Köpfe & Positionen

"Regulierung bremst Erholung der Banken aus"

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Stephen Schwarzman, Chef des weltweit größten Finanzinvestors Blackstone, hält nicht viel von der Arbeit von Finanzaufsichtsbehörden. "Regulierung hat die Welt gefährlicher gemacht", sagte Schwarzman am Donnerstag beim Weltwirtschaftsforum in Davos. “Ich glaube nicht, dass es zu guten Ergebnissen führt, die Dinge einfach nur in die Hände von Regulatoren zu legen."
Stephen Schwarzman beklagte in Davos laut dpa die ungewollten Nebenwirkungen, die verschärfte Vorgaben im Nachgang der Finanzkrise gehabt hätten. Gerade in Europa würden die Behörden die Erholung der Bankenbranche ausbremsen.
Während in den USA die Behörden in den Augen Schwarzmans gute Arbeit geleistet hätten, sieht er Europa hinsichtlich der Regulierung gespalten. (vwh/ku)
Bild: Blackstone-Chef Stephen Schwarzman (Quelle: World Econonmic Forum www.swiss-image.ch/Photo by Remy Steinegger)
Blackstone · Stephen Schwarzman
Auch interessant
Zurück
21.06.2019VWheute
Insur­techs: Neodi­gital-Chef Voss fordert Ende der "Graben­kämpfe" Konkurrenten oder Partner? Diese Frage über das Verhältnis zwischen klassischen …
Insur­techs: Neodi­gital-Chef Voss fordert Ende der "Graben­kämpfe"
Konkurrenten oder Partner? Diese Frage über das Verhältnis zwischen klassischen Versicherungsplayern und den aufstrebenden Insurtechs scheint wohl immer noch nicht endgültig geklärt zu sein. Für …
23.04.2019VWheute
Ein Jahr Neodi­gital: "Turbu­lent, anstren­gend, sehr befrie­di­gend" Neodigital feiert sein einjähriges Bestehen. Was wurde erreicht? Und was sind …
Ein Jahr Neodi­gital: "Turbu­lent, anstren­gend, sehr befrie­di­gend"
Neodigital feiert sein einjähriges Bestehen. Was wurde erreicht? Und was sind die weiteren Ziele. VWheute hat exklusiv mit Stephen Voss, Vorstand und Mitbegründer von  Neodigital, eine erste Bilanz gezogen…
04.04.2019VWheute
Hiscox: Schlep­pende Digi­ta­li­sie­rung bremst Online-Kunst­markt aus Der Online-Kunstmarkt scheint seine Boomjahre vorerst hinter sich zu haben. So …
Hiscox: Schlep­pende Digi­ta­li­sie­rung bremst Online-Kunst­markt aus
Der Online-Kunstmarkt scheint seine Boomjahre vorerst hinter sich zu haben. So legte das Marktvolumen zwar im vergangenen Jahr um deutliche 9,8 Prozent auf rund 4,64 Mrd. Euro zu. Damit lag die Zuwachsrate …
28.03.2019VWheute
Europa erleich­tert den Online-Vertrieb – bremst Deutsch­land? Zwischen 1/3 und der Hälfte der Online-Vertreiber handeln nicht rechtskonform. …
Europa erleich­tert den Online-Vertrieb – bremst Deutsch­land?
Zwischen 1/3 und der Hälfte der Online-Vertreiber handeln nicht rechtskonform. Teilweise liegt das in offenen Fragen begründet, wann, wie und wo beraten werden muss, aber auch, weil sich europäisches und deutsches …
Weiter