­bi­lien Die Zinsen sollen steigen. Wann das am Markt ankommt, weiß derzeit niemand genau. Zwar …
Erfolgs­kri­te­rien für Inves­ti­tionen in Hotel­im­mo­bi­lien
Die Zinsen sollen steigen. Wann das am Markt ankommt, weiß derzeit niemand genau. Zwar hat die amerikanische Notenbank die Zinsen angehoben, ihr chinesisches Pendant folgte, doch die EZB bleibt tatenlos. Neue …
19.10.2016VWheute
Deut­sche fürchten Straf­zinsen Vor dem Hintergrund der dauerhaft niedrigen Zinsen befürchten derzeit vier von zehn Deutschen, dass sie in Zukunft …
Deut­sche fürchten Straf­zinsen
Vor dem Hintergrund der dauerhaft niedrigen Zinsen befürchten derzeit vier von zehn Deutschen, dass sie in Zukunft Strafzinsen bei ihrer Bank zahlen Zu diesem Ergebnis kommt das aktuelle Anlage-Barometer der Deutsche Börse Commodities. "Viele …
12.10.2016VWheute
Schon bald Straf­zinsen für alle? Strafzinsen hängen in Zeiten von Null-Renditen wie ein Damoklesschwert über deutschen Sparern. Bisher waren es vor …
Schon bald Straf­zinsen für alle?
Strafzinsen hängen in Zeiten von Null-Renditen wie ein Damoklesschwert über deutschen Sparern. Bisher waren es vor allem diejenigen mit großen Vermögen, von denen Banken Strafzinsen dafür verlangten, dass sie Geld auf ihrem Konto parken. Experten…
Weiter