Schlaglicht

Hoher Sachschaden nach Brand in Asylunterkunft

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Im Euro-Industriepark in der bayerischen Landeshauptstadt München sind am Mittwoch in einer Erstaufnahmeeinrichtung für Asylbewerber 32 Wohncontainer ausgebrannt. Wie der Bayerische Rundfunk (BR) berichtet, sei dabei ein Schaden von etwa 300.000 Euro entstanden. Zwar konnte die Brandursache bislang nicht geklärt werden. Allerdings schließt die Polizei eine Brandstiftung aus.
Nach Polizeiangaben war der Brand zunächst in einem Wohncontainer ausgebrochen. Allerdings sei bislang noch ungeklärt, ob dieser durch unsachgemäßes Hantieren mit einer Zigarette oder durch einen technischen Defekt an einer Elektroheizung verursacht worden sei. Laut BR habe ein Asylbewerber angegeben, dass ein elektrisches Heizgerät Funken gesprüht habe, wodurch eine Matratze in Brand geraten sei.
Laut Bericht konnten die 61 dort untergebrachten Menschen unverletzt ins Freie fliehen. Ein Sicherheitsmitarbeiter erlitt laut BR eine leichte Rauchvergiftung. (vwh/td)
Bildquelle: Saichta / pixelio.de
Auch interessant
Zurück
03.05.2019VWheute
"Hoher zwei­stel­liger Millio­nen­schaden": Stutt­garter erleidet herbe Nieder­lage im Euro­solid-Prozess Der Versicherer ist mit seiner Berufung im …
"Hoher zwei­stel­liger Millio­nen­schaden": Stutt­garter erleidet herbe Nieder­lage im Euro­solid-Prozess
Der Versicherer ist mit seiner Berufung im Solaranlagenprozess gescheitert und muss Schadenersatz leisten. Der Klägeranwalt spricht von Investitionen im "hohen zweistelligen …
05.04.2019VWheute
China: Kaum Elektro-Autos wegen hoher Versi­che­rungs­prä­mien Branchenstatistiken zufolge fahren in China derzeit etwa zwei Mio. Elektro-Autos auf …
China: Kaum Elektro-Autos wegen hoher Versi­che­rungs­prä­mien
Branchenstatistiken zufolge fahren in China derzeit etwa zwei Mio. Elektro-Autos auf den Straßen, die meisten davon Pkw. Im weltweiten Vergleich liegt China bei den zugelassenen Elektrofahrzeugen zwar an der Spitze. …
28.06.2016VWheute
Hoher Unwet­ter­schaden in den Nieder­landen Die Unwetter in Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden am vergangenen Wochenende haben auch bei den …
Hoher Unwet­ter­schaden in den Nieder­landen
Die Unwetter in Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden am vergangenen Wochenende haben auch bei den Gartenbaubetrieben der Regionen spürbare Schäden hinterlassen. Nach Angaben der Gartenbau-Versicherung ist allein in den Niederlanden…
15.06.2016VWheute
Hoher Markt­schaden durch Stürme Die Tiefs "Elvira" und "Friederike" haben einen versicherten Marktschaden von etwa 600 bis 800 Mio. Euro verursacht. …
Hoher Markt­schaden durch Stürme
Die Tiefs "Elvira" und "Friederike" haben einen versicherten Marktschaden von etwa 600 bis 800 Mio. Euro verursacht. Zu dieser Schätzung kommt die aktuarielle Beratungsgesellschaft Meyerthole Siems Kohlruss (MSK) aus Köln. "Dabei fällt der …
Weiter