Märkte & Vertrieb

Gothaer bietet Haftpflicht für Drohnen an

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Gothaer bietet seit Ende 2015 gemeinsam mit der Delvag eine Haftpflichtversicherung für Drohnen sowie Quadrocopter und ähnliche Geräte an. Die Höhe des Beitrages richtet sich nach Unternehmensangaben nach der Art des Modells, dem Verwendungszweck und der Versicherungssumme. Diese liegt bei der gesetzlich vorgeschriebenen Summe von einer Mio. Euro. Auch 1,5 Mio. oder noch höhere Summen seien möglich.
"Die Nutzung solcher Fluggeräte wird in nächster Zeit stark zunehmen. Um unseren Kunden risikogerechte Lösungen zu bieten, haben wir uns entschlossen, Luftfahrt-Spezialisten dazuzuholen und freuen uns, dass wir ein solches Modell exklusiv mit der Delvag anbieten können", sagt Helmut Hecker, Leiter des Haftpflicht-Bereichs Unternehmerkunden bei der Gothaer. Mit dem Versicherungsschutz sollen vor allem die Kunden angesprochen werden, die Drohnen für gewerbliche Film- oder Fotoflüge nutzen, zum Beispiel in der Medienbranche, im landwirtschaftlichen Bereich sowie für Vermessungs- oder Gutachterflüge.
Dabei soll der Antragsprozess laut Gothaer möglichst kurz gehalten werden. Bei einer Anfrage erhält der Makler oder Vermittler per E-Mail Informationen zum weiteren Vorgehen sowie einen übersichtlichen Antrag. Dieser wird ausgefüllt ebenfalls per E-Mail an die Delvag übermittelt. Innerhalb eines Arbeitstages soll der Interessent dann eine Rückmeldung erhalten, so die Gothaer. Meist sei hier bereits auch schon mit einer Versicherungsbestätigung in Form einer Police enthalten. (vwh/td)
Bildquelle: Fotolia
Gothaer · Delvag · Drohnen
Auch interessant
Zurück
07.06.2019VWheute
Amazon "Prime Air": Wie Versi­cherer vom Milli­ar­den­ge­schäft mit Drohnen profi­tieren Unbemannte Flugobjekte (UFO) kennt man eigentlich nur …
Amazon "Prime Air": Wie Versi­cherer vom Milli­ar­den­ge­schäft mit Drohnen profi­tieren
Unbemannte Flugobjekte (UFO) kennt man eigentlich nur einschlägiger Science-Fiction-Literatur. Allerdings sind diese heute mehr denn je Realität - und zwar in Form der Drohne. Die kleinen …
14.05.2019VWheute
Provin­zial Rhein­land über­zeugt trotz Groß­schäden im Sach­ge­schäft Das Unternehmen blickt auf ein "sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zurück". …
Provin­zial Rhein­land über­zeugt trotz Groß­schäden im Sach­ge­schäft
Das Unternehmen blickt auf ein "sehr erfolgreiches Geschäftsjahr 2018 zurück". Dabei konnten die Sachversicherer der Gruppe mit fünf Prozent "deutlich über dem Markt zulegen und erzielten Beitragseinnahmen im …
13.05.2019VWheute
AGCS: "Anti-Drohnen-Tech­no­logie entwi­ckelt sich rasant weiter" Drohnen werden zunehmend eine Gefahr für den Flugverkehr. So musste der Flughafen …
AGCS: "Anti-Drohnen-Tech­no­logie entwi­ckelt sich rasant weiter"
Drohnen werden zunehmend eine Gefahr für den Flugverkehr. So musste der Flughafen Frankfurt erst vor wenigen Tagen seinen Flugverkehr wegen eines solchen Flugobjektes vorübergehend einstellen. Für dem …
25.01.2019VWheute
VKB setzt auf Drohnen zur Scha­den­re­gu­lie­rung - die Baye­ri­sche will Reisende versi­chern Die Versicherungskammer Bayern (VKB) setzt bei der …
VKB setzt auf Drohnen zur Scha­den­re­gu­lie­rung - die Baye­ri­sche will Reisende versi­chern
Die Versicherungskammer Bayern (VKB) setzt bei der Schadenregulierung künftig auf Unterstützung aus der Luft. Dafür kooperiert der öffentliche Versicherer nun mit dem FairFleet, …
Weiter