Köpfe & Positionen

PKV-Prämienanpassung im Zweifel unwirksam

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Neben inhaltlichen Voraussetzungen sollten Versicherer die formellen Anforderungen an Prämienerhöhungen in der PKV ins Auge fassen. Davon ist Versicherungsexperte Dominik Klimke überzeugt. In einem Beitrag für Versicherungsrecht weist er darauf hin, dass unvollständige Begründungen gegenüber den Kunden eine Erhöhung unwirksam machen.
"Die Mitteilung der 'maßgeblichen Gründe' für eine Prämienanpassung setzt keine detaillierte Offenlegung der Prämienkalkulation voraus", schränkt Dominik Klimke ein. "Allerdings darf sich der Versicherer auch nicht auf eine lediglich formelhafte Begründung oder die bloße Wiederholung des Gesetzeswortlautes beschränken."
Klimke nimmt das im Zuge der VVG-Reform neu geschaffene Begründungserfordernis ins Visier. "Was genau nach dem Versicherungsnehmer an Begründung mitgeteilt werden muss, ist noch nicht abschließend ausgelotet."
Denn ist eine Begründung unvollständig oder nicht auf die konkrete Änderung bezogen, wird die Prämienanpassung nach § 203 Abs. 5 VVG nicht wirksam. Selbst wenn der Versicherungsnehmer die Unwirksamkeit der Prämienerhöhung nicht erkennt und er zunächst bezahlt, steht ihm ein Rückforderungsanspruch zu. (vwh/ku)
Bild: Rechtsanwalt und Privatdozent Dominik Klinke (Quelle: FU Berlin)
PKV · Prämien
Auch interessant
Zurück
14.06.2018VWheute
Erneut Kündi­gungs­klausel in Bauspar­ver­trägen unwirksam Wieder eimal wurde ein Urteil gegen die Bausparkassen gefällt. Diesmal hat das …
Erneut Kündi­gungs­klausel in Bauspar­ver­trägen unwirksam
Wieder eimal wurde ein Urteil gegen die Bausparkassen gefällt. Diesmal hat das Oberlandesgericht Karlsruhe eine Klausel eines Anbieters für unwirksam erklärt. Der Passus ist gegenüber Verbrauchern unwirksam und deren …
25.05.2018VWheute
Schwer­wie­gende Zweifel beim Auto­dieb­stahl drehen Beweis­pflicht Ist ein Autodiebstahl nicht plausibel, muss der Versicherungsnehmer den Diebstahl …
Schwer­wie­gende Zweifel beim Auto­dieb­stahl drehen Beweis­pflicht
Ist ein Autodiebstahl nicht plausibel, muss der Versicherungsnehmer den Diebstahl beweisen. Dazu muss der Kfz-Versicherer allerdings schwerwiegende Zweifel anbringen. Gelingt das, findet sich der Autobesitzer in …
03.04.2018VWheute
Versi­cherer und Verbrau­cher­schützer: Ziem­lich beste Feinde Überspitzte Behauptungen der Verbraucherschützer prägen sich bei Bürgern tiefer ein als…
Versi­cherer und Verbrau­cher­schützer: Ziem­lich beste Feinde
Überspitzte Behauptungen der Verbraucherschützer prägen sich bei Bürgern tiefer ein als der Fakten-Check der Versicherer. Im Zeitalter des Populismus, wo Menschen nach einfachen Lösungen für komplexe Probleme wie …
06.02.2018VWheute
Erst Axa, jetzt die DKV: Gericht erklärt Beitrags­er­hö­hungen in der PKV für unwirksam Die Schlinge für die PKV-Anbieter zieht sich zu. Die …
Erst Axa, jetzt die DKV: Gericht erklärt Beitrags­er­hö­hungen in der PKV für unwirksam
Die Schlinge für die PKV-Anbieter zieht sich zu. Die Prämienerhöhungen der DKV in den Jahren 2015 bis 2017 waren wegen eines nicht unabhängigen Treuhänders unwirksam. Dasselbe Problem hat die …
Weiter