Märkte & Vertrieb

Value informiert über Optionen beim Ausstieg

Von Christoph BaltzerTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der Maklermarkt steht vor einem epochalen Generationenwechsel. Wer als Makler tätig ist und auf das Rentenalter zumarschiert, sollte den Verkauf seines Unternehmens rechtzeitig planen. Die Preise sind jetzt noch verhältnismäßig gut, schreibt das Beratermagazin Value in seiner kommenden Ausgabe.
"Es wird schwieriger werden, für kleine Bestände einen Käufer zu finden. Das liegt an dem bevorstehenden Überangebot an abzugebenden Beständen", sagt SDV-Vorstand Christian Sünderwald im Interview mit Value. Das Beratermagazin beschäftigt sich in seiner nächsten Ausgabe mit dem bevorstehenden Generationenwechsel im Maklermarkt. Schätzungen zufolge wird von den 46.000 Maklern in den nächsten fünf Jahren jeder fünfte aufhören. Wer aufhören will, um aus seinem Bestand den Ruhestand zu finanzieren, sollte das nicht auf die lange Bank schieben.
Die Preise, die für Maklerbestände gezahlt werden, sind zurückgegangen. Trotzdem sind die Preise noch vergleichsweise gut. "Sehr viele Makler haben sich entschlossen, sich Marktanteile durch den Zukauf von Maklerbeständen zu sichern", berichtet Andreas Grimm vom Münchener Resultate Institut in Value. "Ebenso drängen immer mehr professionelle Bestandskäufer mit teilweise erheblichen Finanzmitteln auf den Markt."
Das Resultate Institut berät Makler beim Verkauf ihres Unternehmens. Verkaufe ich den Bestand? Das Unternehmen? Wer haftet für die Risiken im Bestand? Zusammen mit der BBG haben die Münchener einen Bestandsmarktplatz für Maklerunternehmen geschaffen. Die Plattform bringt Käufer und Verkäufer von Maklerbeständen zusammen, ähnlich wie der Bamberger Maklernachfolgeclub und die im Aufbau befindliche Bestandsbörse in Hamburg. SDV-Vorstand Sünderwald rät zur Sorgfalt. "Das ist wie beim Arzt vor einer schweren OP. Auch hier holt man sich ja meist eine Zweitmeinung ein." (ba)
Rente · Makler
Auch interessant
Zurück
27.02.2019VWheute
BVG-Ausstieg der Axa beflü­gelt das Geschäft von Swiss Life Der Schweizer Versicherungskonzern Swiss Life kann mit dem Geschäftsjahr 2018 durchaus …
BVG-Ausstieg der Axa beflü­gelt das Geschäft von Swiss Life
Der Schweizer Versicherungskonzern Swiss Life kann mit dem Geschäftsjahr 2018 durchaus zufrieden sein. Der Lebensversicherer präsentiert mit einer Dividendenerhöhung um 22 Prozent viel Zuversicht. Sprudelnde …
21.11.2018VWheute
Was bringt der Brexit-Deal den briti­schen Versi­che­rern und deut­schen Kunden? Derzeit scheint die Mehrheit der Abgeordneten im britischen Parlament…
Was bringt der Brexit-Deal den briti­schen Versi­che­rern und deut­schen Kunden?
Derzeit scheint die Mehrheit der Abgeordneten im britischen Parlament das Brexit-Austrittsabkommen abzulehnen. Aber die EU wird nicht nachverhandeln. Was passiert, wenn der Deal in der aktuellen Form…
21.11.2018VWheute
Allianz führt interne Diskus­sion über den Ausstieg aus der Ölin­dus­trie Nach der Kohle nun das Öl? Nach ihrem Rückzug aus den Kohleinvestitionen …
Allianz führt interne Diskus­sion über den Ausstieg aus der Ölin­dus­trie
Nach der Kohle nun das Öl? Nach ihrem Rückzug aus den Kohleinvestitionen diskutiert man bei der Allianz anscheinend auch über einen Ausstieg aus der Ölindustrie. "Die Frage ist berechtigt, und wir …
06.08.2018VWheute
"Schneller Ausstieg aus der Kohle wäre zu kurz gesprungen" Joachim Wenning sieht Wetterextreme als neue Normalität. Für den Munich-Re-Chef ist es …
"Schneller Ausstieg aus der Kohle wäre zu kurz gesprungen"
Joachim Wenning sieht Wetterextreme als neue Normalität. Für den Munich-Re-Chef ist es unzweifelhaft, dass sie künftig zunehmen. Zudem werden Herausforderungen durch humanitäre Katastrophen nach Ansicht des Managers eine …
Weiter