Märkte & Vertrieb

Run-Off etabliert sich im Eigenkapitalmanagement

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Run-Off hat sich vom Nischenthema zum Instrument für Eigenkapitalmanagement entwickelt, davon ist Darag-Chef Arndt Gossmann überzeugt. Der Run-off-Spezialist zeichnete 2015 drei Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von 299 Mio. Euro. Die versicherungstechnischen Rückstellungen der Gruppe vervierfachten sich knapp – von 77 auf 376 Mio. Euro.
Seit Beginn der Spezialisierung auf Run-off im Jahr 2009 hat die Darag insgesamt 22 Transaktionen in zwölf europäischen Ländern durchgeführt. Nach Anzahl der Transaktionen zählt sich die Darag damit zu den wichtigsten Run-off-Versicherern in Europa.
"2015 war ein sehr gutes Jahr für Run-off-Spezialisten. Durch die Einführung von Solvency II zum 1. Januar 2016 hat sich Run-off von einem Nischenthema zu einem strategischen Instrument für das Eigenkapitalmanagement entwickelt. Entsprechend ist das Interesse der Nicht-Leben-Versicherer, Risiken abzugeben und Eigenkapital freizusetzen, in ganz Europa deutlich gestiegen", sagt Arndt Gossmann, CEO der Darag-Gruppe und Vorstandschef der deutschen Darag. (vwh/ku)
Bild: Darag-Vorstandschef Arndt Grossmann (Quelle: Darag)
Run-off · Darag