Unternehmen & Management

Schanghai gründet chinesischen Lloyd’s

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Vor einem Jahre haben sich vier chinesische Küstenstädte um die Gründung einer Versicherungsbörse nach dem Vorbild von Lloyd's beworben. Nun steht der Sieger fest: Die Stadt Schanghai bekommt den Zuschlag, die Shanghai Insurance Exchange aufzubauen. Begründet wird dieser Schritt damit, dass Lloyd's ebenfalls zuächst für die Seefahrtversicherung gegründet wurde.
In der Tat ist der Hafen von Schanghai inzwischen mit einer jährlichen Umschlagskapazität von etwa 35 Mio. Containern (Stand: 2014) zum größten Seehafen der Welt aufgestiegen. In der ostchinesischen Metropole haben derzeit mehr als 20 weltweit operierende Logistikunternehmen ihren "Basishafen". Seit über zehn Jahren sitzt dort auch die Shanghai Shipping Exchange, eine Art Börse für Geben und Holen von Seefrachtaufträgen.
Derzeit buhlen elf chinesische Versicherer mit ihren sogenannten Zentren für Seefahrt- und Frachtversicherung in Schanghai um die Kunden. Die gesamte jährliche Beitragseinnahme für Schiff- und Frachtversicherung beläuft sich in 2015 auf ungerechnet 501 Mio. Euro.
Mit dem Schritt der Gründung der Versicherungsbörse will die Stadt die großen Pläne des chinesischen Staates unterstützen. Dazu gehören auch der Aufbau einer "Neuen Seidenstrasse auf See" und "die Beschleunigung der Verlagerung der Weltzentren für Seefahrt nach Asien", wie der Vizebürgermeister von Schanghai kürzlich unverblümt bekanntgab. (hy)
Bild: Shanghai Shipping Exchange (Quelle: hy)
Seetransportversicherung · Lloyd's
Auch interessant
Zurück
17.09.2018VWheute
Schanghai will Hoch­burg der Künst­li­chen Intel­li­genz werden In diesen Tagen findet in Schanghai die Welt-KI-Konferenz (WAIC) statt, auf der neben …
Schanghai will Hoch­burg der Künst­li­chen Intel­li­genz werden
In diesen Tagen findet in Schanghai die Welt-KI-Konferenz (WAIC) statt, auf der neben zehn Nobelpreisträgern auch 20 Technologieunternehmen wie Google, Amazon, Microsoft mit ihren ranghohen Managern vertreten sind. …
11.06.2018VWheute
Schanghai wirbt für auslän­di­sche Inves­toren Fintechs erleben auch in China einen immensen Aufschwung. Bestes Beispiel: die Alibaba-Tochter Ant …
Schanghai wirbt für auslän­di­sche Inves­toren
Fintechs erleben auch in China einen immensen Aufschwung. Bestes Beispiel: die Alibaba-Tochter Ant Financial Services, welche jüngst die Rekordsumme von 14 Mrd. US-Dollar eingesammelt hat. Damit könnte das Fintech bald zu einer der …
09.01.2018VWheute
Zurich kehrt zum chine­si­schen LV-Markt zurück Zurück auf Anfang. Der Erstversicherer Zurich möchte wieder im großen Lebengeschäft im …
Zurich kehrt zum chine­si­schen LV-Markt zurück
Zurück auf Anfang. Der Erstversicherer Zurich möchte wieder im großen Lebengeschäft im bevölkerungsreichsten Land der Welt mitmischen. Das bestätigte Jack Howell, CEO Asia Pacific, der Zurich, gegenüber einer chinesischen Zeitung. …
07.11.2017VWheute
WeChat mischt chine­si­schen PKV-Makt auf Anfang November hat WeChat, das chinesische Pendant von WhatsAp, gemeinsam mit der Taikang Life unter dem …
WeChat mischt chine­si­schen PKV-Makt auf
Anfang November hat WeChat, das chinesische Pendant von WhatsAp, gemeinsam mit der Taikang Life unter dem Namen WeSure eine Online-Krankenversicherung auf den Markt gebracht. WeChat mit mehr als 960 Mio. Nutzer verfügt über eine imennse …
Weiter