Unternehmen & Management

Allianz und Volvo kooperieren in Deutschland

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Allianz und Volvo wollen künftig auf dem deutschen Markt kooperieren. Wie der Versicherer mitteilt, sollen den Privatkunden von Volvo ab April 2016 entsprechende Versicherungslösungen der Allianz unter dem Namen "Volvo Auto Versicherung" angeboten werden. Gleichzeitig haben beide Unternehmen bereits im Januar 2016 einen neuen Kfz-Tarif auf den Markt gebracht.
Demnach sollen Kunden beim Erwerb eines neuen Volvo V40 eine neue Versicherung (Kfz-Haftpflicht und Vollkasko) für monatlich fünf Euro und einer Laufzeit von drei Jahren abschließen können. Neben der Kfz-Versicherung sollen im Rahmen der Partnerschaft zwischen Volvo und der Allianz auch unterschiedliche Services wie bei der Schadenabwicklung in einer Volvo-Werkstatt erhalten.
"Wir werden mit Volvo eng bei der Bewertung von Sicherheitspotentialen der Volvo Fahrerassistenzsysteme auf das Unfallgeschehen zusammenarbeiten. Unser gemeinsames Ziel sind optimierte Mobilitätsprodukte für den Kunden", sagt Alexander Vollert, Vorstandsvorsitzender der Allianz Versicherungs-AG. (vwh/td)
Allianz Deutschland · Volvo
Auch interessant
Zurück
19.08.2016VWheute
Uber und Volvo setzen auf auto­nome Autos Uber und der schwedische Automobilhersteller Volvo wollen künftig selbstfahrende Autos produzieren. Zudem …
Uber und Volvo setzen auf auto­nome Autos
Uber und der schwedische Automobilhersteller Volvo wollen künftig selbstfahrende Autos produzieren. Zudem will der Taxi-Konkurrent diese Fahrzeuge auch sofort kommerziell nutzen. Demnach sollen die die ersten autonomen Autos des …
25.07.2016VWheute
Lkw-Kartell droht hohe Scha­den­er­satz­klage Die EU-Kommission hat aufgrund von Preisabsprachen gegen Daimler und drei weitere Hersteller eine …
Lkw-Kartell droht hohe Scha­den­er­satz­klage
Die EU-Kommission hat aufgrund von Preisabsprachen gegen Daimler und drei weitere Hersteller eine Rekordstrafe von zusammen fast drei Mrd. Euro verhängt. Nun wird bekannt, dass nach einem neuen Gesetz die Kartell-Geschädigten …
20.07.2016VWheute
Milli­arden-Strafen für LKW-Hersteller Eine Rekordstrafe von knapp drei Mrd. Euro wegen unerlaubter Preisabsprachen müssen einige Lastwagenhersteller …
Milli­arden-Strafen für LKW-Hersteller
Eine Rekordstrafe von knapp drei Mrd. Euro wegen unerlaubter Preisabsprachen müssen einige Lastwagenhersteller bezahlen. Nach Angaben der EU-Kommission sind Daimler, Iveco, Daf und Volvo/Renault betroffen. Die Münchner VW-Tochter Man kommt …
04.05.2016VWheute
Volvo: Auto­nomes Fahren bedroht Versi­che­rungs­ge­schäft "Die mittel- bis langfristigen Auswirkungen auf die Versicherungsbranche sind dramatisch. …
Volvo: Auto­nomes Fahren bedroht Versi­che­rungs­ge­schäft
"Die mittel- bis langfristigen Auswirkungen auf die Versicherungsbranche sind dramatisch. Man darf dabei aber die eigentlichen Gründe nicht vergessen: weniger Unfälle, weniger Verletzte und weniger Verkehrstote. Autonomes…
Weiter